Elektrospeicherofen Preise

Preise für Elektrospeicheröfen

Austausch von Nachtspeicherheizungen: Wie man mit einem Elektroheizer Kosten spart. Das Entsorgen der Nachtspeicherheizungen erfolgt zu günstigen Festpreisen. Der Elektrospeicher der flachen Serie ist Ihr Garant für den Wohnkomfort in Haus, Boden und Einzelräumen. Haben Sie die richtige Beratung, den richtigen Service und den richtigen Preis? Bei diesem Gerät wird elektrisch erzeugte Wärme gespeichert.

Erfahrung mit Infrarot-Strahlern: Austausch von Elektrospeichergeräten

Es befindet sich in der NÃ??he von St. Imier (Kanton Bern, Schweiz) auf 1110 Metern Ã?ber dem Meer und wurde in den 1970er Jahren gebaut. Die Wohnung ist nicht gedämmt und aus Beton. Die Dachkonstruktion wurde mit 20 cm Wärmedämmung versehen und 2013 komplett umgestaltet. Das Gebäude verfügt seit Sept. 2013 über neue 3-fach glasierte Scheiben.

Werfen Sie einen Blick auf den detaillierten Erlebnisbericht des Eigentümers: Der Bauherr beschwerte sich, dass die drei vorhandenen Elektrospeicherheizungen das Gebäude im Sommer mit Volllast auf nur 12 °C erwärmen könnten. Auch die Ölerwärmung ist aufgrund des Platzmangels im Wohnhaus nicht geeignet. Der Ölbehälter hätte im Freien installiert werden müssen, aber im Sommer hätte er eine elektrische Heizung benötigt, um ein Einfrieren des öls zu vermeiden.

Mit diesen beiden Varianten wäre es notwendig gewesen, zu einem späteren Zeitpunkt Gas- oder Erdölleitungen in die Gebäudestruktur zu verlegen. Infrarot-Heizungen sind trotz der mangelhaften Gebäudeisolierung die beste Möglichkeit, alte elektrische Speicherheizungen zu ersetzen. Der Einsatz der Infrarot-Strahler von ecosofort erfolgte Ende Juli 2014. Neben den Infrarot-Strahlern wurde auch ein offener Feuerraum im Wohnraum eingerichtet.

Nachfolgend sind die wichtigsten Gründe für die Wahl des Bauherrn für den Einsatz von Infrarot-Strahlern aufgeführt: Der Besitzer ist mit den Infrarot-Heizgeräten sehr glücklich, die Hitze wird von ihr als "sehr gemütlich, wie ein Kachelofen" wahrgenommen. Über die Ansteuerung mittels programmierbarer Funkthermostate konnte der Insasse die Infrarot-Strahler in jedem Zimmer auf sein individuelles Wohlbefinden einstellen.

Die Montagekosten des Elektroinstallateurs betragen CHF 4'500 - inkl. neuer Sicherungsdose. Angebot des Eigentümers: "Die Stromkosten entnehmen Sie der untenstehenden Ausfertigung. Der niedrige Kostenaufwand in der ersten Phase für 2013 ist darauf zurückzuführen, dass das Gebäude erst anfangs Marz 2013 erworben wurde. Der Einbau der IR-Heizung erfolgte Ende Juli 2014.

"Die gestiegenen Heizenergiekosten in der ersten Jahreshälfte 2015 lassen sich durch das Einschalten der bei unter 0°C notwendigen Hybridstrahler im Erdgeschoß erklärt. Insgesamt ist das Gebäude aber 8°C wärmer und wird in Anwesenheit immer bei 12°C aufbewahrt (vorher ca. 5°C). Der Zeitraum könnte als Aufwand ohne Wärme deklariert und für die Wintersonnenmonate abgezogen werden, um zu den puren Heizenergiekosten zu gelangen.

In der untenstehenden Übersicht ist dies jedoch nicht wirklich erkennbar, da das Gebäude um 8°C wärmer wurde. Der Besitzer ist sehr erfreut und befriedigt über die Verbindung von Infrarot- und Hybrid-Heizgeräten. Nun können das Wohnhaus oder die Einzelräume auf die jeweils benötigte Raumtemperatur umgestellt werden. Dabei ist bei den Heiz- bzw. Strompreisen zu berücksichtigen, dass das Gebäude mit den Nachtspeicherheizungen vorher überhaupt nicht auf die Solltemperatur gebracht werden konnte.

Nach Angaben des Bauherrn ist das Gebäude dank der Infrarot-Strahler rund 8°C warmer als bei den Nachtspeicherheizungen. 8°C erhöhte Raumtemperaturen machen nach Angaben der Regierung fast 40% der Heizenergiekosten in Deutschland aus. Berücksichtigt man diese Gegebenheit, sind die operativen Kosten von Infrarot-Strahlern extrem niedrig.

Auch interessant

Mehr zum Thema