Gaslieferant Wechseln

Gasversorger wechseln

Dabei sind die Anliegen der Veränderungen mit persönlichen Nachteilen und einem hohen Aufwand verbunden, sind unbegründet. Durch einen jährlichen Wechsel des Gasversorgers kann das Haushaltsbudget um bis zu fünfhundert Euro entlastet werden. Wenn Sie Ihren Gasversorger wechseln wollen - die Stadtwerke Hünxe helfen Ihnen dabei. Es besteht die Möglichkeit, den Tarif oder das Unternehmen hinter dem Tarif zu ändern. Durch die Liberalisierung des Energiemarktes kann praktisch jeder Haushalt seinen Energielieferanten wechseln.

Energielieferungen: Tücken beim Wechsel des Gasversorgers - Verbrauchertipps

Allerdings sind sich viele Konsumenten nicht sicher, ob der Tausch zu einem anderen Gasversorger wirklich nur Nutzen bringt? Weil Sie seit langem nicht nur die ständig ansteigenden Benzinpreise akzeptieren mussten. - Vertragsdauer: Gerade vor dem Hintergrund ständig steigender Erdgaspreise ist es für Sie von Bedeutung, so weit wie möglich auf Flexibilität zu achten.

Bei Verträgen mit einer langen Mindestdauer kann der Abschluss Ihre Beweglichkeit beeinträchtigen. Es wird daher ein Erdgasvertrag mit kurzer Laufzeit empfohlen. - Vertragserneuerung: Achten Sie auf den Zeitpunkt, zu dem der vorhandene Mietvertrag verlängert wird, wenn Sie aus unterschiedlichen GrÃ?nden die fristgerechte KÃ?ndigung Ihres Vertrages vernachlÃ?ssigen.

  • Kündigungsfristen: Wie bei der Vertragsdauer ist es wichtig zu berücksichtigen, dass die Kündigungsfristen kurz sind. So müssen beispielsweise einige Kontrakte 3 Kalendermonate vor Vertragsende beendet werden, um zu verhindern, dass der Kontrakt im Falle einer Nichtkonformität um einen bestimmten Zeitraum automatisch erneuert wird. Ein monatlicher Kündigungszeitraum ist daher von großem Nutzen.

Die Prämie wird in der Regelfall nach 12-monatiger Laufzeit ausbezahlt und übersteigt in der Regelfall 90 nicht. Sie sollten jedoch darauf achten, wann der Prämie ausbezahlt wird. Beispielsweise zahlt mancher Lieferant den Zuschlag erst zu Anfang des zweiten Jahrs aus, so dass man mit ihm längere Zeit als ursprünglich vorgesehen unter Vertragsabschluss sein müsste, um den Zuschlag zu bekommen.

  • Kostengarantie: Viele Lieferanten inserieren mit einer Benzinpreisgarantie für einen Gültigkeitszeitraum von 12 Jahren. Angesichts steigender Benzinpreise kann sich eine Preisstellung jedoch durchaus auszahlen. Weil, wenn der Auftraggeber im Voraus bezahlt und das Werk innerhalb der Vertragsdauer Konkurs anmeldet, das bezahlte Kapital weg ist.

Gaslieferantenwechsel durchführen

Bei den Gasversorgern bestehen zum Teil erhebliche Preisunterschiede. Einerseits die Gesellschaft, die das Erdgasnetz bereitstellt (Netzbetreiber) und andererseits die Gesellschaft, die das Erdgas bereitstellt ("Gaslieferant"). Sie können den Netzwerkbetreiber nicht ändern, aber Sie können den Gasversorger wechseln. Ihr bisheriger Arbeitsvertrag kann prinzipiell mit einer Kündigungsfrist von 2 Kalenderwochen gekündigt werden.

Besteht eine Verpflichtungsperiode, d.h. sind Sie zeitlich an Ihren Auftrag gebunden, so können Sie den Auftrag zum Ende des ersten Auftragsjahres und dann immer zum Ende des Monats kündigen. Wenn Sie in eine neue Ferienwohnung einziehen, nehmen Sie die Gelegenheit wahr, einen Preisvergleich anzustellen und gleich den billigsten Anbieter auszuwählen.

Dadurch erübrigt sich eine spätere Änderung. Außerdem müssen Sie einen Anschlussvertrag mit dem Netzwerkbetreiber abschliessen. Sie erhalten von dem neuen Provider seinen Tarif. Die Umstellung erfolgt aktuell bis zu sechs Kalenderwochen, in Zukunft nur noch bis zu drei Kassen. Ihr aktueller Zulieferer wird Sie bis zum Zeitpunkt der Änderung weiterhin beliefern. Ablesen Ihres Gaszählers am Tag der Änderung und Informieren Sie den Netzwerkbetreiber über den exakten Zählstand!

Preisänderungen und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind dem Kunden separat schriftlich und zeitnah in einem an Sie adressierten Brief mitzuteilen. Bitte berücksichtigen Sie bei Widersprüchen gegen Erhöhungen und Abänderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen: Ihr Gaslieferungsvertrag wird mit einem Einspruch beendet - der Einspruch ist also quasi eine Beendigung, bei der der Vertag erst drei Monaten nach dem Einspruch ausläuft.

In diesem Zeitraum werden Sie noch unter den bisherigen Bedingungen mitgebracht. Sie müssen innerhalb der drei Monate einen neuen Anbieter finden, damit Sie danach weiterhin mit Erdgas versorgt werden können. Hinweis: Der Lieferantenwechsel kann bis zu 6 Kalenderwochen ausmachen. Möchten Sie eine Beschwerde gegen Ihren Gasversorger einreichen (Rechnung, Servicequalität usw.), können Sie einen Antrag auf Streitbeilegung an die E-Control-Stelle richten.

Benennen Sie den betroffenen Gasversorger. Sie bittet den Gasversorger um eine Erklärung zu Ihrem Anliegen und entwickelt anschließend einen Lösungsversuch.

Mehr zum Thema