Alternative Energien Deutschland

Erneuerbare Energien Deutschland

Alternative Energien in Deutschland und der EU. Die Energie wird für die Erzeugung von Strom und Wärme sowie als Brennstoff benötigt. Am wichtigsten sind Kohle, Kernenergie und erneuerbare Energien. Die Heizkosten werden für die deutschen Haushalte immer stärker belastet. Deutschland gilt nach wie vor weltweit als Vorbild für Ökostrom.

Regenerative Energien beschäftigen über über 300.000 Menschen in Deutschland

Der Regenerativsektor beschäftigt weitere hunderttausend Menschen in Deutschland, aber die Anzahl der Arbeitsplätze geht an zurück. Die Ausweitung der Windkraft kann die Rückgang im Solarbereich nicht aufsaugen. Im Jahr 2015 waren in Deutschland laut vorläufigen durch den Aufbau der regenerativen Energien beschäftigt mittelbar und unmittelbar rund 330.000 Menschen in Deutschland.

Zu diesem Ergebnis der Studie der Wirtschaftliche Energieagentur (AEE) based on an evaluation by Osnabrücker Die Firma für ökonomische liche strukurforschung (GWS). An zweiter Stelle steht der Bioenergiesektor mit 113.200 Beschäftigten vor dem Solarbereich (42.200), der Erdklimaindustrie (17.300) und der Wasserkraft ( 6.700). Gegenüber im vergangenen Jahr sank die Zahl der Presons im Sektor der erneuerbaren Energien beschäftigten jedoch nochmals um rund sieben.

Die Branche der erneuerbaren Energien bot 2012 in Deutschland noch knapp 400.000 Arbeitsplätze. Der Anlass für Rückgang ist vor allem die Erschließung der Solarbranche. Demgegenüber wuchs jedoch die durch den Windkraftausbau entstandene Arbeitsplätze, vor allem im Offshore-Bereich. Im EE-Sektor beschäftigten ist der Teil an der Gesamtanzahl von Beschäftigten jedoch im Nord- und Ostdeutschland am größten.

Über 25 von 1000 Beschäftigten und damit jeder weitere vierzigste Arbeitsplatz kann in Sachsen-Anhalt zu den erneuerbaren hinzugefügt werden. Gerade in strukturell schwachen Gebieten kann durch den Aufbau regenerativer Energien und die Produktion von regenerativen Flüssen und Wärme, so AEE-werdenâ Philipp Vohrer, neue Beschäftigungsperspektiven ermöglicht werden. Aber auch für Die bisherige Branche ergibt sich aus der neuen Vermarktung und damit Wachstumsmöglichkeiten durch den Energiewendeeffekt der Lieferketten.

"Im Zuge der fortschreitenden energetischen Systemwandlung nimmt der Marktanteil von Arbeitsplätze in den Themenbereichen Bedienung und Instandhaltung zu. Auch auf dem Arbeitsmarkt betreffe die Energierevolution immer mehr Teilbereiche. So geht es um weitere Gesichtspunkte wie die Automatisierung des Netzteils, die Elektromobilität oder den nicht in dieser Statistiken enthaltenen Umfang Energie-Effizienz, stellen aber â für So, die erläutert den Experten weiter.

So resümiert Vohrer: Mehr an der Energierunde und eine schnellere Entwicklung der regenerativen Energien bietet so nicht nur für und damit nicht nur einen besseren Beitrag zum Thema Klimawandel, sondern bringt auch neue Arbeitsplätze.

Mehr zum Thema