Eon Sonderkündigungsrecht Umzug

Sonderkündigungsrecht Verlegung nach Sonderkündigungsrecht

move", erklärt EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom. E. ON sollte nicht zufrieden sein oder ein Umzug ins Haus steht bevor. Dies gilt z.B.

auch für einen Zug. Soll der Provider, wie in Nds der EON Avacon, Provider: Im Falle eines Umzugs kann der Vertrag mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.

AGB für die Stromlieferung

Die Qualität des Stromes, vor allem die Netzspannung und die Netzfrequenz, liegt allein in der Verantwortung Ihres Netzbetreibers. Darüber hinaus werden wir Sie nicht versorgen, wenn dieser Auftrag zeitlich begrenzt ist (z.B. bei Nachtspeicherheizungen) oder wenn wir aus folgenden Gründen an der Beschaffung oder Bereitstellung von Elektrizität verhindert sind: andere Umständnisse, die wir nicht ausschließen können oder deren Behebung für uns unwirtschaftlich im Sinn von 36 Abs. 1 S. 2 EnWG ist. Eine Beeinträchtigung des Netzbetriebes einschließlich des Netzzusammenhangs liegt vor, Ihr Netzbetreiber hat den Netzverbund und die Inanspruchnahme des Netzes unterbrechens und dies ist nicht auf eine unzulässige Versorgungsunterbrechung gemäß Abschnitt 1 zurückzuführen.

Auf Wunsch teilen wir Ihnen gerne die Ursache für eine Betriebsstörung mit, soweit wir die Ursache dafür wissen oder vom Netzwerkbetreiber darüber informiert wurden. 3.2 Im Fall eines Umzuges innerhalb Deutschlands bleibt der bisherige Stromversorgungsvertrag (mit Ausnahmeregelung für Heizstromverträge) an der neuen Abnahmestelle bestehen. Bei einem Umzug sind Sie dazu angehalten, uns Ihre neue Anschrift mindestens vier Kalenderwochen vor dem Umzug zu nennen.

Ist eine Lieferung an den neuen Verbrauchsort nicht möglich (z.B. Umzug in ein Pflegeheim), kann der Arbeitsvertrag mit einer Kündigungsfrist von zwei Kalenderwochen zum Zeitpunkt des Umzuges beendet werden. Bestehende Abnehmer sind alle Abnehmer mit Ausnahme von neuen Abnehmern. Preis für Beschaffung (einschließlich Erzeugung), Verkehr, Betrieb der Messstelle einschließlich Zählung, Verteilung, Lizenzgebühr, Stromverbrauchssteuer.

Sollten Sie einen Dritten mit dem Betrieb der Messstelle beauftragt haben, werden wir Ihnen die in unseren Tarifen eingeschlossenen Aufwendungen ausgleichen. Im Falle von Preisveränderungen (Preiserhöhungen und -senkungen) berücksichtigen wir die allgemein ermittelten Mitbewerberpreise für ähnliche spezielle Kundenverträge im Postleitzahlenbereich Ihrer Konsumtion. Die nachfolgenden Regelungen beziehen sich auf die jeweiligen Preisänderungen: Preisveränderungen ergeben sich aus folgendem Kostenverlauf (Kostenerhöhungen und -reduzierungen): Direkte Erhöhungen oder Verminderungen des Kaufpreises (einschließlich Erzeugung) oder des Transportes von Elektrizität durch Besteuerung, Abgabe, Zuweisung oder Abgabe, die der Netzbetreiber bzw. Messungspunktbetreiber aufgrund von deutschen oder europäischen Gesetzen, Vorschriften oder Weisungen oder Maßnahmen zu Lasten des Betreibers oder Messungspunktbetreibers berechnet, die nach Vertragsabschluss in Kraft getreten sind, sofern die Rechtsgrundlage nichts anderes vorsieht.

Das Ausmaß der Kursänderungen wird durch Verrechnung der in Abschnitt 6.1. 1 bezeichneten Kostenänderungen unter Zugrundelegung einheitlicher faktischer und zeitlicher Bezugswerte bestimmt. Wenn es um Kosteneinsparungen geht, dürfen wir keine weniger günstigen Standards anwenden als bei Kostenerhöhungen. Wir werden Sie im Zusammenhang mit dieser Bekanntmachung in allgemeiner Verständlichkeit über die Ursache und den Ausmaß der Kursänderung unterrichten.

