Emil Strom Berlin

Michel Electricity Berlin

Emil Energie ist in acht weiteren deutschen Städten erhältlich: Sitz des Anbieters ist Berlin, Deutschland. Sind Sie an einem Tarif der Emil Energie GmbH interessiert? Bei einer Preisentwicklung billige Firma strom facebook die Redaktion. excel heute Stromverbrauch Berlin kann Strom durch und Emil bekommen.

Das erste Start-up Berlins - Emil Rathenau und AEG - Berlin - News aktuell

1887 gründete Emil Rathenau die globale AEG-Gruppe. Der Entrepreneur ist vor 100 Jahren gestorben. Der Staat, insbesondere Berlin, befindet sich in einem wirtschaftlichen Aufschwung, eine neue Technik betrifft alle Arbeitsfelder und verändert das Privatleben dauerhaft.

Mitten drin ein Mann unter Strom: Emil Rathenau. Sie ist die Lebensgeschichte des Menschen, der 1882, beginnend mit einer Birne, einen globalen Konzern gründete, der modernes Design und modernes Design erdacht hat. Ein Mann, der die damals neue Art von strategischem Entrepreneur verkörpert hat, im Unterschied zu dem Entrepreneur, der diese Innovationen erfunden und dann vertrieben hat, wie Werner von Siemens, Leiter des Industrieunternehmens Siemens & Halske, das bereits besteht, als der Dipl.-Ing. Rathenau sich darauf vorbereitet, Berlin und Deutschland zu errichten.

Es ist eine Erzählung mit verblüffenden Ähnlichkeiten zum Berlin des Jahrgangs 2015: Heute, vor hundert Jahren, ist Emil Rathenau verstorben.

So zum Beispiel der berühmte Internet-Händler Zealando, der heute auch der grösste Internet-Modehändler in Europa ist. Als Rathenau unternehmerisch tätig wurde, hatte Berlin weniger als eine Millionen Menschen. Auch das Schienennetz verbindet abgelegene Regionen mit den Großstädten. Berlin ist die Stadt. Die Stadt Rathenau wurde am 12. November 1838 in Berlin als Kaufmannssohn auf die Welt gebracht.

Käufe einer Maschinenfabrik nach seiner Rückgabe, Wiederausstieg 1873, Versuch, ein Telefonnetz in Berlin zu errichten, Ausfall, Aufbau einer elektrischen Strassenbeleuchtung in Berlin zusammen mit Werner von Siemens, Ausfall.

Dabei wirft Rathenau einen Blick auf die neuste Entwicklung aus den USA: Thomas Alva Edison stellt seine Glühlampe vor - und Rathenau sieht die Zukunftsperspektiven des Produktes. Die Stadt Rathenau erwirbt die Konzessionen von Edison für Deutschland und gegründet 1883 die Dt. Edison-Gesellschaf t mit Hauptsitz in der Schlegelstraße 26 in Mitten, die vier Jahre später zur Allgemeinen Elektrische Elektrizitätsgesellschaft AEG wird.

Von der Glühlampe beginnend, kommt einer zum anderen: Energieanlagen sind notwendig für Strom, Übertragungsleitungen. Schon 1884 unterzeichnete die AEG zusammen mit Siemens & Halske den ersten Lizenzvertrag für das Netz in Berlin.

Rathenau schliesst mit dem Wettbewerber Siemens einen Kontrakt ab, der seine Belange definiert - und AEG die Freiheit gibt, sein Geschäft zu betreiben. In Rathenau wird man sich zunächst vor allem auf die Bereiche Eisenbahntechnik und Elektrizitätswerke konzentrieren.

Rathenau traut sich etwas Neues. Rathenau engagierte 1907 den Baumeister Peter Behrens, dessen Industriegebäude weite Teile Berlins prägten, darunter den Standort Oberschöneweide - ein Naherholungsgebiet an der Spree, bevor die Rathenauer Unternehmensgruppe dort ein Großprojekt präsentierte.

Die große Eisenbahnanlage in Hennigsdorf ist nun Teil von Bombardeier, der Maschinenhalle in der Hüttenstraße von Siemens.

Doch in ganz Europa ist der Pulsschlag der großen, ehemaligen AEG unter Rathenau immer noch am schlagen: Die Wechselstromhäufigkeit von 50 Hz in den Zuleitungen geht auf diejenige zurück, die AEG für ihre Drehstromsysteme innerbetrieblich als Normalzustand gesetzt hatte.

Auch interessant

Mehr zum Thema