Energiequellen Deutschland

Stromquellen Deutschland

Leistungsbilanz und Produktionskapazitäten in Deutschland inkl. Vergleich mit europäischen Ländern. Wie die natürliche Energie des Windes. Die privaten Haushalte sind nach Verkehr und Industrie der drittgrößte Energieverbraucher in Deutschland. Deutschland nutzt mehrere Energiequellen für seine gesamte Energieversorgung.

Eine epochale Herausforderung stellt die Energiepolitik dar - hier in Deutschland, aber auch weltweit.

Energiebilanz in Deutschland

Bei den hier aufgelisteten Erzeugungskapazitäten für Elektroenergie handelt es sich um spekulative Größen, die nur unter idealen Bedingungen erreichbar sind. Darin ist die Menge an erzeugbarer und erreichbarer Leistung angegeben, wenn alle Energieproduzenten permanent mit voller Leistung arbeiten würden. Wind- und Wasserkraftwerke werden auch nicht permanent unter Vollast betrieben. Daher sind diese Zahlen nur im Verhältnis zu anderen Energiequellen und Staaten aussagekräftig.

Die Energiequellen Wind- und Solarenergie, Biomassenutzung und Geothermie werden unter dem Dach der regenerativen Energieerzeugung zusammengeführt. Mit anderen Worten, alle Energiequellen, die sich selbst regenerieren oder innerhalb kürzester Zeit dauerhaft verfügbar sind. Wasserenergie ist nur teilweise erneuerbar. Aber auch viele Dämme erzeugen Mischformen, z. B. indem sie in der Nacht Leitungswasser in ihre Stauseen pumpt und am Tag bei steigendem Stromverbrauch daraus Strom gewinnt.

Weil die erzeugte Energiemenge nicht klar bestimmt werden kann, wird die gesamte hydroelektrische Leistung separat verbraucht. Erneuerbare Energieträger machten im Jahr 2015 rund 14,2 Prozentpunkte des gesamten Ist-Verbrauchs in Deutschland aus. Die folgende Grafik zeigt den prozentualen Anteile von 1990 bis 2015:

Spielkarten

In welchem Umfang entwickeln sich konventionelle und erneuerbare Energieanlagen in Deutschland? Die Antwort auf diese Fragen finden Sie in den Landkarten des UBA und der BNetzA. Bei der kombinierten Landkarte handelt es sich um Angaben des Bundesumweltamtes (Kraftwerke ab 100 MW (in Betrieb) ab 02/2015) und der BNetzA ( "Erneuerbare Energieanlagen" (EWR) ab Jänner 2017).

Föderale Netzagentur . Derzeit beträgt der prozentuale Versorgungsanteil der regenerativen Energieträger an der Elektrizitätsversorgung > 30%. Der EWR ist in ganz Deutschland verbreitet. Sie sind aufgrund ihrer niedrigeren Produktion wesentlich zahlreicher als konventionelle Kohlekraftwerke. Dabei haben die eingegebenen Informationen verschiedene Status.

Ungeahnte Energiequellen

Weil knapp 90 Prozent der 2016 in der EU errichteten Anlagen regenerative Energieträger nutzen, wird Europa in absehbarer Zeit weniger von Steinkohle abhängt. In Island gibt es die "neueste" Vorstellung von regenerativen Energieträgern schon seit sehr langer Zeit - und zwar seit Jahrmilliarden! In Island wird flüssige Lava zur Erzeugung von Geothermie genutzt.

Island führt mit seinem "Deep Drilling Project" 5 km tiefe Bohrungen auf der Halbinse Reykjanes durch, wo 400 bis 1.000 °C vorwiegen. Das bedeutet, dass wir zehn Mal mehr Strom als jede andere geothermische Energiequelle bereitstellen werden! Die Firma hat sich einer erneuerbaren Energiezukunft verschrieben und arbeitet an der Entwicklung von Solarmodulen, die Bewegungsenergie absorbieren und in Strom umwandeln - alles, was Sie tun müssen, ist, einen Schritt auf sie zu machen!

Pavegens intelligentes System generiert Strom aus Tritten und kann bei jedem Arbeitsschritt bis hin zur Lichtausstrahlung den Weg erhellen. Im vergangenen Jahr wandelte eine Installation von Pavgen die Stufen der Fußgänger in Strom um, um bei Tag Vogelstimmen und bei Nacht Leuchtdisplays zu erzeugen. Glücklicherweise leistet die Stockholm Immobilienfirma Jernhusen keine schweißtreibende Detailarbeit, sondern hat eine neue Technik zur Erwärmung ihrer Eigenschaften auf den Weg gebracht - Ganzwärme aus dem nahegelegenen Hauptbahnhof!

Diese erwärmt im Gegenzug das Leitungswasser in Erdtanks, um das Bürogebäude Kungbrohhuset etwa 100 m entfernt mit Abwärme zu beliefern. Die dafür genutzte intelligente Energieanlage kann später als Vorbild für die Versorgung ganzer Großstädte mit Strom in größerem Umfang diente. Es wird zum Teil aus dem EEF gefördert und befasst sich mit erneuerbaren Energietechnologien wie Solarmodulen und Batterien sowie deren Verbindung über eine IoT-Plattform.

Mit unserer Tätigkeit auf den Scilly-Inseln haben wir den Strompreis bereits um 40% gesenkt.

Mehr zum Thema