Gasheizung Vergleich

Vergleich der Gasheizung

Gasheizung ist die günstigste Option für den Kauf. Sind Sie auf der Suche nach Angeboten für eine neue Gasheizung? Zusätzliche Kosten Gasheizung: Umweltverträglichkeit einer Gasheizung. In direktem Vergleich zu anderen fossilen Brennstoffen und auch Holzheizungen verbrennt das Gas sehr sauber. Öl und Gasheizung im Vergleich.

Gasheizung: Interessantes zum Thema Gasheizung

In modernen Gasheizungsanlagen mit Brennwertkesseln wird nicht nur die Wärme aus dem Brennprozess genutzt, sondern auch die anfallenden Gase zur Wärmeerzeugung. Ein Solarsystem auf dem Hausdach kann eine vernünftige und umweltschonende Erweiterung der Gasheizung sein. Das Erwärmen mit Erdgas ist sicher: Dem Erdgas wird ein spezielles Odormittel zugesetzt, das den charakteristischen "Gasgeruch" hervorruft und bereits in geringsten Mengen austretenden Gases wahrgenommen wird.

Besonders hohe Wirkungsgrade haben die modernen Gasheizungsanlagen mit Brennwertkesseln. Dabei wird nicht nur die aus der Verbrennung gewonnene Kraft, sondern auch die daraus resultierenden Gase zur Wärmeerzeugung genutzt: Der aus den Rauchgasen stammende Prozesswasserdampf wird im Heizkessel gekühlt und gibt dabei die Abwärme ab, die auch für die Erwärmung und Warmwasseraufbereitung genutzt wird. Im Vergleich zu herkömmlichen Kesseln ist der Benzinverbrauch eines solchen Heizsystems erheblich kleiner, die Heizkosten sind bis zu 40 Prozentpunkte günstiger.

Ein Solarsystem auf dem Hausdach kann eine vernünftige und umweltschonende Erweiterung der Gasheizung sein. Aus der von der Sonneneinstrahlung erzeugten Wärme wird Heißwasser erzeugt, was die jährlichen durchschnittlichen Gaserzeugungskosten für Heißwasser um rund 60 Prozentpunkte reduziert. Vor allem im Hochsommer ist es oft nicht mehr notwendig, die Gasheizung einzuschalten - warmes Wasser wird praktisch kostenlos mit Solarenergie erzeugt.

Reicht die Sonnenenergie jedoch nicht aus, startet die Gasheizung selbstständig wieder, so dass immer ausreichend Warmwasser zur Verfügung steht. Für die Warmwasseraufbereitung mit Erdgas gibt es mehrere Möglichkeiten: Ob Gaskessel das Trinkwasser entweder unmittelbar über einen Strömungserhitzer erhitzen oder ein Kessel das Trinkwasser vorwärmt und bis zum Verbrauch aufnimmt.

Beim Einsatz eines Heizkessels entstehen durch die konstante Bereitstellung und ggf. wiederholte Erwärmung des Trinkwassers erhöhte Kosten für das Gas. Ein Kombitherme, das je nach Ausführung entweder einen Kessel oder einen Durchflusserhitzer einsetzt, erhitzt sowohl für die zentrale Heizung als auch für die Warmwasserbereitung Brauchwasser. Bei der Entnahme von Warmwasser wird die Warmwasserbereitung für den Heizkreis in dieser Zeit durch einen sogenannten Vorrangkreis abgeschaltet.

Bei einer sorgsam gepflegten Gasheizung gibt es jedoch kaum etwas zu fürchten. Zusätzlich wird dem Erdgas ein spezielles Odormittel zugesetzt, das den charakteristischen "Gasgeruch" hervorruft und bereits in geringsten Mengen austretenden Gases wahrgenommen wird. Für die Nutzung günstiger Angebote ist es daher sinnvoll, die Preisvergleiche durchzuführen und ggf. zu einem billigeren Gaslieferanten zu gehen.

Mehr zum Thema