Heizung Strom

Heizstrom

Egal ob zur Beheizung von Wohnräumen oder zur Warmwasserbereitung: Das Heizen mit Strom ist unkompliziert, effizient und praktisch. Die elektrischen Heizsysteme gelten als Energieverschwender - oft zu Recht. Weil viel verloren geht, bevor der Strom in Form von Wärme den Verbraucher erreicht. Was für Arten von Elektroheizungen gibt es? Verschiedene Arten von Elektroheizungen nutzen das Prinzip der Wärmeerzeugung mit Strom.

Auch das Erwärmen mit Strom kann sich als vorteilhaft erweisen.

Die Erwärmung mit Strom ist in manchen Fällen die einfache und optimale Vorgehensweise. Bei der Elektrobeheizung können Sie z.B. Heizräume (Garage, Keller, etc.) ohne eigenen Radiator und damit nicht unmittelbar an die Heizung anschließen. So bleiben sie im Sommer winterlich frei von Frost oder bei der Arbeit in der Tiefgarage oder im Garten.

Wenn Sie z.B. einen Pavillon oder einen Wohn-/Bürocontainer haben, dann gibt es in der Regel keine andere Wahl als die Heizung mit Strom. Aufgrund der Beweglichkeit und der Möglichkeit, dass ein Behälter nicht kontinuierlich benutzt werden kann, ist die Installation einer anderen Art von Heizung keine Option. Das bedeutet, dass Sie unweigerlich auf die Heizung mit Strom setzen müssen.

Im Folgenden werde ich Ihnen die Vor- und Nachteile des Erwärmens mit einem Elektroheizer vorstellen und Ihnen Hinweise geben, welche Art von Heizung für welchen Zweck am besten geeignet ist. Bei der Erwärmung mit Strom wird natürlich Strom zur Erwärmung eines Raumes oder z.B. eines Wohncontainers verwendet. Daraus ergeben sich drei wesentliche Nachteile: Die alleinige Verursachung hoher Betriebskosten durch das Erwärmen mit Strom macht die elektrischen Heizsysteme nicht besonders für den Dauerbetrieb interessant.

Doch wie bereits oben angedeutet, gibt es auch hier wieder Fälle oder strukturelle Bedingungen, in denen die Vorzüge dieser Art der Beheizung vorherrschen. Aber was sind die Vorzüge der elektrischen Heizung? Vor allem die große Beweglichkeit macht das Erwärmen mit Strom an manchen Stellen sehr attraktiv. Wo immer eine Buchse vorhanden ist, kann ein Elektroheizer bedient werden. Zahlreiche elektrische Heizgeräte, wie z.B. ein Ölkühler, sind für ca. 50 ? erhältlich.

Wenn Sie einen Wohn-Container oder einen Pavillon gemietet haben und ihn auch in der Kälte zeitweise benutzen wollen, dann erhalten Sie eine gute Heizquelle für wenig Aufwand. Welcher Typ von elektrischer Heizung ist für welchen Einsatzzweck am besten geeignet? Natürlich hat jedes dieser GerÃ?te seine Vor- und Nachteile. Im Gegensatz dazu hat jedes dieser GerÃ?te seine Vor- und Nachteile. Die Vor- und Nachteile sind sehr unterschiedlich. Zur Verwendung in abgeschlossenen Bereichen (Garage, Keller, Pavillon, Wohn-Container, etc.) empfiehlt sich die Verwendung eines Ölheizkörpers oder einer Heizstrahler.

Dies mag in der Tiefgarage oder im Weinkeller nicht unangenehm sein, aber die Geräusche der Heizlüfter können lästig sein, wenn man bequem zusammen in der Laube oder im Wohn-Container sitzt. Wenn Sie ein bestimmter Geräuschpegel nicht stört, ist der Gebrauch eines Elektrokonvektors dem Gebrauch eines Heizgebläses immer den Vorzug zu geben, da diese in der Regel eine größere Wärmeleistung haben.

Eine große Spezialität von Strahlungsheizungen ist die Verwendung im Freien. Der Wärmestrahler ist auch besonders für den Einsatz auf der eigenen Terrasse geeignet, kann aber auch in abgeschlossenen Räumlichkeiten auffallen. Es ist nicht von ungefähr, dass der Strahlungsheizkörper der populärste Elektroheizer ist, wenn keine andere Art der Heizung verfügbar ist. Daher kann ich den Strahler für nahezu alle Zwecke anregen.

Denn der Strahler hat eine recht starke Hitzeentwicklung im Strahlungsbereich. Daher sollte ein ausreichender Sicherheitsabstand zu anderen Geräten oder Objekten gewährleistet sein und der Strahler nicht im Arbeitsraum montiert werden. Die Erwärmung mit Strom hat große nachteilige Auswirkungen, aber es ist nicht immer möglich, auf eine Zentralheizung zurückzugreifen. Im Pavillon, in Wohn-Containern, in der Garage oder im Weinkeller sind in der Regel keine Radiatoren serienmäßig eingebaut, und wenn Sie es an diesen Stellen noch wärmer halten wollen, können Sie den Gebrauch von elektrischer Heizung nicht vermeiden und müssen mit Strom erwärmen.

Hierfür eignen sich am besten Strahlungsheizungen oder Ölheizungen, aber auch Elektrokonvektoren werden empfohlen. Sie sind als fahrbare Ausführung oder für die Wandbefestigung lieferbar, wohingegen Ölheizkörper nur als fahrbare Ausführung lieferbar sind. Wenn man auf den Gebrauch einer elektrischen Heizung angewiesen ist, macht man mit den hier präsentierten Vorrichtungen auf jeden Falle nichts aus.

Wenn Sie wissen wollen, mit welchen Ausgaben Sie beim Erwärmen mit Strom konfrontiert sind, können Sie auf den jeweiligen Typen von Elektroheizgeräten eine exemplarische Berechnung vorfinden. Elektroheizkörper sind durch ihre vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten gekennzeichnet und sind die besten Vorrichtungen, die als Nachheizung eingesetzt werden können. Der Kühler ist eine bewegliche Elektroheizer, auch bekannt als Ölkühler.

Auch interessant

Mehr zum Thema