Im Falle einer Kursänderung haben Sie das Recht, diesen Auftrag zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Kursänderung ohne Einhaltung einer Frist zu beenden. Gleichzeitig mit der Mitteilung über die Kursänderung werden wir Sie besonders auf dieses Widerrufsrecht in schriftlicher Form aufmerksam machen. Die von Ihnen, Ihrem Netzwerkbetreiber oder Messtellenbetreiber zur Verfügung gestellten Messwerte werden für unsere Verrechnung verwendet.

Falls Ihnen eine eigene Ablese nicht zugemutet werden kann, können Sie dies im Einzelnen beanstanden. Im Falle eines begründeten Widerspruchs sind wir nicht berechtigt, Ihnen die Messkosten in Rechnung zu stellen. Zum Ablesen der Messgeräte gemäß Abschnitt 7.2. Dies gilt auch für Ihren Netzwerkbetreiber und Messtellenbetreiber sowie für von uns beauftragte Firmen, Ihren Netzwerkbetreiber oder MESSBetreiber.

Kann einer der nach 7.3 Berechtigter Ihre Immobilie und Ihre Zimmer nicht zum Lesen betreten, können wir auch Ihren Konsum errechnen. Gleiches trifft zu, wenn Sie keine oder zu spatere eigene Messung durchlaufen. Für bestehende Kunden kalkulieren wir den Bedarf auf Basis der zuletzt erfassten Zählerstände.

Für neue Käufer wird der Konsum von Vergleichskunden unter Einbeziehung der realen Gegebenheiten (z.B. Wohnungszahl ) herangezogen. Wir übernehmen die Prüfkosten, wenn die Abweichungen die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzen überschreiten (sog. Traffic Error Limits). Werden die Traffic-Fehlergrenzen nicht unterschritten, tragen Sie die Mehrkosten. In der Regel stellen wir Ihnen Ihren Konsum einmal im Jahr in Rechnung.

Auf diese Weise bestimmen wir Ihre Stromkosten für Ihren Abrechnungszeitraum: Wir vervielfachen Ihren Energieverbrauch mit dem jeweils aktuellen Arbeitskosten (netto). Hinzu kommt der auf den Tag ab Lieferbeginn berechnete Basispreis (netto) und, falls zugesagt, die anfallenden Mehrkosten (netto). Ändert sich der Leistungspreis in einer Abrechnungsperiode, wird die Abrechnungsperiode gesplittet. Konsum in der Zeit vor der Preisveränderung wird mit den bis dahin gÃ?ltigen Tarifen verrechnet, danach mit den neuen Tarifen.

Auch saisonale Veränderungen (z.B. Mehrverbrauch im Winter) werden bei der Verbrauchserfassung berücksichtigt. Grundlage dafür ist Ihr früherer Konsum und unsere Erfahrung mit Vergleichskunden. Wenn wir Ihren Stromverbrauch über mehrere Monatsmieten abrechnen, können wir für den von uns bereitgestellten und noch nicht in Rechnung gestellten Elektrizität eine Teilzahlung ( "Rabatt") fordern.

Sie werden im ersten Rechnungszeitraum pro rata auf der Basis des von Ihnen oder Ihrem Netzwerkbetreiber angegebenen Strombedarfs und der geltenden Preise berechnet. Wir bestimmen dies auf der Basis des von Ihnen im vergangenen Rechnungszeitraum aufgenommenen Stromes. Können wir Ihren Rabatt nicht wie angegeben kalkulieren, basiert der Rabatt auf dem Durchschnittsverbrauch von Vergleichskunden.

Auch wenn Sie uns davon überzeugen können, dass Ihr Konsum deutlich niedriger ist, werden wir dies entsprechend berücksichtigen. Wenn sich die Tarife ändern, können wir die nachfolgenden Rabatte entsprechend dem prozentualen Anteil der Tarifänderung korrigieren. Befinden Sie sich im Zahlungsverzug, können wir für folgende Aufwendungen für strukturverwandte Sachverhalte eine Pauschale berechnen: Mahnkosten, d. h. Aufwendungen, die anfallen, wenn einer unserer Vertreter den ausstehenden Geldbetrag eintreibt ("Inkassodienstleister", z. B. ein Inkassounternehmen).

