Entega ökostrom Kritik

Kritik an Entega ecostrom

wenn es darum geht, ihre Unternehmenspolitik zu kritisieren. Die Entega ist einer der größten Ökostromanbieter in Deutschland. Die englische Gassteuererklärung Wiens knapper Lieferant entega ist billiger. Inzwischen bin ich bei entega.de gelandet.

Umgeordnet, um Ideen, Wünsche oder Kritik von Kunden zu stärken.

Ökostrom: Entega und der Sonnenplatz

Die Darmstädter Energievertriebs Entega will in den deutschlandweiten Raum einsteigen und Ende 2009 zu Deutschland führender Ökostromanbieter werden. So ist die Stammtochter der Heag Südhessische energy AG (HSE) und der Mainzer Stadtwerke der Energy AG nach eigenen Berechnungen mit rund 400.000 Verbraucher in ihrem Naturpurtarif bereits heute die Nr. 1 im Bereich Ökostrom in Hessen und Rheinland-Pfalz.

Landesweit hat nur der Anbieter aktuell 410.000 Kundinnen und Servicekunden mehr Teilnehmer. Die Entega will zunächst hauptsächlich neue Kundinnen und Neukunden in den Agglomerationen und im angrenzenden Bundesländern hinzugewinnen. Wohin auch immer, die Gruppe von geschäftsstrategischen wollte Gründen noch nicht enthüllen. Ein offensiver Koch, den die Entega auf dem freizügigen Market existieren will, als Anlaß für

"â??Wir rechnen in den nÃ??chsten Jahren mit einem Verdrängungswettbewerb auf dem Strommarkt, an dessen Ende fünf zu zehn Stromanbietern steht. Das Vertriebsunternehmen, das nach eigenen Angaben eine Millionen Menschen zählt, bewirbt, dass es seit Beginn dieses Jahrs keine Kernenergie mehr gekauft hat. Laut einer bundesweiten Untersuchung wechselten seit der Marktöffnung hätten 18 % der Kundinnen und Verbraucher den Anbieter und 41 % den Vergütung.

Im Laufe der zehn Monate seit Einführung des Entega Ökostrom Tarifs gewann der Verkauf 70.000 neue Kundschaft. Dem Unternehmen ist es gelungen, den grünen Elektrizität "aus der weltanschaulichen Sparte herauszuholen", sagte Koch. "â??Die Gruppe will den neuen Tarifen, Entega Naturpur III genannt, vor allem über im Int. Angebot haben. Unter für werden nach eigenen Informationen für einen jährlichen Verbrauch von 3000 kWh neue Kundinnen und Servicekunden 716 EUR pro Jahr und bis zur Jahresmitte 2010 eine Preisstellung gewährt. 649 EUR pro Jahr werden bisher von Bestandskunden gezahlt, die Preisstellung läuft erfolgt jedoch am Ende des Jahres.

Bis 2015 will die Muttergesellschaft HSE rund 400 Mio. EUR in eigene Kraftwerke zur Erzeugung von Regenerativstrom und dann rund eine ihrer "sauberen" Strommengen selbst aufwenden. Aktuell beträgt der Wert noch rund ein Jahr. Mehr als 40 Prozentpunkte des Konzernumsatzes werden damit nach eigenen Zahlen in die Eigenerzeugung von erneuerbaren Energieträgern gesteckt.

84 Prozentpunkte des derzeit verkauften Ökostroms, der mit dem "OK Power Label" ausgezeichnet ist, stammen nach Angaben des Unternehmens aus Wasserkraftanlagen, vor allem in Norwegen, zehn Prozentpunkte aus Windenergie, fünf ( "Biomasse") und ein oder zwei Prozent aus Sonnenenergie.

Auch interessant

Mehr zum Thema