Bis wann kann man Stromanbieter Wechseln

Solange können Sie den Stromanbieter wechseln?

Wenn Sie Ihren Tarif nie geändert haben, können Sie Ihren Gas- oder Stromanbieter jederzeit wechseln. Springe zu Warum sollte ich meinen Stromanbieter wechseln? - Die Kontrolle über Ihre Stromkosten behalten Sie nur durch einen Lieferantenwechsel. Der Wechsel des Stromversorgers hat lange Zeit nicht geschadet und kann zu echten Einsparungen führen.

Stromlieferanten können leicht und rasch stornieren!

Bereits seit Jahren verteuern sich die Kurse und eine Vielzahl von Anbietern berechnet ihren Kundinnen und Verbrauchern immer wieder neue und steigende Erlöse. Auch wenn die Elektrizitätsmärkte seit 1998 geöffnet sind und die dt. Konsumenten zu jeder Zeit zu einem anderen Stromanbieter wechseln können, machen nur sehr wenige von ihnen Gebrauch davon. Wahrscheinlich hat es jeder Konsument schon einmal erlebt: Sie erhalten von Ihrem Stromversorger eine kräftige Zuzahlung und fragen sich, wie eine so große Menge überhaupt ausfallen kann.

Das ist die Antwort: Ständig steigende Energiepreise. Aber anstatt zu benachrichtigen und zu einem billigeren Stromanbieter zu wechseln, bleibt die Mehrheit beim Grundlieferanten und akzeptiert die ständig ansteigenden Strompreise nur. In 2006 wurde eine Änderungsquote von 7,3 Prozentpunkten festgestellt. Im Jahr 2011 wechselten bereits 3,8 Mio. Haushalten zu einem anderen Stromanbieter, aber das ist noch viel zu wenig.

Ein erster Weg zu einer geringeren Elektrizitätsrechnung sollte eigentlich der Umstieg auf einen billigeren Stromanbieter sein. Wir verschwenden unvorsichtig viel Elektrizität und Geld: Es ist so leicht, Elektrizität zu sparen, wenn man den Wasserhahn des grössten Stromfressers im Haus aufmacht! Stromlieferanten können leicht und rasch stornieren! Wenn der derzeitige Stromversorger eine Erhöhung der Preise bekannt gibt, beschließen viele Konsumenten, ihren Stromkontrakt zu beenden und zu einem billigeren Stromversorger zu wechseln.

Derjenige, der die Bekanntmachung bzw. den Umstieg seines derzeitigen Anbieters vorsieht, muss jedoch einige berücksichtigen, damit man in der Zwischenzeit nicht ohne Gegenwind auskommt. Der versprochene Rabatt wird in der Regel mit erhöhten Grundvergütungen gegenüber dem Grundtarif des Stromversorgers gekauft! Bei vielen Menschen ist die Beendigung des Stromversorgers aus Angst vor hohen Kosten ein Hindernis.

In den meisten FÃ?llen sind diese BefÃ?rchtungen jedoch völlig unbegrÃ?ndet, denn eine KÃ?ndigung des Stromversorgers ist nicht nur sehr einfach und bequem, sondern auch sehr zÃ??gig, wenn die zugesagten Fristen und Vertragsbedingungen eingehalten werden. Bei geringem bürokratischem Arbeitsaufwand können im Jahr mit einem Umbau mehrere hundert EUR eingespart werden. Erstens sollten Verbraucher, die einen Stromlieferantenwechsel wünschen, eine sehr klare Bewertung der laufenden Ausgaben und des Verbrauchs des jetzigen Lieferanten vornehmen.

Zu beachten ist auch die in der Monatsrechnung angegebene Zählernummer. Die Konsumenten können dann nach einem neuen Lieferanten suchen. Als besonders wirkungsvoll erweisen sich hier so genannte Online-Vergleichsrechner, die automatisch den aktuell billigsten Stromanbieter ausweisen. Sie müssen nur die PLZ und den aktuellen Energieverbrauch eingeben - und schon nach kürzester Zeit erhalten die Konsumenten eine Übersicht über die billigsten Lieferanten und Bedingungen.

Letztendlich zählt für den Stromanbieter nicht nur der Strompreis, sondern auch die Bedingungen, die Zusatzversicherung und die vorzeitig kündbaren Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Hinweis: Selbst scheinbar günstige Paketangebote für gewisse Strommengen (gemessen in kWh ) erweisen sich am Ende als besonders kostspielig, wenn Sie mehr als die angegebene Strommenge verbrauchen - unbeachtet schlüpfen Sie dann in einen höheren Gesamtverbrauchstarif, nicht nur für den Zusatzverbrauch!

Nach Eingang des Anmeldeformulars beim neuen Provider veranlasst der neue Provider die Beendigung des bisherigen Vereins. Die Rückmeldung und andere Formalitäten übernimmt der neue Stromversorger - ein Vorgang, der bis zu acht Monate in Anspruch nehmen kann. Werden jedoch die Fristen und Mindestvertragsbedingungen nicht beachtet, kann ein Providerwechsel nicht erfolgen.

Die Einhaltung der Fristen ist daher entscheidend für eine Änderung und das daraus resultierende erhebliche Einsparpotenzial. Eine Änderung wird auch allen empfohlen, die spezielle Anforderungen an ihren Stromanbieter haben, wie z.B. die Ganzjahresversorgung mit Ökostrom. Die eingesparten Mittel, die sich in den nachfolgenden Stromrechnungen deutlich niederschlagen, können z.B. in ein neuwertiges Möbel oder eine kleine Fahrt reinvestiert werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema