Gastarife Vergleichen

Gaspreise vergleichen

Mit dem Gasvergleich können Sie die Gastarife und Gaspreise der verschiedenen Gasversorger in Ihrer Stadt vergleichen. Das muss aber nicht sein; und wenn Sie sich etwas Zeit für das Topic nehmen, können Sie mehrere kleine Hindernisse im Voraus überwinden.

Das muss aber nicht sein; und wenn Sie sich etwas Zeit für das Topic nehmen, können Sie mehrere kleine Hindernisse im Voraus überwinden. Mit Hilfe eines Gasrechners, der mit den Daten aller Provider, die unter einer PLZ existieren, gespeist wird, können Sie rasch und unkompliziert preisgünstige Provider aus der Umgebung auffinden.

Damit Sie im Gastarifrechner zu Ergebnissen kommen, müssen Sie nur Informationen über den Wohnsitz und den jährlichen Verbrauch in den Taschenrechner eingeben und erhalten dann diese. Verbraucherschutzorganisationen empfehlen, dass die Mindestvertragsdauer nicht mehr als 12 Monaten und die Ankündigungsfrist nicht mehr als 6 Monaten betragen sollte - so können Sie auf Billigangebote eingehen und Ihren Provider rasch wieder wechseln. In diesem Fall können Sie auf Billigangebote eingehen.

Alles, was Sie tun müssen, ist, es ausgefüllt und abgeschickt zu bekommen.

Gasvergleiche

Über die Hälfe des Benzinpreises entfallen auf den Verkauf und Kauf des Erdgases - und liegen damit letztendlich in den Händen der Gasversorger. Stattdessen sind sie abhängig vom Business-Modell und der Profitabilität der Gasversorger. Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie zu viel für Benzin bezahlen müssen, können Sie leicht nach einem anderen Lieferanten suchen.

Obwohl die gelungene Umstellung auf einen kostengünstigen Gettarif Anlass zur Jubelstunde ist, ist es ratsam, die Entwicklung der Preise im Blick zu haben - sowohl für den eigenen Tarif als auch für das Gesamtgas. Wenn Sie ein paar wenige Gehminuten Ihrer Zeit ein- bis zwei Mal im Jahr für den Vergleich der Gaspreise opfern, können Sie sich darauf verlassen, dass Sie das größtmögliche Einsparpotenzial ausschöpfen.

Wenn der Gasversorger jedoch eine Erhöhung der Preise für seinen eigenen Preis bekannt gibt, ist es an der Zeit, einen Vergleich der Gaspreise vorzunehmen. Der Kunde muss in diesem Falle auch außerhalb der vertraglich festgelegten Fristen ein besonderes Kündigungsrecht erhalten. Bei vielen Gasversorgern steigen die so genannten Öko- oder Biertarife. Das unter Öko oder Bioerdgas gehandeltes Erdgas ist von Lieferant zu Lieferant sehr unterschiedlich.

Grundsätzlich ist Bioerdgas natürlich begleitend dazu gedacht, dass es aus der regenerativen Produktion kommt. Zum Beispiel kann in einer Biogasanlage aus der Fermentation von Anlagen gewonnen werden. Anders als bei Erdöl ist die Biogasverbrennung jedoch weitgehend kostenneutral, da das anfallende Kohlendioxid von Anlagen aus der Raumluft im Voraus gebunden wird.

Ein Ökotarif basiert in der Regelfall nicht auf reinem Bioerdgas. Stattdessen kommt ein gewisser Prozentanteil des Erdgases aus der regenerativen Produktion. Die Biogasanteile können von 1 bis 100 prozentig schwanken. Auch der Kauf von 100 prozentigem Bioerdgas ist nun möglich. Gasversorger müssen die tatsächliche Menge an Bioerdgas, die sie zu ihren Tarifen nutzen, angeben.

Es gibt auch Öko-Gas-Tarife, die weitgehend oder gar ausschliesslich auf klassischem Gas basieren. Die Gasversorger sind hier verpflichtet, die durch die Feuerung verursachten CO2-Emissionen an anderer Stelle zu kompensieren. Die Ökopreise sind nicht notwendigerweise höher als die normalen Gastarife. Auf jeden Falle sollte beim Kauf von Biogas auf einen Vergleich mit dem Gas nicht verzichten werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema