Berliner Stadtwerke

Stadtwerke Berlin

Die Berliner Stadtwerke GmbH: Ersetzung der Vorfinanzierung für den Bau und Betrieb der WEA Großbeeren. Lange Zeit galten die Berliner Stadtwerke als schlechter Witz. Die neuen Berliner Stadtwerke nur im XS-Format.

Stadtwerke Berlin

Bei der Ärztin sitzend, durchblättere ich die Bezirkszeitung Pankow und las, dass die Berliner Stadtwerke im Pankeviertel/Rolandstraße seit 2015 Solarkraftwerke mit einer Fläche von 3.900 m2 gebaut haben. Den sinnvollsten Weg zur Stromerzeugung verbinden die Berliner Stadtwerke. Örtlich und ökologisch! Darüber hinaus sind die Stadtwerke durch eine Volksinitiative entstanden, ein weiteres Argument.

Wer in Berlin lebt, muss auf die Internetseiten der Stadt umsteigen. Das ist so unkompliziert. Von Beginn an war ich mir bewusst, dass dies eine gute Gründungsidee der Berliner Stadtwerke war, und ich möchte nicht entäuscht werden, insbesondere in Bezug auf die Energiepunkte, die ausschliesslich in Berlin und zu 100% in ökologischer Hinsicht produziert werden.

News | stadt+werk - Kommunaler Umweltschutz

18.9.2018] Die Firma B.E.M. Berliner Energymanagement und die Berliner Stadtwerke CommunalPartner werden die renovierungsbedürftigen Heizungsanlagen im Polizeipräsidium 5 in Kreuzberg umbauen. Die Firma B.E.M. Berliner Energymanagement und die Berliner Stadtwerke CommunalPartner haben für die Polizeiwache 5 in Kreuzberg ein klimafreundliches Versorgungskonzept entwickelt. Nach Angaben der Berliner Stadtwerke werden die Heizungsanlagen und das Heizungsnetz zwischen den Häusern an der Friesenstrasse im kommenden Jahr renoviert und umgestellt.

"B. E. M. leistet einen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele des Bundeslandes Berlin und zur deutlichen Reduzierung der CO2-Emissionen in den von BIM verwalteten Immobilien. Bis 2020 werden wir zusammen mit den Berliner Stadtwerken in fünf weiteren Objekten Energieeinsparpotenziale erschließen und bauliche Maßnahmen umsetzen", sagt B.E.M. Geschäftsführer Klaus Gendner.

Auf dem rund 82.000 qm großen Grundstück mit 38 unter Denkmalschutz stehenden und zum Teil stark defekten Häusern an der Friesenstraße werden zurzeit vier Erdgasheizwerke und vier Nahwärmenetze in Betrieb genommen. Laut Stadtwerke wird zunächst im Rahmen eines Contracting-Vertrages mit den Berliner Innenstadtwerken ein Heizkraftwerk (BHKW) gebaut, um eine effektivere und kostengünstigere Versorgung mit Wärme und Strom zu erreichen.

Das BHKW wird von der Stadtwerke-Tochtergesellschaft Berliner Stadtwerke CommunalPartner mitfinanziert, projektiert, gebaut, unterhalten und unterhalten. B. E. M. zahlt im gegenteiligen Fall einen Heizpreis für die Heizung; für Elektrizität wurde ein Grund- und ein konsumabhängiger Arbeitsaufwand festgelegt. Darüber hinaus sind eine Sanierung des kompletten Nahwärmeverbunds, die Bündelung der Wärmeversorgung an einem Ort sowie die Sanierung der Heizkreisverteiler in den Hausanschluss-Stationen aller Häuser vorgesehen, so die Stadtwerke.

Mehr zum Thema