Der Beste und Günstigste Stromanbieter

Die beste und billigste Stromquelle

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Strom kostengünstig und kostengünstig zu beziehen. Somit entsteht immer die Idee des Wechsels und die Frage, welcher der günstigste oder beste Stromanbieter ist. Und wo ist der beste billige Stromversorger? Das Beste daran ist: Die Änderung ist sehr einfach. Dennoch gibt der Anbieter die Uhr mit dem günstigsten Strompreis Österreichs ab.

Billigstromanbieter

Start eines eigenständigen Vergleichs der Stromversorger: Die Stromverbraucher sind immer bereiter, ihren Stromversorger zu tauschen. Bei steigender Stromnachfrage steigt auch das Interesse von Firmen, die sich als Stromanbieter auf dem Strommarkt durchsetzen. Über 1000 Stromanbieter in ganz Deutschland bieten derzeit rund 8900 unterschiedliche Preise an.

Anmerkung: Immer mehr große Elektrizitätsunternehmen erfüllen auch die Bedürfnisse des Markt. Dazu kommen die neuen Provider, die auch in ihrem Sortiment attraktive und anpassungsfähige Strompreise haben. In der Folge nimmt der Konkurrenzdruck zwischen den Einzelunternehmen immer mehr zu. Wer bares Geld einsparen will, kann von dieser Entwicklung mit dem günstigsten und besten Preisangebot in der Schweiz partizipieren.

Aufgrund der großen Anzahl neuer Lieferanten nimmt der Stress auf etablierte Gruppen zu. Sie werden nun davon überzeugt, auch für die Stromversorgung vorteilhafte Offerten anzubieten. Betrachtet man die neuen Markteintritte der Firmen näher, so wird man feststellen, dass einige von ihnen Tochtergesellschaften der vorhandenen Gruppen sind.

Andererseits gibt es Unternehmen, die aus der Fusion von Stadtwerken hervorgegangen sind, sowie völlig neue EEGs. Bei so vielen Angeboten ist es für die Verbraucher jedoch schwer, den geeigneten Provider auszusuchen. Daher müssen die gebotenen Preise exakt abgeglichen werden, um den geeigneten Strompreis zu finden. Stromverbraucher müssen sich keine Gedanken über eine verlässliche Versorgung machen.

Denn egal wie teurer oder preiswerter der Elektrizität geboten wird, der Verbraucher erhält von jedem Stromlieferanten die gewohnte Stromqualität, die er sicher aus der Steckdose bezieht. Das richtige Leistungsangebot findet der Interessent am besten im Vergleich der Strompreise. Das Einzige, was zählt, ist, dass man sich darüber im Klaren ist, wie viel Elektrizität pro Jahr konsumiert wird.

Anhand dieser Daten können alle gängigen Preise und weitere wichtigen Daten aller maßgeblichen Provider abgerufen werden. Mit dem Vergleich der Strompreise können Sie sich rasch einen Überblick über alle derzeit verfügbaren kostengünstigen Stromanbieter verschaffen. Anhand zuverlässiger Angaben über den gewählten Lieferanten können Sie herausfinden, zu welchem Betrieb Sie umsteigen. Der Rest wird in der Regelfall vom neuen Stromversorger übernommen.

Letzterer beendet den laufenden Arbeitsvertrag mit der vorherigen Gesellschaft und wechselt den Elektrizität zum festgelegten Zeitrahmen. In der nächstmöglichen Zeit findet der Lieferantenwechsel statt und der Elektrizität wird ab diesem Moment billiger. Durch den Einsatz von Grünstrom können die Verbraucher derzeit viel Kosten einsparen und zugleich etwas für die Ökologie tun. Im Bereich des Ökostroms wird inzwischen eine große Anzahl von günstigen Stromtarifen offeriert.

