Energie Studium

Studien zur Energie

Das Studium des Energiemanagements wird mit einem Bachelor- oder Masterabschluss angeboten und wird an mehreren Universitäten angeboten. Studie Umwelt & Energie an der FH Oberösterreich. Das Thema Umwelt und Energie gewinnt immer mehr an Bedeutung. Während meines Studiums habe ich gelernt, vernetzt und ganzheitlich zu denken, um Ressourcen zu schonen und erneuerbare Energien zu fördern. Die Studienplattform Erneuerbare Energien (EE).

Studien zur Energie- und Umwelttechnik: Zukunftsforschung

Die Energie- und Umweltingenieurwissenschaften sind ein sehr zukunftsorientierter Ingenieurstudiengang. Die Fachrichtung ist fachübergreifend und verbindet unterschiedliche wissenschaftliche Themen mit praktischer Schulung im Technikbereich. Die Energie- und Umwelttechnologie hat zum Zweck, neue technologische Neuerungen zu erarbeiten, die sowohl die Umgebung als auch die natürlichen und ressourcenschonenden Aspekte berücksichtigen. Basis für Ihren Bachelor-Abschluss in Energie- und Umwelttechnik sind ingenieur- und naturwissenschaftliche Fachrichtungen wie z. B. Naturwissenschaften, Materialwissenschaften, Maschinenbau in Verbindung mit Hydraulik und Hydraulik.

Sie können sich mit den Wahlfächern auf einen speziellen Fachbereich der Energie- und Umwelttechnik ausrichten. Der Studiengang Energie- und Umwelt-Technologie gliedert sich in einen Bachelorsemester- und einen Masterstudiengang. Der Bachelorstudiengang dauert je nach Universität sechs bis acht Halbjahre, gefolgt von einem Masterstudiengang von zwei bis vier Halbjahren. Manche Universitäten gehen davon aus, dass Sie vor Beginn Ihres Studiums bereits ein Praxissemester in einem entsprechenden Fachgebiet abgeschlossen haben.

Es gibt während des Studiengangs teilweise ein weiteres obligatorisches Praktikum und an einigen Universitäten auch ein praktisches Semester. Sie schreiben Ihre Bachelor- und Masterarbeiten auch in Kooperation mit einem namhaften Fachunternehmen oder führen ein unabhängiges Forschungsvorhaben durch. Um in den Bachelorstudiengang Energie- und Umwelttechnik aufgenommen zu werden, benötigen Sie eine Abiturprüfung.

Gute Englischkenntnisse sind eine wesentliche Grundvoraussetzung, um später in der Energie- und Umwelttechnik mit Erfolg tätig sein zu können. Deshalb lernen Sie während Ihres Studiengangs in spezialisierten Englischtrainings die richtigen Fachausdrücke und Ausdrücke. Weil die mathematische Wissenschaft auch bei allen Rechnungen und Modellen der Energie- und Umwelttechnik eine große Bedeutung hat, sollten Sie bereits über gute Vorkenntnisse verfügen.

Darüber hinaus sind wissenschaftliche Kenntnisse in den Bereichen Naturwissenschaften und Naturwissenschaften von großem Nutzen für das Studium. Außerdem sollten Sie Freude an der Bewältigung von komplexen Problemen haben und gut im Zusammenspiel sein. Die Fachrichtung Energie- und Umwelttechnologie eröffnet Ihnen sehr gute Berufsaussichten. Sie können nach Ihrem Studium in einer Vielzahl von Industrien tätig sein, in denen z.B. Energie- und Umweltingenieure beschäftigt sind:

Im Ingenieurwesen haben Sie in der Praxis in der Praxis in der Regel auch mit einem Bachelor-Abschluss gute Arbeitsmarktchancen. Nach Abschluss des Studiengangs können Sie wählen, ob Sie lieber in einer Forschungs- und Entwickungsabteilung oder in der Projektierung und Leitung tätig sind. Nur wenige Fach- und Hochschulen in Deutschland haben die Möglichkeit, den Lehrgang Energie- und Umwelttechnik aufzulegen.

Einige Privatuniversitäten haben den Abschluss auch in ihren Studiengängen. Im Rahmen eines Studiengangs Energie- und Umwelttechnologie können die FH Münster, die FH Hamburg-Harburg oder die FH Esslingen berücksichtigt werden.

Mehr zum Thema