Ist Strom am Wochenende Billiger

Sind die Stromkosten am Wochenende günstiger?

aber bei den meisten Tarifmodellen auch am Wochenende. Heizen mit Strom oder viel Strom verbrauchen in der Nacht und am Wochenende aus anderen Gründen. Die Industrie belohnt den Kauf von Strom zu solchen Zeiten mit einem günstigeren Tarif. Der Strom wird für die BKW-Kunden günstiger. Christine, die früher in der Anti-Atombewegung tätig war, wurde ein Wechsel zu billigem Strom ausgeschlossen, weil sie den Verdacht hatte, dass dahinter Atomstrom steht.

Energetik und Gebäudetechnik

In den schweizerischen Häusern verschlingen zwei Mio. Waschtische viel Strom und Nass. In den schweizerischen Privathaushalten sind rund zwei Mio. Waschtische installiert und konsumieren jedes Jahr stolze 790 Mio. kilowatt hours (kWh) an Strom. Dies ist Strom für total 140 Mio. CHF. Sie verschlingen eine enorme Wassermenge, etwa 25 Mio. m³. Zu Beginn des Jahres 2012 wurden die Wirkungsgrade A+, A++ und A+++ für Reinigungsmaschinen festgelegt.

Seit 2010 dürfen nur noch Reinigungsmaschinen mit der Mindestleistung der Energieeffizienzklasse A2 vertrieben werden, bei den meisten Geräten ist dies nun die Stufe B+. Ein Waschautomat der Wirkungsgradklasse T+++ ist für CHF 1400 bis 1600 erhältlich und benötigt laut Toppten ein Viertel weniger Strom als ein konventionelles Toilettengerät der Güteklasse B.

Ein guter Spinneffekt ist wichtig: Wird die Waschküche in einer Wäschewaschmaschine der Effizienzklasse 1 +++ mit Spinneffektklasse 1 gesponnen, benötigt der Wäschetrockner dann knapp ein Viertel weniger Strom. Ein Waschautomat für den Bedarf eines Mehrfamilienhauses mit einer Kapazität von sieben kg und den Kategorien E+++ und E ( "Energieeffizienz/Spinneffekt") erspart damit über eine Lebensdauer von 15 Jahren über 270 Schweizerfranken Stromkosten im Vergleich zu einer herkömmli -chen Wäschewaschmaschine (Klasse E oder E).

Wird die Maschine an heißes Trinkwasser angeschaltet, belaufen sich die Einsparungen auf rund 190 Francs. Die Anbindung an das Warmwasserbereitungssystem des Gebäudes ist wirtschaftlicher als wenn die Reinigungsmaschine (oder der Geschirrspüler) das Trinkwasser selbst erwärmt. Neben den Reinigungsmaschinen sind in der Schweiz weitere 13 Mio. Haushaltsgroßgeräte im Gebrauch - viele davon sind echte Stromverschwender.

Seit dem Jahr 2012 sind neue oder verlängerte Effizienzregelungen für neue Fernsehgeräte, Zirkulationspumpen, Kaffeeautomaten, Leuchtstofflampen, Set-Top-Boxen, Kühl- und Gefrierschränke in Kraft. Bei Fernsehgeräten wird die Energiekennzeichnung verpflichtend; bei Kühl- und Gefrierschränken, Wasch- und Geschirrspülmaschinen ? Durch die neuen Effizienzregelungen werden bis 2020 jährlich 1,35 Mrd. kWh Strom eingespart. Waschtipps1 ) Befüllen Sie die Maschine so vollständig wie möglich und vermeiden Sie eine Vorwäsche.

Leichte Verschmutzungen können mit dem Sparmodus bei 30° C gewaschen werden, was nahezu immer ausreichend ist. Niedrigere Außentemperaturen mit längeren Waschzeiten führen zu gleichwertigen Waschergebnissen, benötigen aber weniger Strom und schützen das Tuch. 2) Entscheiden Sie sich für eine höhere Spinrate, wenn die Waschmaschine trocken sein soll:

Auch interessant

Mehr zum Thema