Co Energie

Ko-Energie

Es fällt mir schwer, mir eine Ko-Energie vorzustellen. Die Energie KG bietet Research- und Anlageinformationen für Unternehmen. Batterieladegerät & Co.: Energie für unterwegs. Die Energiebranche stellt besondere Anforderungen an Druck und Temperatur.

Mit der Harz Energie GmbH & Co.

Ko-Energie (FEM / Standardisierte Berechnungen/ANSYS)

Es fällt mir schwer, mir eine Ko-Energie auszudenken. So wird beispielsweise die teilweise Herleitung von Co/Energie über die Verschiebekomponente zur Bestimmung der Kraft usw. verwendet. Zur Unterscheidung von differentiellem und absolutemCo/Energie.

Ich habe mich gewundert, was passieren würde, wenn die Co-Energie Null wäre? Daher erscheint mir die Ko-Energie als ein rein numerischer Wert, der vorhanden sein muss, da es sich um einen Magneten handelt. Die Co-Energie auf S. 321 wird im Heft Elektrisches Anlagen - Grundlagen v. Dierk Schröder (Springer Verlag) zur Berechnung des Drehmoments einer "geschalteten Reluktanzmaschine" (mit Ableitung) verwendet.

Die Nutzung von Co-Energie spart eine Herleitung und eine Abführung. Die FEM-Berechnung müsste daher zu einer kürzeren Berechnungszeit führen als die Nutzung der Normalenergie. Ich würde mich über mehr Informationen freuen. Er wurde am Anfang erstellt: Abbildung 11. 11 und 12. 12 kann ich nur ohne weitere Einsicht wie folgt deuten: Wenn ein externes Gegenfeld Kc erzeugt wird, wird Perm-Feld H gelöscht und auf Null gesetzt.

Zero Co-Energy - Perm-Effekt aufgehoben. In der Zwischenzeit bin ich so weit, dass ich die Verfügbarkeit von Co-Energie schlichtweg akzeptiere. Man könnte auch die mechanischen Drehungen in Übersetzungen verwandeln, aber das wäre umständlich. Es fällt mir bereits schwer, mir Energie vorstellbar zu machen.

Dabei ist die Co-Energie (zur Zeit) für mich eine Größe, die es gibt und mit der man einige Berechnungen einfach durchführen kann als mit der Menge der Energie. Wenn man eine geradlinige Charakteristik (z.B. BH) hat, dann müssen Energie und Co-Energie den gleichen Betrag haben (weil µ Konstante und die Lösung der beiden Intellegale gleich sind, s. Link).

Wenn Energie und Co-Energie eines Linearsystems gleich sind, sollte das Simulationsergebnis korrekt sein. Ob das Themenfeld Mitenergie noch zeitgemäß ist, weiß ich nicht, aber hier ist ein Ansatz, das in drei Sätzen zusammenzufassen: s. PDF!

Auch interessant

Mehr zum Thema