Elektroheizung Ersetzen Kosten

Ersatzkosten für Elektroheizungen

Wie viel Stromkosten entstehen mir? hohe Kosten, und in vielen Häusern mit Elektroheizung fehlt der Kamin. Ersetzen Sie nicht die Leistung eines kompetenten Energieberaters vor Ort. im Zuge der anstehenden Renovierung vor unserem Umzug zum Ersatz. Die Investitions- und Wartungskosten sind oberflächlich.

Ersetzen Sie die bisherige Heizungsanlage durch neue Energiequellen.

Du willst Dich vom Benzin oder Erdöl Deiner bisherigen Heizungsanlage abgrenzen? Außerdem gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie Sie Ihre bisherige Heizungsanlage durch eine Heizpumpe, eine Pelletsheizung, ein Heizkraftwerk oder sogar Elektroheizkörper ersetzen können. Pelletsheizungen überzeugen vor allem mit zwei Gründen, die sie beim Austausch der Altanlage besonders ansprechen.

Im Allgemeinen ist die Pelletsheizung jedoch mehr eine Möglichkeit, die Wärme zu ersetzen, wenn das Haus einen mittleren bis erhöhten Heizbedarf hat. Auf jeden Falle sollten Sie die Payback-Zeit, d.h. die Zeit, bis die Heizungsanlage ihre Anschaffungsgebühren durch Heizkosteneinsparungen wiedererlangt hat, exakt berechnen. Weil Sie bei Einkaufskosten von 16.000 bis 16.000 bis 17.000 Euro beinahe das Doppelte des Geldes planen müssen, als wenn Sie Ihre Wärme gegen eine neue Gas- oder Ölheizung eintauschen.

Aus diesem Grund ist es bei einer WP notwendig, dass Sie Elektrizität zum Erwärmen und zur Warmwasserbereitung aufbringen. Allerdings können Sie die Brennstoffkosten für Granulat und Elektrizität beim Austausch der Wärme nicht 1:1 als Alternative angeben, da die WP den Elektrizität in kürzeren Abständen als die Pelletsheizung verbraucht.

Abhängig von der Heizquelle variieren die Umbaumaßnahmen beim Austausch der Heizgeräte. Besonders oft wird hier eine geteilte WP eingesetzt, da sie sehr platzsparend und die wirtschaftlichste Ausführung der WoWP ist. Auch die eher höheren Anschaffungs- kosten, die beim Austausch der Heizungsanlage entstehen, können, wie bei der Pelletsheizung, durch das BMWi subventioniert werden.

Vor allem als "stromerzeugende Heizung" für Ein- und Mehrfamilienhäuser für einen Wärmeaustausch sind Heizkraftwerke in ihrer Kleinstausführung von Interesse. Mit diesen Geräten werden, wie der Spitzname schon sagt, sowohl Hitze als auch Elektrizität bereitgestellt. Wenn Sie einzelne Zimmer erwärmen wollen oder nur temporär beheizt werden, ist der Kauf einer elektrischen Heizungsanlage sinnvoll.

Elektroheizkörper können auch für Freizeitkeller und Gärtnereien eingesetzt werden. Ein kompletter Austausch der alten Gas- oder Ölerwärmung durch eine Elektroheizung ist jedoch nicht möglich. Niedrige Investitionskosten von wenigen hundert EUR machen Elektroheizkörper zu einer interessanten Erweiterung. Welcher der beiden Varianten, die Beheizung zu ersetzen, für Sie persönlich die passende ist, sollte immer zu einer kompetenten Fachberatung durch einen Heizungsspezialisten führen.

Benutzen Sie unseren kostenlosen Mediationsservice und informieren Sie sich bei zertifizierten Fachfirmen vor Ort.

Auch interessant

Mehr zum Thema