Gaspreis Kwh 2015

Benzinpreis Kwh 2015

Der durchschnittliche Margenanstieg bei den Gaslieferanten betrug 2014 0,45 ct/kWh. Der Gaspreis wird nach anhaltender Preisstabilität seit November 2011 ab 1. November 2015 um 0,35 ct/kWh (brutto) und ab 1. November 2016 um 0,35 ct/kWh (brutto) sinken. Geringer Verbrauch bis zu 4.

000 kWh. Die Kosten für 20.000 kWh Gas betragen durchschnittlich 1.190 Euro. Noch einmal können Sie visuell sehen, wie sich der Gaspreis im Jahr 2015 zusammengesetzt hat:.

Gastarif News 2015 - Neueste Tarifinformationen

Mit Wirkung zum Stichtag 31. Dezember 2016 reduzieren die Heide ihren Gaspreis um 0,36 ct/kWh brutto. Bei einem durchschnittlichen Haushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 20000 kWh rechnet der Energieversorger mit jährlichen Einsparungen von rund 70 EUR. Zugleich werden die kommunalen Versorgungsunternehmen ihre Arbeitsgaspreise zum Stichtag 31. Dezember 2016 sowohl im Basistarif als auch im Tarifen "Juraerdgas" um rund fünf bis sechs Prozentpunkte nachgeben.

Die Arbeitspreise in diesem Zolltarif sinken von 5,71 auf 5,38 ct/kWh Brutto, der Basispreis liegt bei. Die GEW des in Wilhelmshaven ansässigen Energieversorgers GEW wird die Benzinpreise zum Stichtag des Jahres 2016 um 0,35 ct/kWh bzw. 0,36 ct/kWh brutto senken. Ein Kunde mit einem jährlichen Verbrauch von rund 35.000 kWh spart nach Unternehmensangaben rund 89 EUR.

In allen Tarifbereichen werden die Städtischen Werke Rees ihren Gaspreis ab dem Stichtag 31. Dezember 2016 um 0,1 ct/kWh brutto reduzieren. Bei einem Haus mit einem Durchschnittsverbrauch von 20000 kWh ergibt sich durch die Preisreduzierung eine jährliche Einsparung von 200 EUR. In den Stadtwerken Buxtehude wird der Gaspreis zum Stichtag des Jahres 2016 gesenkt. In der Grundversorgung fällt der Arbeitstarif von 5,40 auf 4,93 ct/kWh brutto.

Die Einsparung von 94 EUR pro Jahr liegt bei einem Haus mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 20000 kWh. Die kommunalen Stromversorger Müllheim-Staufen senken die Erdgaspreise ab dem 01. Januar 2016 um rund 5,2 vH. Basierend auf dem öffentlichen Tarif der städtischen Versorgungsunternehmen und einem jährlichen Verbrauch von rund um die Uhr von rund 25.000 kWh, so die Statistiker der Müllheim-Staufen der Stadtwerke, werden 82 EUR eingespart.

Mit Wirkung zum I. Jänner 2016 werden die Uelzen den Gaspreis im Grundversorgungspreis der MyStadtbasis um 0,2 ct/kWh Brutto reduzieren. Im Basistarif spart der Kunde bei einem Jahresgasverbrauch von rund 50 EUR rund um die Uhr ein. Mit Wirkung zum I. Jänner 2016 reduzieren die Wismarer Städte ihren Gaspreis um 0,3 ct/kWh. Bei einem Stromverbrauch von 20000 kWh, was dem Durchschnittsverbrauch in einem Eigenheim entspricht, wird das Stadtwerk im kommenden Jahr rund 60,00 EUR weniger berechnen.

Ab dem ersten Quartal 2016 werden die Eutin Werke den Gaspreis mindern. Nach Angaben des Lieferanten erspart ein Haus mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 30000 kWh rund 89,25 EUR netto. Der Arbeitsaufwand für die Erdgasversorgung wird von den Stadtwerken Eto mit Wirkung zum Stichtag des Jahres 2016 um 0,35 ct/kWh brutto reduziert. Der Konsument mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von rund 16.000 kWh erspart damit rund 63 EUR.

