Alte Nachtspeicherheizung

Altlastenspeicherheizung

Bei einer bereits für tot erklärten Technologie, der Nachtspeicherheizung, sind die alten Nachtspeicherheizungen meist nicht steuerbar. Allerdings sollte die alte Heizung nicht einfach gegen eine neue ausgetauscht werden. In alten Nachtspeicheröfen kann auch Asbest enthalten sein. In der Regel sind die alten Geräte nicht verstellbar, sagt Holfert.

In einer Nachtspeicherheizung enthaltene Asbeststoffe und Verunreinigungen

Welcher Nachtspeicherofen ist mit asbesthaltigem Material durchzogen? Wenn Konsumenten über den Ersatz von älteren Nachtstromspeichern nachdenken, taucht in der Regel die Problematik auf: Ist meine Nachtspeicherheizung mit asbesthaltig? Ob bei der Zerlegung Gefährdungen auftreten können und ob neben Blei auch andere Verunreinigungen in älteren Nachtlageröfen vorhanden sind, kann in der Regel anhand der Herstellerangaben rasch überprüft werden.

Fordern Sie 5 Gratisangebote für neue Elektro- und Nacht-Speicherheizungen an! Eternit ist der Oberbegriff für eine Reihe von natürlichen Mineralen, aus denen die Silikatgruppe besteht. Bergbauasbest wurde gewonnen und für verschiedene Verwendungszwecke verarbeitet. Obwohl bereits seit 1970 amtlich als krebserregend klassifiziert, ist der Gefahrstoff in Deutschland erst seit 1993 für die Produktion und Weiterverarbeitung grundsätzlich untersagt.

Welcher Nachtspeicherofen beinhaltet asbesthaltig? Ältere Nachtspeicheröfen, die bis etwa 1984 gebaut wurden, können Asbeststoffe in unterschiedlichen Komponenten beinhalten. In der Regel freier oder leicht gebundener asbesthaltiger Werkstoff, der als Dämmstoff verwendet wurde. Allgemeine Angaben darüber, welche Nacht-Speicherheizungen davon berührt werden, können nicht gemacht werden. Schädliche Stoffe enthaltende Nachtspeicheröfen werden anhand des Typenschilds oder der Originaldokumente (falls noch vorhanden) gekennzeichnet.

Zuständige Instanzen für eine Anfrage sind zum Beispiel: Bei funktionierenden, beladenen Nachtstromspeichern ist in der Praxis meist keine Gefährdung gegeben.

Die Nachtspeicherheizung wird in gemieteten Wohnungen häufig verwendet, bei begründetem Asbestverdacht muss der Hausherr dem folgen und die Nachtspeicherheizung ggf. nachrüsten. Zusätzlich zu den Asbeststoffen können auch andere gefährliche Stoffe in älteren Nachtbehältern eingeschlossen sein: So können zum Beispiel Nachtlagerheizungen mit PCB-gefüllten Kapillarrohrreglern ausgestattet werden. Obwohl nachgewiesen werden kann, dass umweltfreie Wärmespeicher als Elektronikschrott verwertet werden können (gilt nicht für Speichersteine), unterliegen die umweltbelasteten Nachtspeicher den "Technischen Richtlinien für gefährliche Stoffe" (TRGS).

Zudem ist es in der Regel empfehlenswert, Fachfirmen mit Reparatur, Ersatz, Demontage bzw. Beseitigung zu betrauen. Finde Fachleute für den Ersatz von Nachtspeicheröfen! "Das Dokument "Asbest und Verunreinigungen in einer Nachtspeicherheizung" wurde zuletzt am 09.08.2018 überarbeitet.

Auch interessant

Mehr zum Thema