Elektrospeicherheizung Verbrauch

Stromspeicherheizung Verbrauch

Inwiefern kann ich den Verbrauch von Elektroheizungen reduzieren? Grob gesagt, erwärmt sich jeder Elektroheizer "effektiv". Die elektrische Heizung ist teuer und umweltschädlich. Man unterscheidet verschiedene Arten der elektrischen Beheizung. So sind beispielsweise Nachtspeicherheizungen im Verbrauch immer noch günstiger als Direktheizungen.

Elektrische Heizung von Wohnung und Trinkwasser ?

Die Befürworter loben ihn für seine niedrigen Beschaffungskosten und seinen wirtschaftlichen Einsatz, während die Konkurrenten mit den höheren Bewirtschaftungskosten und dem Verbrauch von fossilen Brennstoffen plädieren. Wahrscheinlich steht die Realität in der Mittelstellung, denn die Elektroheizung hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Bei der Elektroheizung handelt es sich um eine Elektroheizung. Der Grund dafür ist, dass die Hitze nicht an zentraler Stelle, sondern lokal in den Einzelgeräten selbst entsteht.

Das Ergebnis kann dann entweder unmittelbar in den Wohnraum abgeführt, auf ein Trägermedium überführt oder zur Wassererwärmung verwendet werden. Mehr als 65 Prozentpunkte der heute für die Elektroheizung eingesetzten Energien stammen aus fossilien Brennstoffen oder Kernkraftwerken (Quelle: mwi. de), deren Wirkungsgrad oft unter 40 Prozentpunkten liegt.

Grundvoraussetzung dafür ist jedoch oft ein Stromspeicher, der die unterschiedlichen Anforderungen an Angebot und Nachfrage ausgleicht. Dabei wird die Kühlraumluft mit einem Gebläse angesaugt, über eine Heizspirale geleitet und wieder in den Wohnraum zurückgeblasen.

Abhängig von der Wärmeleistung des Gerätes kann die Raumtemperatur stark steigen. Zur elektrischen Erwärmung der Raumluft in Luftheizungen oder Kondensatoren müssen die Heizkörper auf Hochtemperatur erwärmt werden. Dabei wird die Hitze nicht an die Raumluft, sondern nur an Festkörper abgegeben. Bei der direkten elektrischen Beheizung ist es auch möglich, sogenannte Heizkörper zu verwenden.

Eine so genannte elektrische Heizpatrone wird unmittelbar in einem Kühler eingebaut. Beim Stromfluss erwärmen sie das Wärmeübertragungsmedium im Innern und gewährleisten so wohltuende Tempera. Diese kann z.B. mit billigerem Nachstrom geladen werden und die Hitze kann am nächsten Tag mit einer Zeitverzögerung abgegeben werden. Der Grund dafür ist, dass die dünne Heizmatte unmittelbar unter dem neuen Fußbodenbelag liegt.

Doch: Der Dauerbetrieb mit Elektrizität führt zu hohen Heizwert. Beim Öffnen der Armatur strömt auch hier Elektrizität und ein Wärmeblock erhitzt das Bad. Kleine elektrische Speicherheizungen sind eine gute Wahl gegenüber herkömmlichen Durchflussheizungen. Sie erwärmen regelmässig eine kleine Portion Frischwasser und bewahren es für den Gebrauch auf. Kleine elektrische Akkumulatoren haben eine Kapazität von fünf oder zehn Liter und können auch mit einer geringeren Anschlusslast auskommen.

Jede kWh Heizenergie verursacht also rund 28 Cents. Selbst wenn die Preise durch den Wärmeverlust der Anlagen leicht ansteigen, ist dies viel billiger als das Erwärmen mit Elektro.

Auch interessant

Mehr zum Thema