Der Pauschalbetrag darf nicht über den üblicherweise erwarteten Aufwendungen liegen. Auf Wunsch können Sie von uns einen Nachweis über die Grundlage für die Berechnung der anfallenden Gebühren erhalten. Außerdem sind Sie befugt, uns gegenüber den Nachweis zu führen, dass keine oder niedrigere Aufwendungen angefallen sind. Im Falle von Einwendungen gegen Rechnungsstellungen und Teilrechnungen, die nicht 315 BGB betrifft, können Sie die Bezahlung nur dann verschieben oder ablehnen, wenn der in Ihrer Abrechnung ausgewiesene Leistungsverbrauch mehr als das Doppelte des vergleichbaren Leistungsverbrauchs im vorangegangenen Rechnungszeitraum ohne erkennbaren Anlass ist.

Im Falle der folgenden Fehler werden wir Ihnen den zuviel bezahlten Preis zurückerstatten oder den Fehlbetrag von Ihnen verlangen: Wenn wir das Ausmaß des Irrtums nicht richtig bestimmen können oder wenn das Messgerät keine Messwerte anzeigt, schätzt man den Zeitverbrauch seit dem letzen einwandfreien Lesen für eine Neuberechnung.

Der Kostenvoranschlag basiert auf dem durchschnittlichen Energieverbrauch des dieser Messung vorausgehenden Rechnungszeitraums und des Rechnungszeitraums nach der Entdeckung des Fehlers. In diesem Fall wird der Durchschnittsverbrauch des Rechnungszeitraums ermittelt. Als Basis für die Abschätzung können wir auch den Vorjahresverbrauch heranziehen. Im Falle von Störungen durch nicht einwandfrei funktionierende Messmittel gehen wir bei der Neuberechnung von dem vom Betreiber der Messstelle festgestellten und Ihnen gemeldeten Korrekturverbrauch aus.

Es bestehen nur Forderungen aus Rechenfehlern für den Zeitraum vor der Fehlerfeststellung bei Ihnen oder bei uns. Für den Verzehr eines Abrechnungszeitraumes können wir von Ihnen Abschlagszahlungen fordern. Der Betrag der Anzahlung ist abhängig von Ihrem Konsum im vorangegangenen Rechnungszeitraum oder vom Durchschnittsverbrauch von Vergleichskunden. Auch wenn Sie uns davon überzeugen können, dass Ihr Konsum deutlich niedriger ist, werden wir dies entsprechend einkalkulieren.

Um den Stromverbrauch vor der Montage der Messgeräte oder durch Veränderung oder Umgehung der Messgeräte zu vermeiden, müssen wir die Wertpapiere sofort an Sie aushändigen. Ein Abbruch ist vor allem dann möglich, wenn Sie trotz Erinnerung eine geschuldete Leistung nicht erbringen und mit einem Mindestbetrag von 100 in Zahlungsverzug sind.

Bereits mit der Erinnerung drohen wir die Lieferunterbrechung, wenn dies nicht in einem angemessenen Umfang zu Ihrer Straftat steht. Das Eintreten der Störung muss spätestens drei Arbeitstage im Voraus bekannt gegeben werden. Du hast die Ausgaben für die Unterbrechen und Wiederherstellen der Lieferung bezahlt. Für strukturverwandte Sachverhalte können die Aufwendungen für die Unterbrüche und die Wiederinstandsetzung der Pflege planmäßig errechnet werden.

Sie können nur wegen einer Fehlfunktion im Netzbetrieb einschließlich des Netzverbundes Forderungen gegen Ihren Netzwerkbetreiber einreichen. Für entstandene Schadenersatzansprüche sind wir nur dann verantwortlich, wenn wir oder von uns zu vertretende Dritte Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit in Bezug auf die Verletzung von Leib, Körper oder gesundheitlichen Belangen haben oder schuldhaft oder grobfahrlässig wesentliche vertragliche Pflichten verletzen. Im Falle einfacher fahrlässiger Pflichtverletzung haftet die Gesellschaft insoweit nur für den bei Vertragsschluss vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden.

