Grüner Strom

Ökostrom

Gütezeichen Grüner Strom e. V. Kategorie: Energie und Strom. Zeigt Ökostromangebote mit hohem Umweltnutzen und Förderung neuer Anlagen an. Das Grüne Strom Label e.

V. zertifiziert Ökostrom-Produkte. Der Ökostrom ist durch das OK-Power Gütesiegel zertifiziert. Ökostrom, wenn Sie ihn brauchen.

Ökostrom aus der Gegend? Abwarten auf die regionalen Zertifikate

Der nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) geförderte Strom aus regenerativen Energiequellen kann nicht als Ökostrom bezeichnet werden. Damit der Ökostrom aus der Regio als solcher auch dann vermarktet werden kann, wenn er nach dem EEG subventioniert wurde, sind im EEG 2017 jedoch so genannte regionale Zertifikate vorgesehen (wir haben berichtet). Welche Möglichkeiten haben Stromversorger, die das System der regionalen Zertifikate für ihre Stromverteilung einsetzen wollen, jetzt bis zum Start des Registers?

Erst mit diesen Beweisen können sie den durch die EEG-Abgabe finanzierten Strom aus regenerativen Energiequellen als Regionalstrom darstellen. Damit haben die Anbieter im Moment keine andere Wahl: Sie müssen weiterhin geduldig sein. Damit die Proofs überhaupt genutzt werden können, müssen die Versorger in Zukunft Strom aus den lokalen EEG-Anlagen beziehen.

Dennoch kann es für Zulieferer ratsam sein, die regionalen Zertifikate für die zukünftige Entwicklung schon heute zu erwirken. Auf jeden Fall stellt sich die spannende Fragestellung, wie der Wettbewerb die regionalen Zertifikate akzeptieren wird und ob sie der dezentralen Stromvermarktung aus regenerativen Energiequellen neue Impulse verleihen können.

Ökostrom-Label

Bei unserem Preis SeEnergie ÖkostromPlus erhalten Sie 100% grünen Strom aus Wasser, der mit dem Green Electricity Labels (GSL) ausgezeichnet ist. Die Kennzeichnung gewährleistet, dass 100% des Stroms aus regenerativen Energien stammen. Scheinstromlieferungen werden nicht akzeptiert: Zahlreiche Stromanbieter erwerben für ihren Strom aus Kern- oder Steinkohlekraftwerken Zertifizierungen, um ihn als grünen Strom weiterverkaufen zu können.

Du "waschst das Power Green". Diese so genannte "Umetikettierung" ist durch das Ökostrom-Label verboten. Mit dem Ökostromlabel wird das erste Qualitätssiegel für Grünstrom in Deutschland vergeben. Die Vereinigung "Grüner Strom Etikett e. V." wurde im Dez. 1998 auf Veranlassung von EUROSOLAR von mehreren Umwelt- und Verbraucherorganisationen ins Leben gerufen. Unterstützt wird das Siegel von sieben gemeinnützigen Umwelt- und Verbraucherschutzverbänden sowie Friedensprojekten.

Damit ist das Ökostrom-Gütesiegel das einzigste Gütesiegel von Umweltorganisationen wie BUND und NABU. Im Jahr 2015 erzielte das Ökostrom-Label das bestmögliche Resultat aller geprüften Etiketten in einem umfangreichen Test des Verbraucherzentrums Niedersachsen. Das Öko-Test hat das Ökostromlabel 2012 auch als "empfehlenswert" eingestuft - alle anderen geprüften Qualitätslabel wurden schlechter bewertet.

Du kannst dir darauf verlassen, dass Atom- und Kohlekraft nicht in Grünstrom umqualifiziert werden. Die Bezeichnung "Ökostrom" weist Grünstrom mit besonders hohen Umweltvorteilen aus. Sie gewährleistet, dass jeder Lieferant einen fixen Beitrag pro verkaufte KW-Stunde (kWh) in umweltfreundliche Energiesparprojekte einbringt. Weil von jeder von Ihnen konsumierten Strommenge 1 Prozent in den Aus- und Einbau der erneuerbaren Energieträger vorort fließt.

Sie sind mit dem Ökostrom-Label auf der richtigen Adresse. Auf das Gütesiegel "Ökostrom" können sich die Konsumenten ganz und gar absichern. Dr. Sabine Seeliger: "Strom von den Konstanzer Innenstadtwerken, weil wir auch billige Busse haben. Daher ist es für uns nur logisch, Ökostrom von den Konstanzer Unternehmen zu kaufen.

Wir haben uns daher für den Strompreis "SeeEnergie ÖkostromPlus" aufgesetzt.

Mehr zum Thema