Eko Strom

Eko-Stromerzeugung

Kennzeichnung von Strom - Direktmarketing - Zertifizierung. "Unsere Energie kommt aus der Steckdose! "Strom ist gleich Strom! Auch EKOenergie ist ein Ökostrom-Label. Die deutsche elektrotechnische Firma suchte und der schwarze Stromanbieter vergleicht bremen Gas Telefon Energie eko Gas leipzig wird Veranstaltungen sein.

Aktuell: natürlicher grüner Strom

Dass Strom gleich Strom ist, hört sich gerechtfertigt an, wenn man nur die physikalischen Eigenschaften von Strom mit einbezieht. Strom strebt seinen eigenen Weg zum Konsumenten - unabhÃ?ngig von Vertragsvereinbarungen - immer auf dem Weg des kleinsten Widerstandes an. Dennoch macht es für uns und unsere Umgebung einen großen Sinn, wie Strom erzeugt wird!

Mit dem so genannten Stromsee-Modell kann man den Unterschiedsbetrag gut erklären: Es ist richtig, dass unabhängig davon, welcher Strom aus (regenerativen oder konventionellen) Kohlekraftwerken in den Netzsee gespeist wird, der "Strom aus der Steckdose" physisch gleichbleibend ist. Dabei produzieren wir in der BRD heute einen Strom-Mix von etwa drei Vierteln aus Kernkraft und fossilem Energieträger und nur knapp und nur ein Drittel wird aus erneuerbaren Energien hergestellt.

Je nach Ursprung der Elektrizität verändert sich jedoch die Beschaffenheit des Sees. Mit zunehmender Einspeisung von grünem Strom in den See wird die Gesamtkomposition des Sees umso reiner und umweltverträglicher. Mit der Wahl des Stromgenerators kann jeder Konsument also mitbestimmen, wie rein der Elektrizitätssee ist. Mit der Umstellung auf Green tragen Sie natürlich auch Ihren Teil dazu bei, diesen Stromboden langfristig umzuwandeln und die Energierevolution in Deutschland tatkräftig zu gestalten!

So sieht die Vorstellung von natürlichem Grünen aus! Sie machen mit der Umstellung auf natürliches Grünes nicht nur den Stromssee sauber, sondern fördern - auch nicht indirekt - nicht einmal die Graustromproduzenten mit Ihrem Geld. Bezieht ein Konsument über einen Energielieferanten (in Deutschland an der Leipziger Strombörse) für sich selbst herkömmlich erzeugten Strom, gehen ca. 75 Prozent an die Graustromerzeuger und ca. 25 Prozent an die Ökostromerzeuger.

Überraschenderweise mag es scheinen, dass sich dies nicht ändern wird, wenn ein Ökostromerzeuger geprüften Strom verkauft (was sich auch positiv auf die Umgebung auswirken kann; s. Modell Stromsee oben), da ein Stromsee-Modell die Zusammenstellung der Erzeuger von an der Strombörse verkauftem Strom nicht verändert. Mit natürlich grüner Farbe ist das auch anders!

Ihren Strom beziehen wir auf direktem Weg von den Produzenten regenerativer Energien in Schleswig-Holstein, d.h. Ihr Geldbetrag wird von uns auch unmittelbar an diese Ökostromerzeuger ausbezahlt. Im übertragenen Sinne geht Ihr Kapital unmittelbar an die erneuerbare Energienquelle (Windkraftanlage, etc.), die den von Ihnen konsumierten Strom bereitstellt. Auf diese Weise können die Anlagenbetreiber den Ausbau und den Bau von Anlagen zur Erzeugung regenerativer Energien beschleunigen.

Nach §42 Energiewirtschaftsgesetz in Verbindung mit §§54, 55 EEG sind alle Stromlieferanten dazu angehalten, den Energiemix des Lieferanten zumindest einmal im Jahr auf der Elektrizitätsrechnung auszuweisen. Weil natürlich die vollständige Offenheit in der Versorgung seiner Abnehmer auf dem Banner steht, werden Sie unseren Strom-Mix hier dauerhaft und nicht nur einmal im Jahr im "Kleingedruckten" auf Ihrer Abrechnung sehen: Natürlich haben Sie in den Jahren 2016 und 2017 ausschliesslich Ökostrom aus Wasser- und Windenergie eingekauft.

Damit 100% Ihres Geldes für den von Ihnen konsumierten Strom in die Erzeugung regenerativer Energieträger fließen, beziehen wir natürlich unseren Strom vom Provider Nordgröönaus Schleswig Holstein. Dadurch wird gewährleistet, dass für natürlich grüne Verbraucher, die Strom verbrauchen, gleichzeitig die gleichen Mengen an Strom aus 100% regenerativen Energiequellen in das Stromnetz eingespeist werden.

Dies bedeutet auch, dass wir unseren Strom nicht an der Leipziger Elektrizitätsbörse (EEX) kaufen müssen, wo alle Stromerzeuger (Grau- und Grünstrom) ihren Strom abführen. Die EEX spiegelt den deutschsprachigen Strom-Mix wider, so dass die Abnehmer dort nicht ausschließen können, dass das bezahlte Geld (zum größten Teil) an Graustromerzeuger fließt. Natürlich sorgt green dafür, dass die Vergütung unserer Kunden auch den Betreibern von Anlagen zur Erzeugung regenerativer Energien zugute kommt.

"Das internationale Netz von Umweltverbänden hat es sich zur Pflicht gemacht, den Aufbau regenerativer Energieträger zu fördern und das Wohlbefinden unseres Planeten zu schonen. Zu diesem Zweck gibt die Firma Ökoenergie ein Gütesiegel für Strom aus 100 Prozent regenerativen Energieträgern heraus. Strenge Maßstäbe des Ökostrom-Labels sind Zukunftsfähigkeit, Offenheit, zusätzlicher Umweltschutz und Rückverfolgbarkeit des Stroms.

Natürlich entspricht Green auch den oben erwähnten strikten Anforderungen an das EKOenergie-Label für Strom. Die Bezeichnung Grünstrom wird in der Regel verwendet, um die aus regenerativen Energieträgern erzeugte Elektroenergie zu beschreiben. In Ermangelung einer verbindlichen Festlegung in der BRD ist die Bezeichnung "Ökostrom" in der Regel für alles erlaubt, was mindestens zur Haelfte aus regenerativen Energietraegern und zur Haelfte aus Blockheizkraftwerken kommt.

Aufgrund dieser nicht verbindlichen Situation propagiert ein Großteil der mit Grünstrom versorgten Verbraucher unwillkürlich die Erzeugung von Strom aus Kern- und Steinkohlekraftwerken, anstatt - wie oft vorgeschlagen - die Transformation der Energiesysteme und den Ausstieg aus erneuerbaren Energieträgern zu fördern. Im Rahmen des so genannten Green Washing werden Ökostromerzeugnisse oft durch den Verkauf von Herkunftszertifikaten (insbesondere RECS) legalisiert, obwohl der in unserer Stromabzeichnung enthaltene deutsche Strom-Mix gekauft wird.

Solche Beweise zeigen nur, dass der Strom, der sowieso schon jetzt aus regenerativen Energien irgendwo in Europa ins Netz gespeist wird, strukturell dahin verlagert wird, wo "Ökostrom" gefragt ist. Nicht vermeidbar sind (leider) Netzverluste in der Größenordnung von ca. 5 bis 10% der in das Elektrizitätsnetz (See) eingespeisten Elektroenergie, die durch die Netzbetreiber ohne Einflussnahme eines Stromlieferanten wiederhergestellt werden.

Aus technischer Sicht gibt es daher auch beim Bezug von reiner Ökostrommenge immer einen gewissen Anteil an grauem Strom (produziert auf der Grundlage von Kernenergie oder fossilen Brennstoffen). Natürlich unterziehen wir uns bei Naturally Green auf freiwilliger Basis den höchstmöglichen Herstellerzertifizierungen, die auf dem deutschsprachigen Raum erhältlich sind. Als erster deutschsprachiger Energielieferant bietet wir unseren Verbrauchern ausschliesslich Strom an, der den international gültigen Vorgaben des EKOenergie-Labels entspricht.

Dieses Zertifikat ist ein Qualitätssiegel für Strom aus 100% erneuerbaren Energien, und wir müssen eine Reihe von Bedingungen erfüllen, um dieses Zertifikat zu erhalten. Dazu gehören unter anderem die Themen Zukunftsfähigkeit, Offenheit, zusätzlicher Umweltschutz und Rückverfolgbarkeit von Strom. Der Erlös aus dem Verkauf von 100% Ökostrom wird zur Unterstützung eines Klimaschutzfonds eingesetzt, der die gewonnenen Mittel zur Förderung von Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien bereitstellen wird.

Dieser hohe Zertifzierungsstandard stellt sicher, dass Sie bei der Wahl von Green sicher sein können, dass der Strom gleichzeitig ins Netz eingespeist wird, was bedeutet, dass Green Sie jederzeit mit der Ökostrommenge versorgt, die Sie als Verbraucher derzeit einnehmen. Durch die gleichzeitige Einbindung des Lieferanten kann green natürlich sicherstellen, dass für Ihre Versorgung keine fossilen/nuklearen Energieerzeugungsanlagen erforderlich waren.

Echtes, nachhaltiges Ökostromangebot nur bei uns, nur mit natürlichem Grüner!

Mehr zum Thema