Heizung Sparen

Einsparung von Heizkosten

Sie können mit wenigen Tricks den Verbrauch reduzieren und Geld sparen. Schon mit kleinen Maßnahmen können Sie sehr gut Heizkosten sparen. Wie Sie Ihre Kosten effizient senken können, ohne die Heizung auszutauschen, zeigen wir Ihnen. Korrekte Heizung: Wir zeigen Ihnen auf einen Blick, mit welchen Tricks Sie Heizkosten sparen, Schimmel vermeiden und ein angenehmes Raumklima schaffen können. Damit können Hausbesitzer schnell Heizkosten sparen.

Energieeinsparung - Richtige Heizung und Lüftung im Sommer (Tipps zur Heizkostenreduzierung, sparsame, billige Heizung, Temperaturregler)

Sie können mit wenigen Handgriffen den Konsum reduzieren und Kosten sparen. Unsere Tipp: Halten Sie sich über alles rund um die Themen Elektrizität und Elektrizität auf dem Laufenden - mit unserem kostenfreien Rundbrief! Ersetzen Sie Ihre bestehenden Temperaturregler durch Elektronik. Bei elektronischen Thermostaten erfassen Sie zwei Temperaturen: eine höher für die Zeit, in der Sie sich zu Hause befinden (Heizphase) und eine niedriger für Fehlzeiten oder wenn Sie übernachten.

Zum Beispiel, wenn Sie um 23.00 Uhr einschlafen, kann die Aufheizphase um 22.30 Uhr beendet werden, da sich die Heizung noch erwärmt. Der Vermieter sollte die älteren Temperaturregler beibehalten. Diese können Sie bei Ihrem Einzug wieder aufstecken und die stationären Digitalthermostate in der Nachbarwohnung verwenden. Wenn Sie noch keine elektrischen Temperaturregler haben, setzen Sie den Temperaturregler nicht über die Ebene 3. Bei Abwesenheiten oder in der Nacht schalten Sie ihn auf die Ebenen 1 bis max. zwei.

Es ist besser, die Schaufenster mehrfach am Tag für ein paar wenige Augenblicke vollständig zu öffnen. Konventionelle Temperaturregler zuvor auf 0 einstellen, sonst geht das Stellglied durch den Kaltzug vollständig auf. Laut Hersteller sollen viele Elektronikthermostate erfassen, wann das Sichtfenster geöffnet ist, und dann das Regelventil zumachen. Platzieren Sie keine Möbeln vor dem Kamin und häng keine schwere Vorhänge davor.

Dahinter sammelt sich die Abwärme, so dass die Heizung abgeschaltet wird, obwohl der Ort noch nicht ausreichend war. Besonders wenn sich Heizkörper in einer Marktlücke befinden, geht viel Energie über die Aussenwand ab. Verlegen Sie in diesem Falle eine Isoliermatte hinter dem Heizgerät. Er leitet die Abwärme in den Wohnraum zurück.

Schalten Sie den Thermostaten zuvor ganz ein. Öffnen Sie das Sicherheitsventil nach und nach. Zuerst tritt ein Luftstrom aus, dann fließt die Flüssigkeit aus dem Ventildeckel. Schließen Sie das Stellglied wieder sorgfältig, sobald austritt. Bei vielen Heizkellern sind die Leitungen für Heizungs- und Warmwasserleitungen nicht oder nur schlecht isoliert. Zwischen 15 und 26 EUR pro Jahr kosten die nicht isolierten Rohrmeter, weil die Abwärme auf dem Weg ins Haus verlor.

Es ist auch am besten, die Heizrohre zu dämmen, die hinter Ihrem Kühlgerät verlegt werden, wenn Sie gerade dabei sind. So sparen Sie Energie. Wenn Sie die gesamte Heizungsanlage nicht ersetzen können oder wollen, sollten Sie sich wenigstens die Wärmepumpe ansehen. Dieser hat die Funktion, das vom Heizgerät erhitzte Leitungswasser durch die Leitungen und Kühler zu fördern.

Im Vergleich zu einer konventionell gesteuerten Energie-Spar-Pumpe benötigt eine Hocheffizienz-Pumpe bis zu 70 Prozentpunkte weniger Elektrizität. Bei Zugluft durch die Scheiben können die Fugen mit Gummidichtbändern oder Schaumstoffdichtungen abgedichtet werden. Selbst bei gut isolierten Scheiben geht der größte Teil der Hitze durch die Scheiben ab. Schließe die Fensterläden in der Nacht und es geht weniger Hitze verloren. Die Fensterläden werden geschlossen.

Unsere Tipp: Halten Sie sich über alles rund um die Themen Elektrizität und Elektrizität auf dem Laufenden - mit unserem kostenfreien Rundbrief! Elektrizität ist mit großem Abstand zu den teuersten Energiequellen für die Heizung! Erwärmen Sie nur mit Elektrizität, wenn es keine andere Möglicheit gibt.

Auch interessant

Mehr zum Thema