Mit Wirkung zum I. Jänner 2016 reduzieren die Verdener Unternehmen den Gaspreis um 0,21 ct/kWh Brutto. Bei Haushalten mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von rund 24.000 kWh Gas ergibt sich durch die Preisreduzierung eine Einsparung von 52,50 EUR pro Jahr. Mit den Stadtwerken Bad Kissingen werden die Benzinpreise in zwei Tarifstufen gesenkt. Die Arbeitspreise des Tarifes "Kiss Gas aktiv-1" sinken von 6,16 auf 6,05 ct/kWh gross, im Tarife "Kiss Gas aktiv-2" von 5,76 auf 5,64 ct/kWh gross.

Somit sparen Haushalte mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 20000 kWh zwischen 22 und 24 EUR im Jahr. Ab dem ersten Quartal 2016 senkt die Stadt Werl den Gaspreis um 0,2 ct/kWh oder 2,9 vH. Laut Anbieter erspart sich eine Viererfamilie mit Durchschnittsverbrauch dadurch 13,60 EUR pro Jahr.

Die Gütersloher Unternehmen der Stadt Gütersloh reduzieren zum Stichtag des Jahres 2016 den Gaspreis um 0,3 ct/kWh brutto oder rund vier Prozentpunkte. Mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von rund 16.000 kWh Gas in einem normalen Vierpersonenhaushalt entspricht dies einer Erleichterung von 45 EUR. Mit Wirkung zum Jahr 2016 werden die Münchener Unternehmen den Gaspreis um 3 Prozentpunkte drosseln.

In der Vollversorgungstarife fällt der Arbeitsaufwand von 6,05 ct/kWh auf 5,87 ct/kWh brutto. Für einen Hausstand mit einem Durchschnittsverbrauch von 20000 kWh liegt die Jahreskostenersparnis bei 36 EUR. Der Gaspreis wird von der Versorger Hann. Münden mit Wirkung zum Jänner 2016 gesenkt. Bei einem Jahresverbrauch von 30000 kWh liegen die Einsparungen nach Angaben des Lieferanten bei 3,67 Prozentpunkten, was 71,40 EUR netto ausmacht.

Mit Wirkung zum Stichtag 31. Dezember 2016 werden die Hannoveraner Gaswerke ihre Erdgaspreise um im Durchschnitt 3,1 Prozentpunkte nachgeben. Bei einem Durchschnittshaushalt mit einem Stromverbrauch von 23.000 kWh rechnet das Versorgungsunternehmen mit einer Einsparung von 0,23 ct/kWh brutto oder rund 48 EUR pro Jahr. Das Ökostromunternehmen NATÜRLICH stimmt seine Tarife zum Stichtag ab.

In allen drei privaten Kundentarifen der Handelsmarke "naturstrom biogas" wird der Arbeitsaufwand um 0,15 ct/kWh Brutto gesenkt. Bei einem Haus mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 20000 kWh liegt die Kosteneinsparung bei 30 E. Zum Stichtag 31. Dezember 2016 hat die EWE Distribution den Gaspreis um 0,23 ct/kWh Brutto ermäßigt. Der durchschnittliche Hausstand mit einem jährlichen Verbrauch von 20000 kWh erspart damit 46 E. S.

Mit der Energie- und Trinkwasserversorgung Altenburg (Ewa) werden die Erdgaspreise ab dem Jahr 2016 gesenkt. Im Universaldienst reduziert sich der Arbeitsaufwand um 0,48 ct/kWh Brutto. Mit einem Jahresbedarf von 20000 kWh sparen die Haushalte dadurch 96 EUR. Im Wahlangebot werden die Jahresgrundpreise im Tarif "Mini" um 14 EUR pro Jahr und im Tarif "Max" um 71,40 EUR pro Jahr reduziert.

Zu Beginn des Jahres reduzierten die Städtischen Werke in den Tarifen für Privat- und Gewerbekunden den Gasarbeitspreis um 0,3 ct/kWh. Mit einem Jahresverbrauch von rund 20000 kWh ergibt sich für einen Durchschnittsgast eine Einsparung von rund 4,6 Prozentpunkten oder 60 EUR pro Jahr. Mit Wirkung zum I. Jänner 2016 werden die Soest Werke den Preis für Erdgas um 0,11 ct/kWh Brutto reduzieren.

Mit einem jährlichen Stromverbrauch von 20000 kWh reduziert sich die Gaskosten um 22 E. Auch der Arbeitsaufwand im Spezialvertrag "Fashion Gas" fällt um 0,26 ct/kWh Brutto, die Jahresersparnis bei gleichem Stromverbrauch liegt bei 52 EUR. Nach einer Entscheidung des Betriebssenats wird der Gaspreis der Landshuter Werke ab dem Jahr 2016 niedriger sein.

Entsprechend fällt der Tarif im Grund- und Ersatzleistungstarif um 0,238 ct/kWh. Bei einem Jahresbedarf von rund 20000 kWh bedeutet dies eine Kostensenkung von rund 3,4 vH. Auf Anfrage können sich ab dem Jahr 2016 auch die Nutzer der städtischen Werke für einen CO2-neutralen Ökogastarif entscheiden. Mit Wirkung zum I. Jänner 2016 werden die Grimener Städtischen Werke den Gaspreis für ihre Kundschaft um rund 7 Prozentpunkte drosseln.

Das Familienhaus mit einer Gesamtfläche von 150 qm und einem Jahresbedarf von 20000 kWh für Heizen und Warmwasser sparen mit dem neuen Gaspreis über 100 EUR pro Jahr. Das Dresdner Unternehmen Ensemble Energetik Sachsen Oost gibt eine Senkung der Gaspreise um rund 0,24 ct/kWh Brutto in allen Bereichen zum Stichtag des Jahres 2016 bekannt.

Für einen Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 20000 kWh ergeben sich daraus Kosteneinsparungen von 48 EUR. Der Gaspreis wird von 5,90 ct/kWh auf 5,69 ct/kWh Brutto am I. Jänner 2016 gesenkt, die Kunden auf Verlangen bis Ende 2017 festlegen können.

Bei einem Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 20000 kWh ist das eine Kostenersparnis von 42,00 EUR. Ab 2016 werden die Erdgaspreise der Weseler Städte sinken. Die Einsparungen liegen nach Ansicht der Kommunalunternehmen bei einem entsprechend tarifierten und durchschnittlich verbrauchten Wert von rund 120 EUR.

Mit Wirkung zum Stichtag 31. 12. 2015 werden die Pforzheimer Unternehmen den Arbeitsaufwand für Erdgas in der Basisversorgung um 0,36 ct/kWh Brutto reduzieren. Für einen Durchschnittskundenhaushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 20000 kWh entspricht die Preissenkung einer Reduktion von 72 EUR brutto im Jahr. Die Gasbezugspreise der Stadt Ratingen werden im Jänner kommenden Jahres nachgestellt.

Der Grundversorgungspreis soll ab dem Jahr 2016 von 9,09 ct/kWh auf 8,81 ct/kWh in der ersten und von 6,18 ct/kWh auf 5,89 ct/kWh in der zweiten Phase gesenkt werden. Somit sparen Haushalte mit einem Jahresdurchschnittsbedarf von rund 20000 kWh rund 56 EUR pro Jahr. Die Kommission hat am I. Nov. 2015 beschlossen, die Bruttopreise für den Universaldienst um 0,36 ct/kWh zu senken.

FÃ?r einen Verbraucher mit einem Jahresbedarf von fÃ?r25. 000 kWh heiÃ?t das eine Erleichterung von rund 90. 000 kWh pro Jahr. Der Gaspreis der Energiekooperative Greenpeace Energy wird zum Stichtag des Jahres 2015 um 0,35 ct/kWh auf 6,30 ct/kWh Brutto reduziert. Die Basispreise bleiben mit 9,90 EUR pro angefangenem Tag konstant. Gasverbraucher mit einem durchschnittlichen jährlichen Stromverbrauch von rund 20000 kWh können so rund 70 EUR einsparen.

Greenpeace Energy gibt im Preis "per Windgas" eine Preisstellung bis Ende 2016, mit Ausnahme von Steueränderungen. Kommanditgesellschaft reduziert den Gasarbeitspreis in der Basisversorgung ab dem 01.11.2015 um 0,24 ct/kWh brutto. Somit werden bei einem jährlichen Verbrauch von rund 60 EUR pro Jahr rund 60 EUR eingespart. Mit der Umstellung auf den neuen Tarifen "Harz Energy ecoGas" zum 1. Oktober 2015 wird auch bei privaten Kunden eine Einsparung von 0,24 ct/kWh netto gegenüber dem bisherigen Tarifen "Harz Energy classical Gas" erreicht.

Darüber hinaus erhält der Kunde in diesem neuen Kontrakt von Okt. 2015 bis Okt. 2016 einen "Winterbonus" von weiteren 0,24 ct/kWh Brutto. Somit sparen Haushalte mit einem jährlichen Verbrauch von rund 105 EUR gegenüber dem "klassischen" Tarif. Mit Wirkung zum Stichtag 31. Dezember 2015 werden die Bayerischen Staatsbetriebe die Erdgaspreise um 0,25 ct/kWh brutto reduzieren.

Bei einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 20000 kWh ergibt sich eine Einsparung von 50 EUR pro Jahr. Das Kraftwerk Goldbach-Hösbach reduziert ab dem Stichtag 31. Dezember 2015 seine Betriebspreise in den Kleinverbrauchs- und Grundpreistarifen sowie im Spezialtarif für Etagen- und Zentralheizungsanlagen um 0,59 ct/kWh brutto. Mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von rund 35.000 kWh ergibt sich für einen Hausstand eine Einsparung von rund 150 EUR pro Jahr.

Mit Wirkung zum Stichtag 31. Dezember 2015 werden die Bayerischen Staatsbetriebe den Arbeitsaufwand für Erdgas um 0,36 ct/kWh Brutto reduzieren. Die Einsparung von rund 90 EUR pro Haus mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von rund 35.000 kWh liegt in der Zukunft. Mit Wirkung zum Stichtag 31. Dezember 2015 werden die Stadtteilbetriebe Herne den Arbeitsaufwand in der Basisgasversorgung um 0,4 ct/kWh brutto reduzieren.

FÃ?r den durchschnittl. Herner-Haushalt mit einem jÃ?hrlichen Verbrauch von 158000 kWh ergeben sich daraus Einsparungen von 60 EUR pro Jahr. Mit Wirkung zum I. Okt. reduzierten die Norderstedter Gaswerke ihre Preise für Grund- und Ersatzlieferungen um 0,13 ct/kWh Brutto. Bei einem Haus mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 20000 kWh reduzieren sich die Jahreskosten um 2,1 Prozentpunkte oder 26 E. Dies entspricht einem Rückgang von 2,1 E.

Mit Wirkung zum I. Okt. 2015 werden die Herren erdgaswirtschaftlichen Betriebe ihren Gaspreis um 0,3 ct/kWh Brutto reduzieren. Bei einem durchschnittlichen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 20000 kWh ergibt sich daraus eine Einsparung von 60 EUR. Mit Wirkung zum I. Okt. 2015 reduzieren die Solinger Unternehmen den Arbeitsaufwand für Erdgas um 0,4 ct/kWh brutto.

Bei einem Haus mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 20000 kWh liegt die Einsparung bei 80,00 E. Die Einsparung liegt bei 80,00 E. Die Gießener Innenstadtwerke erheben ab dem Stichtag des Jahres 0,238 ct/kWh Bruttopreis weniger für den Arbeitsaufwand in der Basisgasversorgung. Die Einsparung von rund 60 EUR (ohne Nennwärmeleistung) liegt bei einem Haus mit einem Jahresbedarf von rund 35.000 kWh.

Mit Wirkung zum Stichtag 31. Dezember 2015 werden die Düsseldorfer Unternehmen den Gaspreis um drei Prozentpunkte oder 0,24 ct/kWh Brutto reduzieren. Ausgehend von einem Wohnraum von rund 150 qm und einem Stromverbrauch von rund 20000 kWh ergeben sich daraus Einsparungen von rund 50 E. pro Jahr. Sie reduzieren ab dem Stichtag des Jahres 2015 den Kilowattstundenpreis um 0,36 Cents netto.

Bei einer durchschnittlichen Familie mit einem Jahresverbrauch von rund 20000 kWh ergibt sich daraus eine Einsparung von rund 5% oder 70 EUR pro Jahr netto. Sie ist ab dem Stichtag des Jahres 2015 im Durchschnitt 5,6 Prozentpunkte billiger. Für einen Hausstand mit einem Stromverbrauch von 20000 kWh fallen nur noch 1.400 statt 1.471 EUR pro Jahr an, wie die kommunalen Versorgungsunternehmen berechnen.

Mit Wirkung zum I. O. 2015 reduzieren die Konstanzer Städte den Gaspreis in der Erstversorgung. Der Preisnachlass bringt für einen Hausstand mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 20000 kWh eine Bruttoeinsparung von rund 55 auf. Mit Wirkung zum Stichtag 31. Dezember 2015 werden die Gaspreise der Ingas-prima Werke Ingolstadt um fast vier Prozentpunkte unter dem Ingas-prima-Tarif gesenkt.

