Elektrospeicherheizung Preisvergleich

Preisvergleich Elektrospeicherheizungen

produziert Wärme über Strom, die Wärme wird im Inneren des Elektroheizgeräts gespeichert. Eine Übersicht über die Kosten und Preise für die Elektroheizung finden Sie hier. Einen Einblick in unsere Sonderpreisliste aller Elektroheizungen erhalten Sie hier. Dieser Artikel erklärt, wann die Kombination von Photovoltaik und elektrischer Heizung sinnvoll ist und wann nicht. Stromspeicherheizungen sind eine echte Alternative zum Heizen mit Gas oder Öl.

"

Endergebnis

Der Komfort in den Zimmern ist stark von der Zimmertemperatur geprägt, denn niemand gefriert hier. Die Beheizung kann heute auf unterschiedliche Weise erfolgen, neben den konventionellen Heizsystemen zur Verfeuerung von fossilen Brennstoffen wie beispielsweise Öl oder Gas sind elektrische Heizsysteme noch weit verbreitet, deren Strom aus der Steckdose kommt. Laut statistischer Erhebung werden nur rund 4% aller Haushalte in Deutschland komplett mit elektrischen Heizgeräten erwärmt.

Grund dafür sind nicht zuletzt die gegenüber heutigen Lösungen verhältnismäßig signifikant gestiegenen Heizenergiekosten von elektrischen Heizsystemen. Trotzdem kann eine elektrische Heizung in manchen Fällen sinnvoll sein. Elektrische Heizgeräte sind in unterschiedlichen Ausführungen verfügbar. Weil diese elektrisch betriebenen Heizgeräte bis zu drei Mal so hohe Betriebskosten verursachen wie z. B. herkömmliche Gas- oder Ölheizgeräte, werden sie heute vor allem als Zusatzheizgeräte zur besonders schnellen Raumlufterwärmung eingesetzt.

Eine weitere Anwendung für elektrische Heizungsanlagen sind Bereiche, in denen die Raumheizung aus statischen oder ökonomischen Gesichtspunkten nicht möglich ist. Ein Elektroheizer für den Temporärbetrieb kann auch hier einige Vorteile bieten. Im Grunde genommen arbeitet jeder Elektroheizer mehr oder weniger nach dem gleichen Regel. Fliesst durch die eingebauten Widerstände ein elektrischer Energiefluss, wird Hitze erzeugt, die auf verschiedene Arten wieder abgelassen wird.

Zuerst wird grundlegend zwischen direkter Beheizung und Speicherheizung für elektrische Heizsysteme unterschieden. Weil Wärmespeicher, wie z.B. Nachtspeicherheizungen, heute aufgrund ihrer Ineffizienz kaum noch gekauft werden, beschränkt sich diese Aufstellung auf Direktheizer, zu denen Ventilatorheizungen, Konvektionsheizkörper, Heizkörper oder Infrarotstrahler zählen. Im Falle von direkten Heizsystemen wird zwischen Konvektionsheizsystemen und Strahlungsheizungen unterschieden.

Mit Strahlungsheizungen werden Köper (wie der Menschenkörper ) unmittelbar abgestrahlt und erzeugen ein Wärmegefühl. Zu den gebräuchlichsten Typen von elektrischen Heizgeräten in Gestalt von Direktakel:...: Heizgebläse sind wahrscheinlich die wohl berühmtesten Repräsentanten von elektrischen Direktheizungssystemen. Heizgebläse sind durch ihre rasche Heizungslüftung gekennzeichnet und durch ihre geringen Gehäusemaße und einen ebenso kleinen Platz sehr anpassungsfähig in Bezug auf ihre Anwendungsmöglichkeiten.

Elektrische Heizsysteme in der Ausführung als Konvektor oder Heizkörper sind in der Bauform den herkömmlichen Strahlern ähnlich. Heizkörper werden oft als Ölheizkörper oder Ölkühler oder Ölkühler oder Ölkühler oder Ölkühler oder Ölkühler oder Ölkühler oder Ölkühler oder Ölkühler oder Ölkühler oder Ölkühler oder Ölkühler oder Ölkühler oder Ölkühler oder Ölkühler oder Ölkühler genannt. Dabei wird die in der Kühlflüssigkeit gelagerte Abwärme auf die jeweiligen Heizlamellen des Heizkörpers und die Heizlamellen erwärmen die Umgebungsluft des zu erwärmenden Zimmers.

