Grünspar

Greenspar

Wenden Sie sich an das Grünspar Shop-Team. Das ist die Überzeugung hinter Grünspar. Das ist die Überzeugung hinter Grünspar. Das ist die Überzeugung hinter Grünspar. Greenspar verkauft Energieprodukte, die Energie oder Wasser sparen.

Wir über uns - online bei Grünspar einkaufen

Nach dem Kauf können Sie sich für die kostenfreie Trusted Shopsmitgliedschaft Basic, inkl. Künderschutz bis zu je 100 für den laufenden Kauf sowie für Ihre weiteren Käufe in deutschsprachigen und österreichsichen Geschäften mit dem Trusted Shop-Prüfsiegel registrieren. Bei Trusted Shop PLUS (inkl. Garantie) sind Ihre Käufe auch bis zu 20.000 pro Stück durch den Kündigerschutz (inkl. Garantie) gesichert, für 9,90 pro Jahr inkl. Mehrwertsteuer mit einer Mindestvertragsdauer von 1 Jahr.

In beiden FÃ?llen betrÃ?gt die Dauer des KÃ?uferschutzes pro Kauf 30 Tage. Aus den 427 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Monaten, die im Ratingmuster ersichtlich sind, wird die Bewertung "Sehr gut" errechnet.

Inbetriebnahme fällt unter Strategieprüfung durch

Münster (energate) - die Internetplattform der Firma Grünspar, Michael Urban, im Zerfall begriffen, bezichtigt den Hauptaktionär EWE als ungeduldig. Dennoch hätte Ich habe mir bei EWE gewünscht etwas mehr Zeit genommen", sagte Urtan. Die neuen Angebote, darunter der "Order Line Configurator", die Energie-Gutscheine oder die Whitelabel für Glasfaser-Erweiterung, wurden in seinen eigenen Worten noch bis zur Jahresmitte hätten genutzt, um sich auszuzahlen.

Stadt war auch zuversichtlich, dass sie in naher Zukunft sowohl für die Energiesparläden als auch für die neuen Artikel auf Käufer vorfinden wird. Grünspar-Geschäftsführer Stadt kam zu dem Schluss, dass es schwerer als erwartet war, ein Start-up an einen großen Konzern mit 9.000 Beschäftigten zu binden. Unter zunächst unverändert unverändert . werden die Energiesparläden der Kunden der Stadtwerke weiter betrieben.

Die EWE hat für mit ausreichendem Eigenkapital für die ordnungsgemäße Auflösung der Gesellschaft versorgt. Mit Geschäftsführer hat Urb einen Serviceprovider zum Mitmachen gewonnen.

Tochtergesellschaft Grünspar schlägt fehl

Münster (energate) - Der Energiesparladenanbieter Grünspar mit Abstand über Einhundert Stadtwerke-Kunden stellen ihren Geschäftsbetrieb ein. Aufgelöst wird die Tochter des regionalen Versorgers AWE, da die Gesellschaft auf energate demand bestätigte aufgelöst werden soll. Bei Grünspar hat sich herausgestellt, dass Geschäftsmodell nicht den gewünschten Effekt bringen kann, sagte Guido Kühling, Head of Corporate Development bei Sonova.

Energieladen Grünspar von EWE gekauft und zur Liquidation freigegeben

Geschäftsführender Gesellschafter von Grünspar ist Michael Urban. Der Energiekonzern Grünspar wird seinen Geschäftsbetrieb aufgeben, da der Mehrheitsaktionär der Firma Eurex ausschließlich der Start-up-Szene mitteilt. Als Online-Shop für Energiesparprodukte wie LED-Glühbirnen und Wassersparduschköpfe wurde Grünspar 2010 ins Leben gerufen und hat sich nach der Akquisition durch die Firma im Jahr 2015 zu einem Dienstleister für SaaS-Lösungen entwickelt. Unter der Leitung von CEO Michael Urban hat das Unter-nehmen bisher White-Label-Lösungen vertrieben, mit denen sich der Kunde seine eigenen Tarifpakete zusammenstellen oder eigene Energiespargeschäfte aufbauen kann.

Ein EWE-Sprecher sagte der Gründungsszene, es sei ökonomisch nicht mehr zu rechtfertigen, das Geschäft fortzusetzen. "Im Falle von Grünspar hat das Businessmodell nicht den gewünschten Effekt gebracht." Mitbegründer Sebastian Kotzwander, der sein Betrieb vor einem Jahr ausstieg. Mitbegründer Gerrit Ellerwald hat Grünspar bereits 2016 den Rücken zugedreht.

Allerdings ist der Prozess bereits in Gang gesetzt und das Energieunternehmen finanzieren den Vorgang bis zur Lösung mit einem siebenstelligen Betrag, der zu diesem Zweck zur Verfuegung steht. Greenspar wird alle Vertragsverpflichtungen einhalten und alle Aufträge im Online-Shop versenden, wie gesagt. Für Anfragen konnte das in Münster ansässige Unter-nehmen bisher nicht erreicht werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema