Günstiger Stromverbrauch

Geringer Stromverbrauch

Die Einsparungen sind in der Regel deutlich höher als bei der günstigen Grundversorgung. Berechnen Sie jetzt einen niedrigen Ökostrompreis und sparen Sie Monat für Monat Geld. Die Verhaltensänderungen im Alltag, die Ihren Stromverbrauch reduzieren. und den Stromverbrauch um ein Vielfaches billiger. Luft-Wasser-Wärmepumpen sind jedoch billiger in der Anschaffung und einfacher zu installieren.

Tipps für Stromverbraucher mit geringem Stromverbrauch ändern

Mit zunehmendem jährlichen Stromverbrauch wechselt der Stromkunde den Stromversorger. Es gibt auch gute Argumente für Niedrigverbraucher, ihren Stromversorger zu tauschen. Rund ein Dritteln aller Haushaltkunden befand sich Ende 2016 noch in der Basisversorgung ihres Stromversorgers. Nur 24 Prozentpunkte der Hauskunden hatten ihren Stromlieferantenwechsel vollzogen, d.h. sie wurden nicht mehr vom Grundlieferanten versorgt.

Bei genauerem Hinsehen zeigte sich, dass eine überdurchschnittliche Anzahl von Stromverbrauchern mit geringem Stromverbrauch noch in der kostspieligen Erstversorgung waren. Andererseits haben vor allem verbrauchsstärkere Stromverbraucher ihren Stromversorger umgestellt. Es gibt zwei wesentliche Gründe für die geringe Bereitschaft von Stromverbrauchern mit geringem Stromverbrauch zu einem Umstieg. Die erste Ursache ist die mangelnde Änderungsmöglichkeit.

Eine große Anzahl von Stromverbrauchern, die sich in der kostspieligen Basisversorgung befindet, hat aufgrund ihrer schlechten Kreditwürdigkeit nicht einmal die Option, ihren Stromlieferanten zu tauschen. Anders als die Grundversorger überprüfen Alternativstromversorger die Kreditwürdigkeit der interessierten Parteien und weisen Verträge mit negativem Ergebnis zurück. Für einen Verbraucher mit einem Jahresverbrauch von 1.200 Kilowattstunden betragen die Jahreskosten in Deutschland im Durchschnitt rund 30 Cents pro Kilowattstunde plus einem Jahresgrundpreis von 100 EUR.

Insgesamt bezahlt der Stromverbraucher rund 460 EUR pro Jahr. Für viele Stromverbraucher ist es uninteressant, auf den Strompreis eines anderen Basisanbieters umzusteigen, wenn die möglichen Einsparungen weniger als 30 EUR pro Jahr betragen. Es könnte Sie auch interessieren, dass viele Stromverbraucher beim Stromvergleich mit anderen Stromversorgern eventuelle Boni des Alternativstromlieferanten ignorieren.

Die Einsparungen sind ohne Einbeziehung von Neukundenboni und Treueprämien in der Summe in der Summe signifikant größer als beim kostengünstigen Basisanbietertarif. Aber für viele Stromverbraucher sind jährliche Einsparungen zwischen 50 und 80 EUR noch zu wenig. Dabei werden der Arbeitsaufwand und die möglichen Folgen eines Stromlieferantenwechsels als größer eingeschätzt als die möglichen Einsparungen.

Sämtliche neutrale Institute in Deutschland raten dazu, die Strompreise zu vergleichen und den Stromanbieter oder mindestens den Strompreis zu ändern. Der Bund, die Verbraucherschutzzentren und zum Beispiel die Sammlung Warnentest liefern Informationen für einen gefahrlosen Stromanschluss. Boni sollten bei einer höheren Änderungsbereitschaft des Stromversorgers in Betracht gezogen werden. Denkbar sind auch bei niedrigen Verbrauchsboni Zahlungen um 100,- EUR.

Erfolgt der Wechsel des Stromversorgers aus unvorhersehbaren GrÃ?nden nicht, bleibt der Stromverbraucher in seinem aktuellen Stromvergleich. Hauptlieferanten sind zur Lieferung von Elektrizität verpflichte. Stromverbraucher können den Stromversorger mit jedem individuellen Zähler auswechseln. Auch Stromabnehmer, die z.B. über einen eigenen Stromanschluß für Treppenhaus- oder Parkbeleuchtung verfügen, können mit diesem Anschluß umsteigen.

Mehr zum Thema