Check24 Preisvergleich

Preisvergleich Check24

Internetportale wie Check24, Verivox oder preis24 ziehen Millionen von Kunden an. Die Check24 will ihren Preisvergleich für Konsumgüter ausbauen. 03.05.2018, 13:21 Check24 hat sich zehn DSL-Anbieter genauer angesehen.

Die Kriterien waren Preis-, Leistungs- und Tarifbedingungen.

Verärgerung über Check24: Untersuchung: Vergleichsportale weisen nicht immer den besten Wert auf.

Preisvergleichsportale im Netz verheißen den Konsumenten einen Blick durch den Gebührendschungel der Provider. Laut den Verbraucherzentren führen sie in Wirklichkeit oft zu noch mehr Verwirrung. "â??Der Schein, dass die PortrÃ?ts das Wohnen vereinfachen und mehr Transparent machen, kann keineswegs bestÃ?tigt werdenâ??, sagte Lina Ehrig vom Verbraucherzentrum des Bundesverbandes am kommenden Tag bei der Konzeptfindung in MÃ?

In einigen Fällen wurden auf den Websites der Einzelanbieter niedrigere Tarife gefunden als über die Websites. Hier waren die auf den Websites ausgewiesenen Tarife bei Vertragsabschluß zur Haelfte hoeher als auf den Websites der Provider und zur Haelfte billiger. Schlecht entwickelten sich auch die Fachportale bei den Flugpreisen: "Zu Anfang lagen die meisten der ausgewiesenen Tarife unter den Anbieterpreisen", bemerkten die Konsumentenschutze.

Während des Buchungsvorgangs wurden die Tarife jedoch immer teurer - und nach der Auswahl der Zahlungsmittel waren sie in der Regel noch teurer als die der Provider auf den Gegenportalen. Kaum ein Konsument kommt an den Toren vorbei. Laut den Verbraucherzentren erhalten knapp drei Viertel von ihnen Informationen über die Tarife von Waren und Leistungen.

Sie waren auf der Suche nach dem besten Angebot, insbesondere für Reise-, Elektrogeräte- oder Strom- und Gaspreise. Für viele Kundinnen und Konsumenten haben die Portfolios eine größere Vertrauenswürdigkeit als die Provider selbst. In Zukunft werden die Portalbetreiber jedoch wahrscheinlich darauf aufmerksam machen müssen, dass sie als Broker agieren:

Die Check24 hat sich zur Zusammenarbeit verpflichtet und will den Verweis klarer machen, wenn das Bundesgericht dies vorschreibt. Weitere Dienstleister werden voraussichtlich nachziehen. Es wird seit längerem darüber nachgedacht, ob Gebühren einen Einfluß auf das dargestellte Ranglistenergebnis haben. In der Regel haben die Portalbetreiber Aufträge von Dienstleistern, deren Dienstleistungen sie miteinander abgleichen. "â??Wir gehen davon aus, dass die Kommissionen die Anbieterliste beeinflussen werdenâ??, sagte Ehrig.

Aber niemand weiss es mit Sicherheit, denn die Provider müssen dies nicht publizieren. Reiseportale verdienten heute laut einem Fachmann oft ihr eigenes Gehalt durch zusätzliche Angebote anstelle von Kommissionen. "â??Die Portfolios erzielen ErtrÃ?ge durch eigene ServicegebÃ?hren und die Vermittlungsleistungen von Versicherungs-, Hotel- und anderen Zusatzproduktenâ??, sagt Askan Deutsch, Partnerexperte und Wettbewerbsrechtler am BÃ??ro von FPS in Hamburg.

Dass sich das Rating nur auf den Marktpreis bezieht, erläuterte das Fachportal Verivox: "Provisionen haben bei Verivox keinen Einfluss auf das Kalkulationsergebnis. "Check24 erläutert auch auf seiner Homepage: "â??Die PrÃ?sentation der Resultate findet erst nach dem Kurs statt. "â??Die VerknÃ?pfbarkeit von Tarifen und Dienstleistungen schafft Markttransparenz. Diese müssen ihre Aufträge offen legen.

Weil, wenn nur ein Unternehmen mehrere Portfolios betreibt, ein Abgleich der Vergleichsportfolios den Konsumenten nicht helfen würde. "Es muss ein neues Gesetz dafür geben", sagte Ehrig. Auch für die Konsumenten ist die Problematik der Markabdeckung aus ihrer Perspektive eine wesentliche Information: Werden auf dem Internetportal nur 10 Prozentpunkte aller Provider oder 90 Prozentpunkte angezeigt?

Mehr zum Thema