Beim Modell mit eingebautem Ventilator wird der Wärmetausch zwischen der Elektroheizung und der Umgebungsluft begünstigt und die erhitzte Abluft wird besser im Wohnraum aufgeteilt. Solche Elektroheizungen sind mit einem Heizkörper wie einem Filament oder einer Heizwendel versehen, der durch hohen elektrischem Stromdurchsatz sehr stark erwärmt wird. Dabei wird die Wärme von einem eingebauten Spiegel zurückgestrahlt und in Gestalt von Infrarot-Strahlung nach vorn abgelassen.

Im Bestrahlungsraum spürt man innerhalb weniger Minuten eine wohltuende und wohltuende Atmosphäre, Allergene bewerten die Vorrichtungen, da sie im Gegensatz zu Heizungsventilatoren keinen Schmutz anwirbeln. Bei den elektrischen Heizgeräten sind die Verbraucherkosten am niedrigsten. Die Preise für elektrische Heizgeräte hängen in erster Linie von der Wattleistung, der funktionalen Ausstattung und dem dazugehörigen Design ab.

Solche Heizungen sind zu verhältnismäßig niedrigen Anschaffungs- kosten zu haben. Somit erhält man einen hochwertigen Heizventilator mit keramischen Heizelementen und eingebautem Lüfter bereits für knapp 50 EUR, auch geräuscharme Heizkörper sind bereits zu einem vergleichbaren Kostenaufwand zu haben. Stimmt ein Elektroheizer für mich? Elektrische Heizungen generieren eine rasche und komfortable Wärmemenge aus der Sockel.

Welche Vorzüge hat eine elektrische Heizung? Der große Pluspunkt von elektrischen Heizsystemen sind die relativ geringen Anschaffungs- kosten, außerdem sind keine großen Anlagen für den Betriebsablauf erforderlich, eine konventio -nelle Buchse ist ausreichend. Wegen des erhöhten Energieverbrauchs rechnet sich der Einsatz jedoch vor allem in Räumlichkeiten, die nicht an die Zentralheizungsanlage angebunden sind.

Der weitere Pluspunkt solcher Elektroheizer ist, dass sie in den jeweiligen Räumlichkeiten besonders schnell für Abhilfe schaffen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Bauteilen von Zentralheizungsanlagen wie Heizkörpern oder Fußbodenheizungssystemen, die zunächst eine bestimmte Zeit aufheizen müssen und verhältnismäßig inert sind, gibt ein Elektroheizer unmittelbar nach dem Einstecken seiner Kerze in eine Anschlussdose Strom ab.

Brauche ich eine Heizung, die vor allem in kleinen Räumlichkeiten zur temporären Beheizung eingesetzt wird? Hier kann eine elektrische Heizung eine sinnvolle Sache sein. Gerade in Badezimmern, die in der Regel nur zwei Mal am Tag genutzt werden, ist ein Badheizkörper in Gestalt eines Elektroheizgeräts ein sinnvoller Hilfe. Dies kann z.B. eine kompakte Heizlüfterheizung als Bodengerät, ein Spezialbadewannenwärmer (Handtuchwärmer) für die Wandbefestigung oder ein Infrastrahler sein.

Selbst in den Schlafzimmern, die in der Regel nicht permanent in der Nacht beheizt werden, kann die elektrische Heizung eine attraktive Ergänzung zur temporären Heizung an besonders kühlen Tagen sein. Für was sind elektrische Heizgeräte besonders gut durchdacht? Vor allem in Zimmern, die auf einer bestimmten Raumtemperatur betrieben werden müssen, aber nicht an eine zentrale Heizungsanlage angebunden sind, können elektrische Heizsysteme ihre Stärken voll entfalten.

Für Heizzwecke oder zum verlängerten Schutz vor Frost können elektrische Heizgeräte wie z. B. Gebläseheizungen oder sogenannte "Frostwächter" eingesetzt werden, die ein Absinken der Raumtemperatur durch einen integrierten Temperaturregler vermeiden. Überall dort, wo rasch Strom gebraucht wird, sind auch elektrische Heizgeräte im Vorteil. Infrarot-Strahler sind beispielsweise sehr populär, wenn es um die rasche Erwärmung des Wickeltisches im Kleinkinderzimmer geht, aber der eigentliche Wickelraum sollte nicht permanent erheizt werden.

Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile der Elektroheizungsanlagen in einer kurzen Zusammenfassung zusammengefasst:

Mehr zum Thema