Erneuerbare Energieträger Definition

Definition erneuerbarer Energiequellen

Kohle, Uran und erneuerbare Energien als Energiequellen. oder sogar vollständig mit erneuerbaren Energiequellen gesichert. Sie werden über nachhaltige Energiequellen informiert und erfahren, wie Sie diese nutzen können. Die Definition der erneuerbaren Energiequellen erfolgt nach dem . Aus natürlichen Prozessen abgeleitete Energieträger.

Regenerative Energieträger

Zu den erneuerbaren Energiequellen gehören neben Strom auch Wasserkraft, Windkraft, Sonne bei gleichzeitiger Nutzung von Biomassen. Erneuerbare Energieträger oder erneuerbare Energieträger sind Energieträger, die im Zeitrahmen des Menschen nahezu unbegrenzt verfügbar sind oder sich relativ rasch auffrischen. In wirtschaftlich gut entwickelten Ländern ist der Zugriff auf ausreichende Elektrizität zur selbstverständlichen Lebensgrundlage geworden.

Kaum ein Bereich des Lebens, in dem wir keine Energien aufwenden. Erneuerbare Energien gibt es genug für alle! Der Energiebedarf für Elektrizität, Heizung und Mobilitätsversorgung kann durch erneuerbare Energieträger abgedeckt werden. Technologie und Potenzial für die Erschließung regionaler, umweltfreundlicher Energieträger sind ausreichen.

Definition

Es handelt sich bei dem EEG um ein Recht, das die Vorrangstellung von Elektrizität aus regenerativen Energiequellen regelt und ihren Produzenten eine festgelegte Einspeisevergütung sichert. Bis 2020 soll der Versorgungsanteil der regenerativen Energieträger auf mind. 35 Prozent, bis 2030 auf 50 Prozent, bis 2040 auf 65 Prozent und bis 2050 auf 80 Prozent gesteigert werden (§ 1 Abs. 2 EEG).

Mit dem EEG verfolgt die deutsche Regierung das Ziel, eine zukunftsfähige Gestaltung der Stromversorgung im Sinne des Klima- und Umweltschutzes durchzusetzen. Damit sollen die von der Regierung angestrebten Verdoppelungsziele des Anteils der Ökostromerzeugung am Energiebedarf verwirklicht werden. Dabei gehören regenerative Energieträger zu den wichtigsten: Das EEG enthält allgemeine Bestimmungen über den Anwendungszweck des Bundesgesetzes, seinen Geltungsbereich und seine Definitionen sowie Bestimmungen über den Anschluß von EE-Anlagen und über den Kauf, die Weiterleitung und die Verbreitung von Strom aus EE-Anlagen.

Zudem regelt das EEG, wie und vor allem zu welchen Tarifen Strom aus erneuerbaren Energien zu vergüten ist. Die Funktionsweise dieses Vergütungsmechanismus und die Verpflichtung zur Gewährleistung der Offenheit sind auch im EEG festgelegt. Informieren Sie sich über unseren Service Energierechtliche Vorschriften. Weitere Infos findest du hier.

Mehr zum Thema