Alternative Energien Definition

Definition alternativer Energien

Man hört heute überall, dass man seine Stromversorgung auf Wind-, Sonnen- und Wasserkraft umstellen sollte. Von der Sonneneinstrahlung oder geothermischen Quellen ist für die Definition nicht relevant. Daher muss der Ausbau der erneuerbaren Energien zügig vorangetrieben werden. Viele übersetzte Beispielsätze mit "erneuerbare Energien" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Können Energieverbrauch und Umweltschutz in Einklang gebracht werden?

Abgeschlossene Ökobeteiligung bei regenerativen Energien

Privatinvestorenbeteiligungen dienen der Finanzierung langfristiger Kapitalgüter. In der Umwelt branche werden große Umweltinvestitionen wie Windkraftwerke, Solarkraftwerke, Aufforstungsprojekte oder Wasserkraftanlagen gefördert. Bei Investmentgesellschaften können Sie nicht nur Ihr Vermögen zusammenlegen, um gemeinsam höhere volkswirtschaftliche Sachinvestitionen zu realisieren. Als Mitinhaber eines Wind-, Solar-, Wald- oder Wasserkraftwerkes erzeugen Sie regenerative Energien.

Bei Sachkapitalbeteiligungen haben Sie die Chance, sich an der energetischen Systemtransformation mit umweltverträglichen und zugleich profitablen Investitionen zu beteiligen und zu unterlegen. Abgeschlossene Umweltinvestitionen raten wir nur dann, wenn Sie wirklich nach einer langfristigen, ökologischen Anlage sind. Das Investieren in eine Sachanlage ist eine langfristig angelegte Angelegenheit und daher nicht für das Spontane. Closed-end Umweltinvestitionen sollten aufgrund ihrer natürlichen Unternehmensrisiken und ihrer niedrigen Tradingfähigkeit immer nur einen kleinen Teil Ihrer Gesamtinvestitionen darstellen.

Hervorzuheben ist, dass auch für abgeschlossene Umweltinvestitionen folgendes gilt: Es gibt keine Investition, die kein Wagnis beinhaltet. Mit zunehmender Höhe der möglichen Verzinsung steigt das Risikopotenzial. Es gibt keine hohen Renditen bei niedrigem Ausfallsrisiko.

Regenerative Energien - Münchengladbach.de

Regenerative Energiequellen sind solche, die kontinuierlich erneuert werden und nicht innerhalb des vom Menschen erdenklichen Zeitraums ausreichen. Dies sind nach der Definition des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) Solarenergie, Erdwärme, Bioenergie, Wind- und Wasserkraft sowie Deponie-, Abwasser- und Grubengas. Diese sind nach der Definition des EEG die folgenden. Bei der Energiegewinnung ist es wichtig, das Potenzial der verschiedenen Energiequellen bestmöglich und dauerhaft zu nützen.

Sie speisen rund 46 Megawattstunden (GWh) Elektrizität in das Netz ein (Quelle: Energieatlas NRW; Status 7/2013). Darüber hinaus produzieren Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtinvestitionsleistung von rund 22 Megawattpeak (MWp) (Peak: Spitzenleistung) schätzungsweise 20 Treibhausgase pro Stunde (Quelle: Solarpotenzialkataster Mönchengladbach; Stand: 07/2013). Zusammengefasst bedeutet diese Menge an Elektrizität aus Wind- und Sonnenenergie einen Bilanzanteil am Gesamtstromverbrauch in Mönchengladbach von rund 6%.

Laut LANUV-Potenzialstudie NRW beträgt das Windpotenzial in Mönchengladbach mind. 120 Megawatt und eine Stromerzeugung von 300 Gigawattstunden. Insgesamt gibt es aus dem Solarpotentialverzeichnis der Gemeinde Mönchengladbach ein Potenzial von knapp 440 MWp an installierbarem Solarstrom für die Fotovoltaik auf Dächern, wobei rund 333 Gigawattstunden Elektrizität pro Jahr erzeugt werden können.

Per Saldo würde diese Menge Strom mehr als 220.000 Menschen versorgen (~85% der Gesamtbevölkerung von Mönchengladbach; angenommen 1.500 Kilowattstunden pro Jahr und Einwohner). So könnte der Bilanzanteil der erneuerbaren Energien am Strombedarf von Mönchengladbach von derzeit rund 6% auf rund 63% allein durch die Ausschöpfung aller Wind- und Photovoltaikpotentiale erhöht werden.

Weitere Infos gibt es z.B. auf dem Infoportal der Fachagentur für Regenerative Energien: www.unendlich-viel-energie.de. Das Amt für regenerative Energien bietet unter der Anschrift http://www.unendlich-viel-energie. de to the renewable energies umfangreiche Information an. Ob das Gebäudedach für die Solarenergienutzung in der Regel gut oder schlecht ist, können Sie im Solarpotentialregister der Gemeinde Mönchengladbach nachlesen.

Umfassende Information zu den regenerativen Energien im Strombereich in Nordrhein-Westfalen bietet der Energy Atlas of North Rhine-Westphalia (NRW). Zusätzlich zur Auswertung des derzeitigen Bestands an Stromerzeugungsanlagen stehen Ihnen Kennzahlen und Grundsätze zum Ausbau der regenerativen Energien zur VerfÃ?gung.

Auch interessant

Mehr zum Thema