Internationaler Haftbefehl Türkei

Welthaftbefehl für die Türkei

Dennoch wurde gegen den Schriftsteller ein internationaler Haftbefehl aus der Türkei erlassen. Die Türkei hat dann über Interpol einen internationalen Haftbefehl erlassen. Seitdem hat die türkische Regierung einen internationalen Haftbefehl gegen Do?an Akhanl? Akhanl?

. erlassen. Herr Akhanli, Sie sind frisch in Deutschland, zwei Monate in Spanien, Grund war ein internationaler Haftbefehl der Türkei. von Interpol selbst und nicht ein internationaler Haftbefehl. vor der Tür.

Auslieferungsansprüche der Türkei: So simpel ist es nicht.

Es gibt keine automatischen internationalen Haftbefehle in Verbindung mit Auslieferungersuchen. Internationaler Haftbefehl wird unmittelbar in einen anderen Bundesstaat geschickt oder über Interpol als "roter Hinweis" verteilt. Ein " roter Hinweis " besagt, dass eine gesuchte Personen verhaftet werden sollte, um ausgeliehen zu werden. Die Interpol AG sieht sich als eine streng neutral agierende Unternehmen. Art. 3 der Interpol-Verfassung untersagt jede Art von politischer Tätigkeit.

Als Interpol feststellt, dass mit internationalen Haftbefehlen gegen Gegner des Regimes vorgegangen wird, sendet das Hauptquartier eine "Article 3 Notice". Jedes Bundesland bestimmt unabhängig, ob ein "roter Hinweis" in das landesweite Suchsystem einbezogen wird. Dies wird in Deutschland vom Bundesjustizamt in Abstimmung mit dem Bundesauswärtigen Amt beschlossen. Seit 2015 hat das Bundesministerium der Landesjustiz jedoch selbst entschieden, ob es untersucht oder nicht, ob Interpol auf Artikel 3 verwiesen hat.

Die Verhaftung erfolgte auf der Grundlage eines Ã?gyptischen Staatshaftbefehls, obwohl Interpol schon lange eine Verwarnung nach Artikel 3 geschickt hatte. Nur nach zwei Tagen wurde Mansour aus dem Gefängnis befreit und konnte auch Deutschland verlassen. Eine Festnahme auf der Grundlage eines nationalen Haftbefehls ist nicht gleichbedeutend mit einer endgültigen Auslieferung der betreffenden Person. Für Lieferungen von Spanien an die Türkei gilt das Europäische Auslieferungsabkommen.

Bereits 1960 ratifizierte die Türkei, Spanien erst 1982. Dieses Abkommen strebt auch die polit..... Nach dieser Bestimmung ist die Auslieferung nicht zu gewähren, wenn es sich um politisch motivierte Verbrechen handelt oder wenn das Auslieferungsersuchen dem Zweck der politisch motivierten Nachfolge diente. Allerdings hat Spanien in einem Vorwand deutlich gemacht, dass es den Terror nicht als politisches Verbrechen auffasst.

Über einen Auslieferungsersuchen entscheidet in Deutschland in zwei Schritten: Zuerst entscheidet ein OLG, ob die Ausweisung gesetzlich erlaubt ist. Wenn die Antwort positiv ist, wird die Regierung weiterhin eine grundsätzliche Wahl treffen, ob sie wirklich liefern will. Wenn die Türkei die Auslieferungsforderung an deutsche Regimegegner stellt, wird sie in der Praxis zum jetzigen Zeitpunkt nicht einmal zur Durchsuchung ausgeschickt.

In jedem Fall sollte die Auslieferungspflicht aus rechtlichen und gesundheitspolitischen Erwägungen ausgelassen werden. Akhanl? Akhanl? konnte nicht von Deutschland an die Türkei ausliefern werden, da er ein Deutscher ist. Der Versand von Deutschland ist nur innerhalb der EU ("Europäischer Haftbefehl") oder bei ausländischen Gerichten möglich.

Auch interessant

Mehr zum Thema