Beste Alternative zu Nachtspeicheröfen

Die beste Alternative zu Nachtspeicherheizungen

Tatsache ist, dass keine Heizung die beste ist und nur Vorteile hat. Die Infrarot-Heizung von HALLER ist heute eine der wirtschaftlichsten und ökologisch besten Alternativen. Die einzige Alternative wäre die Erdwärme, aber das ist viel zu teuer in der Anschaffung und im Betrieb. Ich denke, er kann dir den besten Rat geben. Denke an deine drei besten Freunde:

Infrarot-Heizung als Alternative zur Nacht-Speicherheizung

In den 50er und 60er Jahren des zwanzigsten Jahrhundert wurden Nachtspeicheröfen als innovative Produkte angesehen. Nachtspeicheröfen wurden von den Energieversorgern begrüßt, da sie eine berechenbare Grundnutzung anboten, die für den sparsamen Einsatz von Kohle- und Atomkraftwerken unerlässlich ist. Auch die Stadtbewohner haben die umweltfreundliche Energien geschätzt, da in der Umgebung der Appartements keine Verbrennungen stattfanden.

Am ökologischsten ist die Infrarotheizung, die in Kombination mit grünem Elektrizität kaum Fossilien verbraucht. Für eine umweltfreundliche Stromerzeugung ist jedoch keine Basisbelastung erforderlich. Heizgeräte, die auch zur Aufnahme von überschüssigem Strom sind. Insbesondere Infrarot-Strahler entsprechen diesen Anforderungen perfekt. Je nach gewähltem Netz ist es auch wirtschaftlich sinnvoll, mit Elektrizität zuwärmen.

Sie können zwischen Heißluftkonvektoren und Infrarot-Heizgeräten wählen. Der elektrische Kondensator verwendet Elektrizität, um die Raumluft zu erwärmen. Dadurch wird nur allmählich Hitze an die Mauern und das Lager abgegeben. Darüber hinaus wird bei jedem Türdurchgang durch die erforderliche Belüftung des Raumes kostbare Abwärme an die Außenseite abgegeben. Bei ausgeschalteter Heizungsanlage erfolgt eine schnelle Abkühlung des Raumes.

Kondensatoren sind daher nicht geeignet, überschüssigen Strom aufzunehmen oder in Stoßzeiten Strom zu speichern. Infrarot-Strahler heizen direkt so genannte Kuvertierflächen (Wände, Decke und Boden) sowie das Warenangebot. Sie werden zu sekundären Heizkörpern, die die Raumluft aufheizen. Der Feststoffspeicher dient der Speicherung der Hitze. Selbst bei intensiver Belüftung wird die Hitze im Zimmer mitgerissen.

Infrarot-Strahler können daher mit der Wärmepumpenleistung betrieben werden und gelten als Alternative zur Nachtstromspeicherung. Weil Infrarot-Strahler ein großes Lagervolumen in den Kuvertierflächen haben, ist dies kein Hindernis, aber bei einem Heißluftkonvektor fällt die Umgebungstemperatur schnell. Elektrokonvektoren und Infrarot-Heizgeräte sind direkte Heizgeräte. Ein Nachtspeicherofen kann nicht exakt gesteuert werden. Er befüllt den Energiespeicher nachts.

Durch die Erwärmung wird die darin enthaltene Bewegungsenergie an die Umgebungsluft abgegeben. Auch wenn die Anwohner den Thermostaten ganz herunterdrehen, geht die zu einem hohen Preis gekaufte Hitze allmählich verloren. Infrarot-Strahler sind echte Kostenschönheiten, die im Gegensatz zu herkömmlichen Kondensatoren oder Nachtstromspeichern nicht zu kurz kommen müssen. Ein weiterer Nachteil ist, dass die Erwärmung nicht auf einen abrupten Kältemittelschlag anspricht.

Darüber hinaus wird ständig Raumluft in den Innenraum geblasen, was zu einer hohen Staublast auftritt. Natürlich benötigt das Lüftergebläse zusätzliche Leistung. Wenn Sie auf eine Direktheizung umsteigen, sparen Sie immer viel Zeit, da in den meisten Fällen kein Lüfter benötigt wird und keine überflüssige Heizung erforderlich ist. Es ist wenig bekannt, dass Infrarot-Wärme einen weiteren Sondereffekt hat.

