Grundpreis Gasanbieter

Basispreis Gaslieferant

Mehr und mehr Verbraucher entscheiden sich für einen Wechsel ihres Gasversorgers. Günstige monatliche Grundpreise Günstige Gasversorger ohne Grundgebühr haben eindeutig den Vorteil, dass Sie nur für das bezahlen, was Sie verbrauchen. Für den Transport und die Verteilung des Erdgases über das Transport- und Verteilungsnetz an den Verbraucher muss der Gasversorger den Netzbetreibern Geld zahlen. In den meisten Fällen besteht der Tarif aus einem zu zahlenden Grundpreis und einem Arbeitspreis. Um die besten Tarife für Ihre Region zu erhalten, geben Sie bitte Ihre Postleitzahl, Ihren Verbrauch und ggf.

Ihre Straße und Hausnummer ein.

Benzinpreise: Nicht alles ist billig! Das müssen Sie wissen!

Aber wie sind die gebotenen Gaspreise tatsächlich strukturiert, welche Tariftypen gibt es und was ist generell zu beachten? In den meisten Fällen setzt sich der Preis aus einem zu bezahlenden Grundpreis und einem Arbeitskosten zusammen. Die Berechnung des Arbeitspreises erfolgt pro Gasverbrauchseinheit, während der Grundpreis eine fixe Grundvergütung ist. Bei der zweiten Ausprägung handelt es sich um das Tarifmodell, das aus einem Grundpreis zusammengesetzt ist, der bereits den Grundpreis für eine festgelegte Verbrauchsmenge enthält.

Zusätzlich beinhaltet die Grundvergütung auch die einmaligen Auslesungen des Zählerstandes sowie eine Kostenpauschale für eventuelle Reparatur- und Wartungsarbeiten an der System. Der Gaspreis wird grundsätzlich auf der Grundlage der Gasverbrauchsmenge berechnet, die in der Praxis in Kilowattstunden, aber manchmal auch in Kubikmetern angegeben wird.

Bei den Tarifen und Zahlungsarten gibt es teilweise erhebliche Abweichungen zwischen den Gasversorgern und ihrem Vertragsinhalt. Der meistgenutzte Gettarif umfasst eine Aufteilung der zu entrichtenden Gebühren in den Grundpreis (Grundgebühr) und den Arbeitsaufwand (Verbrauchspreis). In einigen Gästetarifen ist als Alternative ein sogenannter Pauschalpreis enthalten. Einige Preise enthalten Vorauszahlung.

Der Rabatt kann in diesem Falle auch ein Jahr im Vorhinein zu zahlen sein. Bei anderen Gastarifen dagegen wird ein monatlicher Rabatt gewährt. In einer dritten Variation gibt es auch Varianten, die die Einzahlung einer Anzahlung oder einen Sonderrabatt mit einbeziehen. Wegen des vorgenannten Ausfallrisikos im Falle der Zahlungsunfähigkeit des Dienstleisters empfehlen Fachleute heute, solche Gettarife zu vermeiden.

Weshalb lohnt es sich, die Gaspreise zu vergleichen und was ist zu beachten? Manche Gasversorger bieten auch unterschiedliche Tarifmodelle für Einzelpersonen, Ehepaare und Großfamilien an. Eine Gegenüberstellung der Gaspreise kann sich immer wieder auszahlen, denn zwischen dem gÃ?nstigsten und dem teuerstem Tarif liegt manchmal mehr als 200. Euro Differenz. Größere Preisdifferenzen resultieren meist aus einem abweichenden Arbeitsaufwand, denn hier können zwei Cents zu einer gesamten Abweichung von 100 EUR oder mehr pro Jahr ausmachen.

Zusätzlich zum Preisvergleich sollten auch die Vertrags- und Zollbedingungen besonders berücksichtigt werden. Hierzu gehört z.B.: Bei einem Gaslieferantenwechsel ist darauf zu achten, dass der Vertragsabschluss mit dem neuen Lieferanten zeitnah erfolgt, damit der neue Lieferant den bestehenden Lieferanten fristgerecht auflösen kann. Vergleiche jetzt die Gaspreise, ändere und spare viel Geld:

Auch interessant

Mehr zum Thema