Erneuerbare Energien Kinder

Regenerative Energien Kinder

Wir laden Schulen ein, Schüler zu Experten auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien und der Nachhaltigkeit auszubilden. Regenerative Energien für Kinder und Jugendliche. Positionskampagne, Umweltbildungsmaterialien, erneuerbare Energien und neue Handlungsansätze. Ziel des Projekts ist es, den Bereich der erneuerbaren Energien und der Nachhaltigkeit zu entwickeln und täglich an Vor- und Grundschüler weiterzugeben.

Zukunftsenergie für die Energieversorgung

Sie haben als Ersatz für konventionelle Energieträger viele Vorteile: Durch die Weiterverarbeitung zu Elektrizität und WÃ?rme entsteht kein Treibhausgas, sie sind umweltfreundlich und regenerieren sich immer wieder. Natürlich leuchtet die Sonnenschein nicht jeden Tag und der Fahrtwind wehen nicht immer gleich heftig. Dennoch sollte immer genügend Zeit für die Bereitstellung von ausreichendem Material zur Verfugung sein.

In der Nordsee gibt es beispielsweise große Windkraftanlagen, die mehr Energie produzieren als benötigt wird. Ihre Elektrizität wird dann zusammen mit der anderer Energiequellen in Kohlekraftwerken gelagert und bei entsprechendem Aufwand freigegeben. Daher ist eine Vermischung der unterschiedlichen Energien sehr bedeutsam. Aber auch Wind- und Wasserkraftanlagen haben Auswirkungen auf die Natur: Zwischen den Propellern der Windkraftanlagen können Wandervögel gefangen werden und Fisch wird bei seinen Migrationen durch Reservoirs behindert.

Allerdings wird in Deutschland auf diese Art und Weise nur sehr wenig Strom erzeugt, da neue Technologien erschlossen und neue Anlagen errichtet werden müssen. Dennoch ist es lohnenswert, in Wind- und Wasserkraftanlagen, Solarkollektoren, Geothermie- und Biomasseanlagen zu blicken. Die Bundesrepublik Deutschland hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 einen Anteil von 20 Prozent an erneuerbarer Energien zu erreichen.

Verständnis für erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien, so genannter erneuerbarer Energien, sind eine bedeutende Zukunft. Diese können einen wichtigen Teil zur Erhaltung der Lebensgrundlagen der Erde beizutragen. In der Experimentierbox "Windenergie" verwandeln zwei Windkraftanlagen über einen Stromerzeuger die Windkraft in Elektrizität und lagern die Wärme in einer wiederaufladbaren Batterie. Damit können die sechs Autos dann mit dem wiederaufladbaren Akkupack gefahren werden.

Regenerative Energien - Sonderausstattung - Mehr Wissen - neuneinhalb - Fernsehen

Aus vielen unterschiedlichen Materialien kann Strom bezogen werden. Darüber hinaus ist die Energieerzeugung aus Grubengas gefährdet, da es radioaktive Abfälle erzeugt. Bei der Kohleverbrennung werden neben der eigentlichen Wärmeenergie auch gesundheitsgefährdende Stoffe erzeugt, die den Treibhausgasausstoß erhöhen. In Deutschland wird aus all diesen Beweggründen immer mehr Strom aus regenerativen Quellen erzeugt.

Beispielsweise von Sonneneinstrahlung, Blähungen, Winde, Gewässer oder Raps - sie können nicht verbraucht werden, sie "erneuern" sich immer wieder. Die Windenergie versorgt die großen Windkraftanlagen mit Strom, weil sie sie anregt. Die Wasserbewegung wird in einem Kraftwerk in Wärme umgerechnet. Mit sogenannten Solarzelle, die oft auf Hausdächern zu sehen sind, wird die Sonnenenergie eingefangen.

Außerdem kann aus Rapsöl gewonnen werden. Auch die anderen drei regenerativen Energien haben nachteilige Auswirkungen, denn nicht immer gibt es Sonnen- und Windkraft, und die Möglichkeit der Energiegewinnung aus Trinkwasser ist in Deutschland eingeschränkt. Regenerative Energien allein genügen daher nicht, um den Gesamtenergieverbrauch zu gedecken.

Auch interessant

Mehr zum Thema