Brennwertkessel Gas Preisvergleich

Preisvergleich Gas-Brennwertkessel

Überblick über verschiedene Modelle, Preise und Anforderungen Zweistufenbetrieb; Flexibilität im Brennstoffeinkauf: preisbewusst mit Heizöl EL Standard oder Während in konventionellen Systemen die Energie über den Schornstein verdampft, nutzen Brennwertkessel die Abwärme nahezu vollständig: Doch nicht nur die Kraftstoffpreise sind Kosten. Du öffnest den Hahn und das Wasser wird direkt durch die Verbrennung von Gas erwärmt. Kann ein Gas-Brennwertkessel in jede Heizungsanlage integriert werden?

Brennwert- und Heizungskessel billig ab 514,00? einkaufen

Dabei werden Biokraftstoffe wie z. B. Brennholz und Bioabfälle zur Wärmeerzeugung eingesetzt. Exakt das wird durch die Verbrennungsmasse bestimmt. Von hier aus werden die Granulate vollautomatisch in die von ihr strukturell getrennte Brennkammer gefördert.

Im Allgemeinen besteht Pellet hauptsächlich aus Holzabfall. Um den höchsten Nutzeffekt zu erzielen, ist eine gute Pelletqualität von Bedeutung. Entsprechende Granulate können durch das EN plus-Zertifikat identifiziert werden. Damit unterscheiden sich auch die Granulate in drei verschiedenen Güteklassen.

Achten Sie beim Einkauf darauf, dass die Granulate eine der beiden Zertifikate besitzen.

Aufgrund der Betriebskostenersparnis rechnet sich der Heizungskauf nach ca. 10 bis 15 Jahren.

Darüber hinaus gibt es je nach Land rund 130 EUR für den Kaminkehrer. Aber es gibt auch Ausführungen, die das Feuerholz selbstständig in den Heizkessel einspeisen. Was für ein Material kommt in den Wasserkocher? Es spielt keine Rolle, ob es sich um Hart- oder Nadelholz oder nicht.

Besonders hervorzuheben ist bei dieser umweltschonenden Ausführung, dass das gesammelte Holzmaterial richtig trocknet. Die Holzbriketts, die praktisch eine grössere Ausführung von Holzpellets sind, setzen sich aus naturbelassenen, zerquetschten und komprimierten Holzrückständen zusammen. Diese haben einen extrem niedrigen Energieinhalt. Hackschnitzel sind gehackte Holzabfälle. Die Beheizung mit Brennholz stellt im Gegensatz zu anderen Heizvarianten eine höhere Arbeitsbelastung dar.

Blockheizkessel finden Sie ab 4000 EUR, mit einem zugehörigen Zwischenspeicher für 1.500 bis 3.500 EUR. Gerade Stämme sind extrem preiswert, so dass sich der Kauf rasch auszahlt. Die Installation wird auch vom BAFA unterstützt.

Wie bei Pelletsheizungen liegt der jährliche Wartungsaufwand für Holzheizsysteme bei durchschnittlich 150 bis 200 EUR. Hieraus ergeben sich auch zusätzliche Kaminkehrergebühren von ca. 130 EUR. Anders als der traditionelle Holzheizkessel hat ein Holzheizkessel zwei Verbrennungskammern, die aufeinander gestapelt sind. Im Obergeschoss wird das Brennholz durch eine Primärlufttrocknung mit erhöhter Umgebungstemperatur trocknet, wobei das Brennholz in Brenngas umgewandelt wird.

Dieses Verfahren ermöglicht extrem niedrige Abscheidegrade bei sehr niedrigen Schadstoffemissionen. Das sind 500 und 8500 EUR. So steigen die Kosten auf 8.500 bis 11.500 EUR. Bei der Installation erhalten Sie Zuschüsse von bis zu 2000 EUR.

Auch interessant

Mehr zum Thema