Somit sparen Haushalte mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 20000 kWh ca. 50,00 EUR. Mit Wirkung zum Stichtag 31. Dezember 2015 regelt die Thüga-Energie den Gaspreis und verringert den Arbeitsaufwand für die Basisversorgung um 0,42 ct/kWh. Somit sparen Haushalte mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 20000 kWh über 80 EUR pro Jahr.

Die Geschäftsführerin der Stadtwerke Hattingen, Jürgen Wilke, gibt eine Absenkung der Benzinpreise bekannt ihre gut ausgebildeten 13.000 Zielkundenhaushalte zum 31.12.2016 bekannt. Der Gaspreis in der Basisversorgung der städtischen Werke Villingen-Schwenningen wird ab dem Stichtag 31. Dezember 2015 um 0,36 ct/kWh Brutto reduziert. Für Kundinnen und Servicekunden, die bis zum Stichtag des Stichtages zum Stichtag des Stichtages zum Stichtag des Stichtages einen Bestpreisvertrag geschlossen haben, wird Anfang des Monats ein Kontraktangebot erstellt, das auch 0,36 ct/kWh netto unter den vorherigen Tarifen liegen wird.

Bei einem Haus mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 20000 kWh ergibt sich eine Einsparung von 72 EUR pro Jahr. 0,4 CO. / kWh netto. Bei einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 20000 kWh bezahlt ein Grundversorgungshaushalt damit rund 80 EUR weniger im Jahr. 59,50 pro Jahr. Mit Wirkung zum Stichtag 31. Dezember 2015 werden die SWD ihre Arbeitspreise für Erdgas in der Basisversorgung um 0,12 ct/kWh und in den Spezialverträgen um rund 0,24 ct/kWh Brutto reduziert.

SWD-Kunden mit Spezialverträgen ersparen sich bei einer Nutzfläche von 150 qm und einem Jahresbedarf von rund 20000 kWh rund 50 qm pro Jahr, bei 100 qm Nutzfläche rund 30 qm. Mit Wirkung zum Stichtag 31. Dezember 2015 werden die Lemgoer Unternehmen ihren Gaspreis um 0,4 ct/kWh Brutto reduzieren. Der Preisnachlass bringt für einen Hausstand mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 20000 kWh eine Einsparung von 80 EUR.

"G-Comfort " und "G-Garant" um 0,23 ct/kWh Bruttowert. Mit einem Modellhaushalt mit einem Jahresgasverbrauch von 20000 kWh werden in Zukunft rund 45 EUR pro Jahr eingespart. Mit Wirkung zum Stichtag 31. Dezember 2015 werden die Bad Salzuflener Unternehmen die Preise für Gas reduzieren. Der Arbeitsaufwand wird um 0,357 ct/kWh brutto ermäßigt. Bei einem Vierpersonenhaushalt mit einem Durchschnittserdgasbedarf von rund 30000 kWh pro Jahr ergibt sich eine Kosteneinsparung von 107,10 EUR.

Mit Wirkung zum Jahreswechsel 2015/2015 reduziert die MVV Energy AG, Mannheim, den Kaufpreis für ihr Erzeugnis "Natura Biogas", das zehn und 90 vom Hundert des Erdgases umfasst. Bei einem Durchschnittshaushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 24.000 kWh beträgt die Preisreduktion im Durchschnitt 4,2 Prozentpunkte oder rund acht EUR pro Jahr.

In der Erdgasbranche können die Verbraucher zwischen herkömmlichem Gas mit einem Strompreis von 5,79 ct/kWh Bruttopreis und einem Erzeugnis mit 10 Prozent Biogaszusatz zu einem Strompreis von 6,49 ct/kWh Bruttopreis wählen. Die Grundpreise für beide Produkte betragen 119,95 EUR netto. Laut GASAG ist der Hauptvorteil für neue Kundinnen und Servicekunden, die auf die Tarifangebote "GASAG|STROM Fix" und "GASAG|ERDGAS Fix" wechseln, der Tauschbonus von 110 EUR.

Der Gaspreis der Stadt Neumünster (SWN) wird zum Stichtag des Jahres um acht Prozentpunkte gesenkt. Die Arbeitspreise werden um 0,5 ct/kWh (netto) reduziert. In der Tarifierung "SWN Klassik" der Tarifstufe 2, die der Durchschnittshaushalt mit einem jährlichen Verbrauch von bis zu 220.000 kWh hat, liegt der Arbeitsaufwand ab Mitte April bei 6,31 ct/kWh und der Basispreis bei 9,52 EUR pro Jahr.