Wenn Sie mit einem Heißluftkonvektor erwärmen, müssen Sie bis zu vier Mal am Tag belüften, denn die erwärmte Raumluft sammelt mehr Feuchte als Kälte. Selbstverständlich sind die Wandungen im Vergleich zur Raumluft kalt, weil sie sich durch die Hitze erwärmen. Daher ist es ratsam, dass die Luftfeuchtigkeit an den Wandungen austritt.

Wenn Sie die Sichtfenster öffnen, wird nicht nur der Wassergehalt in der Atmosphäre, sondern auch die in ihr enthaltene Hitze beseitigt. Weil die Wand bei einer Wärmewellenerwärmung wärmer ist als die Umgebungsluft, ist eine Kondensation von Feuchte auf den Wandwänden nicht möglich. Die Menschen haben ein gutes Gefühl bei warmen Raumtemperaturen, die etwa 2 bis 3 °C kälter sind als bei kühlen Mauern.

Die Infrarot-Heizung erfordert je nach Haustyp etwa 40 bis 80 Prozent des Energieverbrauchs eines Konvektors, was sich auf den gleichen Komfort und nicht auf die gleichen Zimmertemperaturen auswirkt. Verglichen mit der Nacht-Speicherheizung ist zu erwarten, dass ein Heißluftkonvektor den Energieverbrauch auf 90 Prozent und eine Infrarot-Heizung auf 55 bis 75 Prozent reduziert.

Der hohe Strompreis schreckt viele Konsumenten ab. Generell sollte eine bestehende Nachtlagerheizung in jedem Fall allenfalls eine Gasheizung als wirtschaftliche Alternative in Betracht ziehen. Der Preisunterschied zwischen Infrarot-Heizgeräten und Nachtspeichergeräten ist enorm und spricht für eine Umstellung auf Infrarot-Heizgeräte.

Die Ausstattung eines kleinen Einfamilienhauses mit einer Gasfußbodenheizung kostet rund 12.000 EUR. Angesichts der erforderlichen Investitionen ist die Infrarot-Heizung deutlich sinnvoll. Selbstverständlich ist Erdgas günstiger als Elektrizität, aber die Jahresheizkosten für Gasheizsysteme sind nicht nur die Kosten für Energie. Für die gesetzlich vorgeschriebenen Prüfungen nach der Ersten Immissionsschutzverordnung (1. BImSchV) werden im Durchschnitt alle 3 Jahre 40 bis 50 EUR und für die Abgasreinigung (Schornstein) und die Inspektion der Kanalisation 20 bis 30 EUR jährlich benötigt.

Der Unterhalt der Heizungsanlage beträgt ca. 200 im Jahr. Diejenigen, die keine Wartungsarbeiten benötigen, können mit Instandsetzungskosten von 1000 bis 1500 EUR alle 5 Jahre gerechnet werden. Nehmen wir an, Sie konsumieren derzeit 800 EUR an Elektrizität pro Jahr mit dem Nachtspeicherofen. Bei der Wahl von Kondensatoren fällt die Elektrizitätsrechnung auf rund 700 EUR.

Für eine Infra-Heizung können Sie sorgfältig 560 EUR schätzen. Bei Benzin müsste man etwa 300 EUR pro Jahr aufwenden. Bei den Installationskosten beträgt die Gasbeheizung in 10 Jahren ca. EUR 17.500, die Heizungskonvektoren EUR 14.000 und die Infrarotbeheizung EUR 12.600. Der Nachtspeicherofen verteilt auch ohne Lüfter die Wärmemenge durch Umluft.

Darüber hinaus wird die Schleimhaut durch die sich bewegende Atemluft kräftig ausgetrocknet. Während der Sturm die Waschmaschine trockenlegt, ziehen Kondensatoren aus Ihrem Organismus an. Durch die gleichmäßige Erwärmung der Umwelt durch IR-Strahler gibt es keine Luftströme. Du atmest reine Atemluft und wässrige Äuglein, reizbarer Husten und trocknende Schnauze sind passé. Eine schnelle Umstellung von Nachtstromspeicherheizung auf Infrarot-Heizung ist eine Win-Win-Situation auf der ganzen Strecke.

Auch interessant

Mehr zum Thema