Energie stop

Stromstopp

Mit dem Optimum Start/Stopp-Programm OSTP von VISONIK BPS wird die energieoptimale Regelung von Gebäudezonen realisiert. Wie man im Rahmen des Energiechecks bei "Hampis Stop Shop" Energie sparen kann, erklären Energiesparhelfer. Hören Sie auf zu reden, beginnen Sie zu verkaufen! Der Einsatz von Waschmaschinenballast, mischt Kalt- und Warmwasser auf die gewünschte Temperatur und hilft so, Energie zu sparen. gelingt, weil die klimafreundlichste Energie diejenige ist, die überhaupt nicht erzeugt werden muss.

Gustav H. R. Glatz zum Thema Energiekostenstopp: Voller Durchbruch für gemeinsames Handeln von VKI und Rentnerverband

Mit der gemeinsamen Energiekosteneinsparungskampagne des Verbandes für Verbraucherinformation (VKI) und des Österreichischen Pensionärsvereins (PVÖ) "Energiekostenstopp" war es ein voller Coup! â??Wer zu den Bestietern MAXENERGIE (GrÃ?nstrom, Gasraum Ost) und Gutemann (Gasraum West) wechselt, spart im Jahr im Schnitt 457 ? an Energiekosten â?"â??, er betont Dr. Harald Glatz, Verbraucherschutzsprecher des Ã-sterreichischen PensionÃ?rverbandes (PV??ller). "Nieder mit den hochpreisigen Energien!

Das ist eine der zentralen Forderungen des Österreichischen Rentnerverbandes! Damit der Energiepreismarkt in Schwung kommt und die Kosten für jeden Einzelhaushalt gesenkt werden können, wurde die Kampagne zur Einstellung der Stromkosten vom Verband für Verbraucherinformation gestartet und vom Rentnerverband mit all seiner Stärke und Breitenwirkung getragen! Durch die Umstellung spart ein Durchschnittshaushalt 299 EUR an Benzinkosten und 158 EUR an Ökostrom und hat damit pro Jahr 457 EUR mehr an der Börse ?, freute sich Dr. Harald Glatz und dankte auch den vielen ehrenamtlich tätigen Frauen und Rentnerinnen für die Unterstuetzung und Durchführung der Maßnahme.

Fortsetzung der Maßnahmen

Knapp 166.000 Haushalten haben seit 2013 ihre Strom- oder Gasversorgung umgestellt. 56.000 Registrierungen gab es für die heurige Kampagne "Energiekostenstopp" des Verbandes für Verbraucherinformation (VKI); 28.000 Haushalten haben ihre Strom- oder Gasversorgung geändert. Damit hätten die Stromkunden 5,9 Millionen EUR eingespart, kündigte der VKI am Vortag an. Mit der Kampagne haben 19.500 Haushalten den Stromanbieter gewechselt, während es beim Erdgas 8.500 waren, und aufgrund des großen Erfolges wird die Kampagne sicherlich fortgesetzt", sagte Rainer Spenger, Geschäftsführer des VKI.

Die Verbraucher können seit der Öffnung des heimischen Strommarktes im Jahr 2001 selbst bestimmen, wer ihren Anschluß mit Elektrizität oder Erdgas versorgt. Lange Zeit wurde die neue Entscheidungsfreiheit wenig genutzt, weshalb der VKI 2013 die Kampagne "Energy Cost Stop" (www.energiekosten-stop.at) startete. Der VKI ermittelt in einem Ausschreibungsverfahren die billigsten Stromund Gasversorger.

Bislang haben 165.600 Haushalten im Zuge der Kampagne ihre Energieversorgung umgestellt.

Klimaschutz und Energie

Das Ziel der nachhaltigen Entwicklung für die Ozeane und Küsten (SDS 14) im Rahmen der Agenda 2030 kann als wichtiger Schritt zu ihrer Erreichung angesehen werden. Die Nationale Klimakommission (CE) und die CO2-Abscheidung und -Speicherung sind umstrittene Optionen zur Bekämpfung des Klimawandels. Die Energieversorgung mit Biomasse dominiert nach wie vor den Energiesektor in Afrika südlich der Sahara, insbesondere als wichtigste Quelle für Kochenergie in ländlichen und städtischen Gebieten.

Auch interessant

Mehr zum Thema