Energieforum

Forum Energie

Der Ostdeutsche Energieforum ist der Think Tank des Mittelstandes in Ostdeutschland. Der Ostdeutsche Energieforum ist ein Think Tank für Entscheidungsträger aus Energiewirtschaft, Politik und Wissenschaft. Verlinkung zum Energieforum. Aus dem ehemaligen Zentralmagazin der Berliner Gaswerke ist das heutige EnergieForum entstanden. Das Ziel des Swiss Energy Forum ist es, eine wirtschaftliche, zuverlässige und nachhaltige Energieversorgung und -nutzung im ganzen Land zu gewährleisten.

Sobald Sie einen Twitter sehen, der Ihnen zusagt, klicken Sie auf das Symbol und zeigen Sie dem Autor, dass Ihnen der Twitter zusagt.

Sobald Sie einen Twitter sehen, der Ihnen zusagt, klicken Sie auf das Herzen und zeigen Sie dem Autor, dass Ihnen der Twitter zusagt. Am schnellsten können Sie den Twitter eines anderen mit Ihren Anhängern austauschen, indem Sie ihn erneut twittern. Tippen Sie auf das Icon, um es umgehend zu korrigieren. Gib deine Meinung über einen Twitter auf. Die Antworten sind vielfältig.

Folgen Sie weiteren Konten, um sofortige Aktualisierungen zu den für Sie wichtigen Inhalten zu erhalten. Sehen Sie die aktuellsten Gespräche zu jedem beliebigen Themenbereich direkt.

Handelskammer Deutschland

Das neunte Arabisch-Deutsche Energieforum findet am Tag der Gründung am 21. und 22. November 2018 in Kairo statt. Die Energienachfrage in der asiatischen Region wächst unerbittlich. In diesem Zusammenhang ist Ägypten ein hervorragendes Beispiel für die deutsch-arabische EZ. Bis Ende 2018 wird Siemens drei Gaskraftwerke mit einer Leistung von 14.400 MW bauen, was die Energieleistung des Bundes fast verdoppelt.

Zugleich hilft Siemens dem Staat, die Energieverteilung effizient zu machen. Eine Vielzahl von Projekten im Umfeld von Energie-Effizienz und erneuerbaren Energieträgern sind in fast allen asiatischen Staaten durchgesetzt. Gefragt sind mehr denn je technologische Entwicklungen und zukunftsweisende Servicelösungen sowie energieeffiziente und diversifizierte Pläne für Energieträger. Daraus resultiert ein riesiges Geschäftspotenzial für die deutschen Energieunternehmen, die mit ihrem Know-how und ihren modernsten Techniken einen wesentlichen Beitrag leisten können: das semi-ramis InterContinental Hotel Cairo, Ägypten.

Viele weitere hohe Repräsentanten aus den Forschungsministerien der arabischen Län der. Entscheider und Energierexperten aus Industrie, Handel, Politik auf der einen Seite und Experten aus der anderen Seite werden über die aktuellen Trends, Vorhaben und Anforderungen der Industrie nachdenken. In den letzten Jahren hat sich das Portal als Informations- und Networking-Plattform für deutsch- und aramäische Firmen und Einrichtungen der Energiewirtschaft durchgesetzt.

Deutschland-Indisches Energie Forum

Der Bundeskanzler und der stellvertretende Premierminister Indiens gründeten im Frühjahr 2006 das Indo-German Energy Forum (IGEF). Ziel ist es, den strategischen Diskurs über Energieversorgungssicherheit, Energieeffektivität, erneuerbare Energieträger und Investition in energiewirtschaftliche Projekte sowie über gemeinschaftliche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu unterstützen und zu verstärken. Das Energieforum und seine Teilgruppen werden von den Bundesministern für Volkswirtschaftslehre und Energetik (BMWi), für Umweltfragen (BMUB), für Wirtschaftskooperation und Entwicklungszusammenarbeit (BMZ) und für das Energieministerium Indiens (MoP) sowie für Neue und Regenerative Energiesysteme (MNRE) geleitet.

Zu den weiteren wichtigen Akteuren aller Tätigkeiten des Indo-German Energy Forum (IGEF) gehören Industrieverbände und Repräsentanten der Wirtschaft. Mit Hilfe ihrer Verbindungsstellen in Neu-Delhi und Berlin kann die GEF die wichtigsten Interessengruppen auf beiden Parteien zusammenbringen und den Politikdialog aufwerten. Die strategischen Kooperationen zwischen der Bundesregierung und Indien, diversen Forschungsstellen und der Wirtschaft leisten einen Beitrag zur Nachhaltigkeit beiderseits.

Der Schwerpunkt liegt auf den Themen Energieeinsparung, erneuerbaren Energieträgern, Energieversorgungssicherheit, Investitionen zu Energieprojekten sowie im Bereich F&E. Die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien erfolgt in wesentlichen Fragen der Energiepolitik, bei der Investitionsförderung im Energiebereich und bei der Zusammenarbeit in der energiewirtschaftlichen Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Die jährliche Sitzung des FORUMS findet unter dem gemeinsamen Präsidium des BMZ (BMWi) und des BMeiA (MOP) statt.

Sie ist eine Gesprächsplattform für politisch Verantwortliche sowie für Repräsentanten der Wirtschaft und der Forschungsinstitutionen in beiden Ländern. Im Jahr 2012 wurde das Liaison Office des Indo-German Energy Forum (IGEF SO) mit Sitz in Neu-Delhi und Berlin aufgesetzt. Zudem steht Ihnen SIGEF SO bei allen Fragestellungen rund um das Indo-German Energy Forum zur Verfügung, berät und unterstützt den zweiseitigen Austausch durch die Vorbereitung von Studien und Workshops.

In den letzten Jahren wurden seit der Einrichtung des Indo-German Energy Forum (IGEF) mehrere Seminare und Exkursionen veranstaltet und die Arbeit des Instituts auf Leitkonferenzen, Meetings und Events im Energiebereich vorgestellt. Zu den Kooperationsprojekten und -maßnahmen, die seit der Unternehmensgründung von SIGEF gestartet wurden, gehören unter anderem: Zu den erfolgreichen Geschäftsaktivitäten gehören Aufdach-Photovoltaikanlagen auf dem Gelände der Delhi Metro Rail Corp. und die hoch innovative Demonstrationsanlage India One in Mount Abu (Strom, Wärme, Speicherung).

Die Projektarbeit leistet einen Beitrag zum Global Solar and Windkatlas der International Renewable Energy Agency (IRENA).

Mehr zum Thema