Dies ist teilweise billiger als die vorherigen Strompreise mit dem etablierten lokalen Stromversorger. Darüber hinaus wird auch die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen wie Windkraft, Wasserkraft oder Sonnenenergie durch den Staat geförder. Dies wird durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) belegt. Steigt Ihr Energieversorger seine Tarife, kann es leicht vorkommen, dass Sie mehr ausgeben.

Mit unseren fünf Ratschlägen können Sie überflüssige Kosten sparen und den besten Dienst von Ihrem Energieversorger bekommen. Steigt Ihr Energieversorger die Kosten, müssen Sie bei einem Wechsel des Stromversorgers keine Vertragsstrafe bezahlen. Falls das Energieversorgungsunternehmen Ihnen eine Exit-Gebühr in Rechnung stellt oder sagt, dass Sie die erhöhten Kosten bis zum Ablauf Ihres Vertrages bezahlen müssen, sollten Sie sich darüber beklagen - beziehen Sie Ihr Energieversorgungsunternehmen auf die geänderten AGBs.

Anmerkung: Sie müssen Ihrem Stromversorger mitgeben, dass Sie bis zu dem Zeitpunkt, an dem die erhöhten Tarife in Kraft getreten sind, abreisen wollen. Achten Sie auch darauf, dass Ihr neues Stromversorgungsunternehmen innerhalb von 15 Werktagen mit Ihrem bisherigen Stromversorger Kontakt aufnimmt, um ihm zu sagen, dass Sie sich ändern. Liest Ihr Versorgungsunternehmen Ihren Stromzähler am Tag der Strompreisänderung nicht ab, muss es abschätzen, wie viel Elektrizität Sie bis zum Tag der Strompreiserhöhung verbraucht haben.

Dadurch können Sie eventuell für den Zeitpunkt nach dem Wirksamwerden der Kurssteigerung zu viel ausgeben. Zur Vermeidung senden Sie Ihrem Energieversorger einen Stromzähler am Tag der Änderung, damit Sie exakt sehen können, wie viel Sie vor und nach der Erhöhung des Preises verbraucht haben. Sollten Sie von Ihrem Energieversorger eine Abrechnung mit geschätztem Stromverbrauch bekommen, können Sie in Bedrängnis kommen, wenn die erste veranschlagte Abrechnung, nachdem der Kostenvoranschlag angehoben wurde, einen erhöhten Stromverbrauch errechnet.

Wären die Kostenvoranschläge zu gering, wäre der neue Ablesewert viel größer und Sie würden am Ende den neuen, erhöhten Strompreis ausgeben. Selbstverständlich ist das regelmässige Lesen der gemessenen Werte der beste Weg, um dieses Phänomen zu unterdrücken. Diese haben einen gewisses Maß an Sicherheit bei der Preiserhöhung - nicht zuletzt das Recht, von einem Arbeitsvertrag zurückzutreten, ohne die erhöhten Honorare oder Kündigungsgebühren zu entrichten (siehe oben).

Sollten Sie der Meinung sein, dass Ihr Nutzen nicht hilfsbereit oder behindernd ist, wenn Sie bei der Kündigung eines Vertrages sind, dann sollten Sie nicht zögern, nachzufragen. Anmerkung: Wenn Ihr Elektrizitätsversorger Ihnen nicht innerhalb von acht Kalenderwochen eine zufrieden stellende Auskunft gibt, haben Sie das Recht, Ihre Reklamation beim Energie-Ombudsmann einzureichen, der in mehr als neun von zehn Faellen mit dem Konsument einverstanden ist - und in sieben von zehn Faellen erhalten die Konsumenten einen finanziellen Ausgleich. Der Energie-Ombudsmann ist in der Lage, die Reklamation zu bearbeiten.

Um den Stromversorger auf dem Laufenden zu bleiben, nutzt man am besten die Option und schaltet um. Nine von zehn Konsumenten geben an, dass das Umschalten einfach ist, aber nur eine kleine Gruppe sind inaktiv.

Mehr zum Thema