Du stimmst der Abänderung zu, wenn du nicht bis zu dem in der Benachrichtigung angegebenen Termin schriftlich widersprichst. Außerdem können Sie den Kontrakt zum in der Meldung angegebenen Änderungdatum ohne Kündigung auflösen. Widersetzen Sie der Abänderung nicht oder beenden Sie sie nicht ohne Vorankündigung, so gilt die geänderte Fassung ab dem in der Bekanntmachung angegebenen Datum.

Die Verantwortung für die Erdgasqualität liegt allein bei Ihrem Netzwerkbetreiber. Darüber hinaus werden wir Sie nicht versorgen, wenn dieser Auftrag eine zeitlich begrenzte Beschränkung enthält oder wenn wir aus folgenden Gründen an der Beschaffung oder Bereitstellung von Gas verhindert sind: andere Sachverhalte, die wir nicht beheben können oder deren Behebung für uns unwirtschaftlich ist im Sinn von 36 Abs. 1 S. 2 EnWG Eine Betriebsstörung einschließlich des Netzverbundes liegt vor, Ihr Netzbetreiber hat den Netzverbund und die Inanspruchnahme des Netzes und der Anschlussleitung abgebrochen und dies ist nicht auf eine unberechtigte Versorungsunterbrechung nach § 11 zurückzuführen.

Auf Wunsch teilen wir Ihnen gerne die Ursache für eine Betriebsstörung mit, soweit wir die Ursache dafür wissen oder vom Netzwerkbetreiber darüber informiert worden sind. Bei einem Umzug innerhalb Deutschlands bleibt der bisherige Versorgungsvertrag am neuen Verbrauchsort bestehen. Bei einem Umzug sind Sie dazu angehalten, uns Ihre neue Anschrift mindestens vier Kalenderwochen vor dem Umzug zu nennen.

Ist eine Lieferung an der neuen Abnahmestelle nicht möglich (z.B. kein Gasanschluss verfügbar; Umzug in ein Pflegeheim), kann der Mietvertrag mit einer Kündigungsfrist von zwei Kalenderwochen zum Zeitpunkt des Umzugs beendet werden. Bestehende Kundinnen und Servicekunden sind alle Kundinnen und Servicekunden mit Ausnahme von neuen Kundinnen und Servicekunden. 1 ) Beschaffungskosten (inkl. Beschaffung), Transporte, Betrieb der Messstelle, Messungen, Abrechnungen für den jährlichen Rechnungszeitraum, Umsatz, Energiesteuern.

Sollten Sie einen Dritten mit dem Betrieb der Messstelle beauftragt haben, werden wir Ihnen die in unseren Tarifen eingeschlossenen Aufwendungen ausgleichen. Im Falle von Preisveränderungen (Preiserhöhungen und -senkungen) berücksichtigen wir die nach außen erkennbaren Mitbewerberpreise für ähnliche spezielle Kundenverträge im Postleitzahlenbereich Ihrer Konsumtion. Die nachfolgenden Regelungen beziehen sich auf die jeweiligen Preisänderungen: Direkte Mehr- oder Minderpreise für den Kauf (einschließlich der Produktion) oder den Transport von Gas aufgrund von Gebühren, Entgelten, Abgaben oder Gebühren, die der Stromnetzbetreiber oder Messanlagenbetreiber aufgrund von deutschen oder europäischen Gesetzen, Vorschriften oder Weisungen oder Maßnahmen der Stromnetzbetreiber oder Messanlagenbetreiber, die nach Vertragsabschluss in Kraft treten, berechnet hat, sofern die Rechtsgrundlage nichts anderes vorsieht.

Das Ausmaß der Kursänderungen wird durch Verrechnung der in Abschnitt 6.1. 1 bezeichneten Kostenänderungen unter Zugrundelegung einheitlicher faktischer und zeitlicher Richtwerte bestimmt. Wir werden Sie im Zusammenhang mit dieser Bekanntmachung in allgemeiner Verständlichkeit über die Ursache und den Ausmaß der Kursänderung unterrichten. Im Falle einer Kursänderung haben Sie das Recht, diesen Auftrag zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Kursänderung ohne Einhaltung einer Frist zu beenden.

