Bester Strom und Gasanbieter

Der beste Strom- und Gasversorger

In den meisten Versorgungsunternehmen werden Gas und Strom gleichzeitig angeboten. Komplette Verträge werden oft dem Kunden präsentiert. Wechseldienst für die besten Stromversorger Deutschlands. Von Flexstrom bekam ich ein enorm günstiges Angebot, woraufhin ich zu ihnen wechselte. Planen von Sicherheit;

persönlicher Service; beste Bedingungen.

Frankreich will das Kernkraftwerk in Fessenheim bis 2020 stilllegen.

Mit einem " praxisnahen und adaptierten Konzept " will das franzoesische Staatsoberhaupt Emmanuel Macron den Anteil der Kernenergie im Lande reduzieren. Macron hat heute selbst bekannt gegeben, dass das Ã?lteste und umstrittenste Kernkraftwerk in Fessenheim bis zum Jahr 2020 endgÃ?ltig stillgelegt werden soll. Deutschland und die Schweiz warten seit geraumer Zeit am Oberrhein darauf, dass diese hochsicheren Anlagen endlich stillgelegt werden.

Das Ende für Fessenheim hatte François de Rugy von der Inbetriebsetzung des neuen Reaktors EPR in Flamanville abkoppelt. Seit vielen Jahren verschiebt sich die Inbetriebsetzung, und es wird immer ungewisser, ob der Pfahl mit großen Sicherheitslücken überhaupt in Gebrauch gehen wird. Es ist für viele Zuschauer verblüffend, dass Macron selbst das Ende angekündigt hat und die Stilllegung der beiden Schrotthalden im Elsass vorantreiben will.

Das Ende von Fessenheim kündigte Macron in einer energiepolitisch orientierten Erklärung an. Sein Energiekonzept sieht vor, bis 2035 über die beiden Pfähle in Fessenheim hinaus weitere 12 Kernreaktoren im Kernkraftland auszusetzen. Dabei wird rund ein Drittel der 58 in Betrieb befindlichen Kernkraftwerke stillgelegt und vor allem durch regenerative Energieträger (vor allem Windenergie, Erdwärme und Biogas ) abgelöst.

Damit dürfte der Anteil der Kernenergie von 75 auf 50% reduziert werden. Doch hier haben wir bereits den ersten Fang bei der Bekanntgabe entdeckt. Tatsächlich hatten frühere Pläne geplant, den Anteil der Kernenergie bis 2025 auf 50% zu reduzieren. Zu den Plänen Hollands gehörte auch die Stilllegung der beiden Pfähle in Fessenheim, während er noch im Büro war.

Bei seinem Ausscheiden im May 2017 wurde der 2. Reaktorkessel wegen eines Fehlers des Sicherheitszertifikates für ein fehlerhaftes Teil abgestellt, aber auch ohne den defekten Dampferzeuger zu ersetzen, wurde dieser Stapel in diesem Frühling wieder in Betrieb genommen. Makron sammelt somit einen Zentralplan aus Holland und veräußert seine "Multi-Year Energy Planning" (PPE) wieder als Energy Turnaround.

Zur Freude der Umweltschützer verkündete er auch, dass bis 2022 alle vier Steinkohlekraftwerke stillgelegt werden sollen, obwohl sie nur knapp 2% der Energieversorgung ausmachen. Das bedeutet, dass Frankreich bald noch abhängiger vom europaweiten Stromtopf sein wird. Axel Mayer, Geschäftsführer des BUND, weist darauf hin, dass "dies nun die neunte Bekanntgabe eines Abschaltungstermins für das größte Kernkraftwerk Frankreichs ist".

In der Zwischenzeit sind wir glücklich und hoffentlich illusionslos", so Macron. Ein paar Kilometern von der Schrottmeile in Freiburg hoffen die Menschen, dass "die beiden veralteten Kernkraftwerke so lange halten werden". Erst wenn die Reaktordruckgefäße und die äußerst gefährlichen Zwischenspeicher geleert sind, wird die Gefährdung durch einen "extrem schwerwiegenden Unfall" abgewendet".

Mehr zum Thema