Berliner Stromanbieter

Elektrizitätsversorger mit Sitz in Berlin

Wechsel des Stromversorgers: Immer mehr Berliner setzen auf Alternativenergieanbieter. In den letzten Jahren sind die Elektrizitätspreise deutlich gestiegen und werden für viele Konsumenten zu einer zunehmenden wirtschaftlichen Last. Doch immer mehr Stromverbraucher profitieren inzwischen von der zunehmenden Vielfalt der zur Verfügung stehenden Stromanbieter und tauschen regelmässig die Stromanbieter aus, um ihre Energiekosten trotz des stetigen Wachstums so niedrig wie möglich zu halten. Bei den Strompreisen ist es wichtig, dass die Energiekosten sinken.

Im vergangenen Jahr verzeichnete die deutsche Landeshauptstadt eine Zunahme sowohl der Zahl der zur Verfügung stehenden Elektrizitätsversorger als auch der Zahl der Konsumenten, die bereit sind, ihren Lieferanten zu wechseln. Ein Berliner Vierpersonenhaushalt kann durch einen Lieferantenwechsel bis zu 400 EUR pro Jahr ersparen. Knapp jeder fünfte Berliner Hausstand hat sich im vergangenen Jahr von seinem früheren Stromanbieter abgewandt und sich für einen anderen Stromanbieter entschlossen.

Gut 450.000 der rund 2,3 Mio. Haushalten und Gewerbebetrieben wechselten 2015 ihren Stromanbieter, wie der Stromnetzbetreiber der Landeshauptstadt, Stromnetz Berlin, am kommenden Wochenende teilte. Im Jahr 2014 gab es 72.000 weniger Schuldscheine. Um von den oft teuren Austauschprämien vieler Versorger zu partizipieren, tauschen immer mehr Berliner ihren Stromanbieter aus, wie Olaf Weidner, Pressesprecher des Stromnetzes Berlin, mitteilt.

Darüber hinaus hat sich auch die Zahl der für Berliner Stromkunden zugänglichen Stromlieferanten von 420 im Jahr 2014 auf 450 im Jahr 2015 erhöht: Laut der Tochtergesellschaft Vattenfall hat es kaum Änderungen im Energieverbrauch gegeben. Im Jahr 2015 verbrauchte ein Berliner Durchschnittshaushalt rund 2.200 kWh Elektrizität. Mit rund 13.700 kWh haben gewerbliche Abnehmer etwas weniger Elektrizität konsumiert als 2014, als der Durchschnittsverbrauch gut 13.800 kWh betrug.

Der durchschnittliche Berliner Haushalt muss im Grundtarif von Vattenfall für 2.200 kWh rund 700 EUR pro Jahr bezahlen. Bei einem Lieferantenwechsel können im ersten Jahr der Lieferung über 200 EUR erspart werden. Mit einem Berliner Vierpersonenhaushalt mit einem Jahresstromverbrauch von 3.900 kWh können durch die Umstellung von der Basisversorgung bis zu 400 EUR erspart werden.

Energieversorgung in Berlin: Stromausfallwert "absolut exzellent" Neben einem Zuwachs bei den Energieversorgungswechseln kündigte der Berliner Stromnetzbetreiber am vergangenen Wochenende auch an, dass die Energieversorgung der Hauptstadtregion nach wie vor extrem zuverlässig und nahezu störungsfrei sein werde. Im Jahr 2015 hatte jeder Berliner durchschnittlich 10,1 Min. ohne Licht. Dies ist etwas mehr als im Jahr 2014, als die Dauer der Netzausfälle in Berlin zum ersten Mal unter die 10-minütige Marke fiel.

Dennoch hob Stromnetzsprecher Weidner hervor, dass die Zahl 2015 "absolut exzellent für Deutschland" sei.

Auch interessant

Mehr zum Thema