Gleichzeitig mit der Mitteilung über die Kursänderung werden wir Sie besonders auf dieses Widerrufsrecht in schriftlicher Form aufmerksam machen. Die von Ihnen, Ihrem Netzwerkbetreiber oder Messtellenbetreiber zur Verfügung gestellten Messwerte werden für unsere Verrechnung verwendet. Falls Ihnen eine eigene Ablese nicht zugemutet werden kann, können Sie dies im Einzelnen beanstanden. Im Falle eines begründeten Widerspruchs sind wir nicht berechtigt, Ihnen die Messkosten in Rechnung zu stellen. Zum Ablesen der Messgeräte gemäß Abschnitt 7.2.

Das Recht dazu haben auch Ihr Netzwerkbetreiber und Messtellenbetreiber sowie von uns beauftragte Firmen, Ihr Netzwerkbetreiber oder Messtellenbetreiber. Kann einer der nach 7.3 Anspruchsberechtigten Ihre Immobilie und Ihre Zimmer nicht zum Lesen betreten, können wir auch Ihren Konsum berechnen. Gleiches trifft zu, wenn Sie keine oder zu spatere eigene Messung durchlaufen.

Für bestehende Abnehmer kalkulieren wir den Bedarf auf Basis der zuletzt erfassten Zählerstände. Für neue Käufer wird der Konsum von Vergleichskunden unter Einbeziehung der realen Gegebenheiten (z.B. Wohnungszahl ) herangezogen. Wir übernehmen die Prüfkosten, wenn die Abweichungen die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzen überschreiten (sog. Traffic Error Limits). Werden die Traffic-Fehlergrenzen nicht unterschritten, tragen Sie die Mehrkosten.

In der Regel stellen wir Ihnen Ihren Konsum einmal im Jahr in Rechnung. Basis für die Berechnung ist Ihr Energieverbrauch in KW-Stunden (kWh). Wir bestimmen Ihren Energieverbrauch in kgh wie folgt: Dabei werden die gelesenen Volumenmeter mit dem von Ihrem Netzwerkbetreiber für den Abrechnungszeitraum angegebenen Konversionsfaktor multipliziert. Auf diese Weise bestimmen wir Ihre Stromkosten für Ihren Abrechnungszeitraum: Wir vervielfachen Ihren Energieverbrauch mit dem geltenden Arbeitskosten (netto).

Hinzu kommt der auf den Tag ab Lieferbeginn berechnete Basispreis (netto) und, falls zugesagt, die anfallenden Mehrkosten (netto). Ändert sich der Leistungspreis in einer Abrechnungsperiode, wird die Abrechnungsperiode gesplittet. Konsum in der Zeit vor der Preisveränderung wird mit den bis dahin gültigen Tarifen verrechnet, danach mit den neuen Tarifen.

Auch saisonale Veränderungen (z.B. Mehrverbrauch im Winter) werden bei der Verbrauchserfassung berücksichtigt. Grundlage dafür ist Ihr früherer Konsum und unsere Erfahrung mit Vergleichskunden. Wenn wir Ihren Bedarf für mehrere Kalendermonate in Rechnung stellen, können wir für das von uns bereitgestellte und noch nicht fakturierte Gas Abschlagszahlungen ("Rabatte") ausstellen.

Sie werden im ersten Rechnungszeitraum pro rata auf der Basis des von Ihnen oder Ihrem Netzwerkbetreiber angegebenen Strombedarfs und der geltenden Preise berechnet. Wir bestimmen dies auf der Basis des von Ihnen im vergangenen Rechnungszeitraum konsumierten Erd-gases. Können wir Ihren Rabatt nicht wie angegeben kalkulieren, basiert der Rabatt auf dem Durchschnittsverbrauch von Vergleichskunden.

Auch wenn Sie uns davon überzeugen können, dass Ihr Konsum deutlich niedriger ist, werden wir dies entsprechend einkalkulieren. Wenn sich die Kurse ändern, können wir die nachfolgenden Rabatte entsprechend dem Prozentsatz der Kursänderung korrigieren. Befinden Sie sich im Zahlungsverzug, können wir für folgende Aufwendungen für strukturverwandte Sachverhalte eine Pauschale berechnen:

Mahnkosten, d. h. Aufwendungen, die anfallen, wenn einer unserer Vertreter den ausstehenden Geldbetrag eintreibt ("Inkassodienstleister", z. B. ein Inkassounternehmen). Der Pauschalbetrag darf nicht über den üblicherweise erwarteten Aufwendungen liegen. Auf Wunsch können Sie von uns einen Nachweis über die Grundlage für die Berechnung der anfallenden Gebühren erhalten. Außerdem sind Sie befugt, uns gegenüber den Nachweis zu führen, dass keine oder niedrigere Aufwendungen angefallen sind.