Die Einsparungen bei einem Stromverbrauch von 20000 kWh liegen bei rund zehn EUR pro Jahr. Der größte Erdgasversorger von MEERSCHUSS, die Wirtschaftbetriebe MEERSCHUSS (WBM), wird ab dem ersten Quartal 2015 zunächst den Preis für Erdgas von derzeit 6,35 ct/kWh auf 5,53 ct/kWh Brutto senken. Der Bruttopreis wird ab dem Stichtag des Jahres 2015 wieder auf 6,19 ct/kWh Bruttowert steigen.

Bei einem Haus mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 20000 kWh liegt die Einsparung bei 46 EUR. Der Bruttopreis für Erdgas liegt bei 5,99 ct/kWh inklusive einer Kostengarantie bis zum 31.12.2015. Für eine Kostengarantie bis zum 31.12.2017 kosten die Kilowattstunden 5,85 ct. Die Grundpreise betragen EUR 110,00 pro Jahr und Jahr.

Mit Wirkung zum Stichtag 31. Dezember 2015 wird der Zweckbund Erdgasfernversorgung Baar die Tarife für Erdgas senken. Die Gaspreise im Zwölfmonatstarif "ZVBgas bestpreis" sinken um 0,36 ct/kWh Brutto, ebenso wie die Gaspreise im Zwölfmonatstarif "ZVBbioerdgas10". Im 24-Monatstarif "ZVBgas bestpreis24" wird der Kurs um 0,48 ct/kWh netto sinken. Der Gaspreis der Stadtwerke Rendsburg wird zum Stichtag des Jahres 2015 um 0,33 ct/kWh netto sinken.

Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von jährlich rund 35.000 kWh beträgt die Ersparnis 83,30 EUR netto. Gleichzeitig wird das Präparat "EiderGasFIX" mit einer Preisprämie von 0,10 ct/kWh auf den Arbeitsaufwand mit einer Preisstellung bis zum 30. April 2017 zum Verkauf freigegeben. Die GGEW AG, der sÃ??hessische Energielieferant, wird den Gaspreis fÃ?r nahezu alle Verbraucher zum Stichtag....

Die Einsparung von rund 108 EUR pro Jahr durch einen familiären Haushalt mit einem jährlichen Bedarf von rund 30000 kWh. 20.02.2015 - Gaspreissenkung durch die AltenaDie Alten Werke werden ab dem Stichtag 31.04.2015 den Gaspreis anheben. In der Grundvariante reduziert sich der Tarif um 0,71 ct/kWh brutto. Bei einem Modellhaushalt mit einem Jahresverbrauch von rund 28.000 kWh betragen die Einsparungen rund 128,00 EUR. 04.02.2015 - Gaspreisreduzierung - Die Gaspreisreduzierung der Stadt Ochtrup wird ab dem Stichtag 01.04.2015 die Benzinpreise um 0,18 CO t/kWh brutto anheben.

Für die Kunden der Stadtwerke bedeuten die Gaspreissenkungen Einsparungen zwischen 2,3 und 2,7 Prozentpunkten bei der Grund- und Wiederbeschaffung. Die Haushalte mit einem jährlichen Verbrauch von 10000 kWh zahlen 17,85 EUR weniger pro Jahr oder 1,49 EUR weniger pro Monat. 27 die WVV den Gaspreis senken Die WVV (Würzburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft ) reduziert die Gaspreise zum Stichtag des Jahres 2015 um bis zu zehn Prozentpunkte.

In der Tarifvariante "Vario" fällt der Bruttopreis von 6,60 auf 5,81 ct/kWh Bruttowert, der Basispreis wird nicht verändert. So wird ein vierköpfiger Haushalt mit einem Jahresdurchschnittsverbrauch von 20000 kWh in Zukunft rund 160 EUR weniger Bruttoeinkommen haben als bisher. Für die drei Tarifformen fällt der Arbeitsaufwand um 0,5 ct/kWh Brutto. Für die Verbraucher, die ihren Gaslieferungsvertrag bereits zum Stichtag des Jahres 2015 vom Altlieferanten auf Erdgas umgestellt haben, gilt auch der neue Tarifen.

Bei neuen Kunden bietet NATÜRLICH eine Kostengarantie bis Ende 2015.

Mehr zum Thema