Im Falle von Einwendungen gegen Rechnungsstellungen und Teilrechnungen, die nicht 315 BGB betrifft, können Sie die Bezahlung nur dann verschieben oder ablehnen, wenn der in Ihrer Abrechnung ausgewiesene Leistungsverbrauch mehr als das Doppelte des vergleichbaren Leistungsverbrauchs im vorangegangenen Rechnungszeitraum ohne erkennbaren Anlass ist. Im Falle der folgenden Fehler werden wir Ihnen den zuviel bezahlten Preis zurückerstatten oder den Fehlbetrag von Ihnen verlangen:

Wenn wir das Ausmaß des Irrtums nicht richtig bestimmen können oder wenn das Messgerät keine Messwerte anzeigt, schätzt man den Zeitverbrauch seit dem letzen einwandfreien Lesen für eine Neuberechnung. Der Kostenvoranschlag basiert auf dem durchschnittlichen Energieverbrauch des dieser Messung vorausgehenden Rechnungszeitraums und des Rechnungszeitraums nach der Entdeckung des Fehlers. In diesem Fall wird der Durchschnittsverbrauch des Rechnungszeitraums ermittelt.

Als Basis für die Abschätzung können wir auch den Vorjahresverbrauch heranziehen. Im Falle von Irrtümern durch unsachgemäß funktionierende Messmittel stützen wir uns bei der Neuberechnung auf den vom Betreiber der Messstelle festgestellten und Ihnen gemeldeten Korrekturverbrauch und haben nur Forderungen aus Rechenfehlern für den der Fehlerfeststellung vorangegangenen Rechnungszeitraum.

Für den Verzehr eines Abrechnungszeitraumes können wir von Ihnen Abschlagszahlungen fordern. Der Betrag der Anzahlung ist abhängig von Ihrem Konsum im vorangegangenen Rechnungszeitraum oder vom Durchschnittsverbrauch von Vergleichskunden. Auch wenn Sie uns davon überzeugen können, dass Ihr Konsum deutlich niedriger ist, werden wir dies entsprechend berücksichtigen. Um den Erdgasverbrauch vor der Aufstellung der Messgeräte oder durch Veränderung oder Umgehung der Messgeräte zu unterbinden, müssen wir die Wertpapiere sofort an Sie aushändigen.

Ein Abbruch ist vor allem dann möglich, wenn Sie trotz Erinnerung eine geschuldete Leistung nicht erbringen und mit einem Mindestbetrag von 100 in Zahlungsverzug sind. Bereits mit der Erinnerung drohen wir die Lieferunterbrechung, wenn dies nicht in einem angemessenen Umfang zu Ihrer Straftat steht. Das Eintreten der Störung muss spätestens drei Arbeitstage im Voraus bekannt gegeben werden.

Du hast die Ausgaben für die Unterbrechen und Wiederherstellen der Lieferung bezahlt. Für strukturverwandte Sachverhalte können die Aufwendungen für die Unterbrüche und die Wiederinstandsetzung der Pflege planmäßig errechnet werden. Sie können nur wegen einer Fehlfunktion im Netzbetrieb einschließlich des Netzverbundes Forderungen gegen Ihren Netzwerkbetreiber einreichen. Du stimmst der Abänderung zu, wenn du nicht bis zu dem in der Benachrichtigung angegebenen Termin schriftlich widersprichst.

Außerdem können Sie den Kontrakt zum in der Meldung angegebenen Änderungdatum ohne Kündigung auflösen. Widersetzen Sie der Abänderung nicht oder beenden Sie sie nicht ohne Vorankündigung, so gilt die geänderte Fassung ab dem in der Vorankündigung angegebenen Datum.

Auch interessant

Mehr zum Thema