Jahresarbeitszahl Wärmepumpe

Jährlicher Leistungskoeffizient der Wärmepumpe

Der jährliche Leistungsfaktor gibt Auskunft darüber, wie viel Wärme eine Wärmepumpe aus einer Kilowattstunde Strom erzeugen kann. Der Wirkungsgrad einer Wärmepumpe wird durch den sogenannten "Leistungskoeffizienten" ausgedrückt. Der Jahresleistungsfaktor (JAZ) der Wärmepumpe gibt unabhängig von der gewählten Wärmequelle Auskunft über den Wirkungsgrad der Wärmepumpe. Der Jahresleistungsfaktor gibt ein genaueres Bild vom Wirkungsgrad einer Wärmepumpe, da auch Zusatzvereinbarungen und der Zeitaspekt berücksichtigt werden. Der Jahresleistungsfaktor steht für den Wirkungsgrad einer Wärmepumpenheizung.

Taschenrechner des Bundesverbandes Wärmepumpen (BWP) e.V.

Die BWP hat am 16. Februar 2018 ihren Rechenwerk JAZ auf die neueste Ausgabe der Richtlinie 1. Januar bis September 2016 umgebaut. Der Übergangszeitraum ist bis zum Monat Maerz 2019, Einzelheiten sind auf der Website des BAFA zu finden. Für die Dauer der Übergangsphase steht den BWP-Mitgliedern der neue Rechenwerk JAZ nach der bisherigen VDI-Version noch zur Verfuegung, er ist nicht oeffentlich zugaenglich.

Ansonsten können Sie die Hersteller fragen, ob sie die entsprechenden Kalkulationen liefern. Bei Bedarf können Sie die Kalkulation auch selbst mit der bisherigen Direktive durchlaufen. Bereits jetzt ist es notwendig, sich an die neue Kalkulation anzupassen, da für alle neuen Zuschussanträge ab dem Stichtag 15. Februar 2019 nur die aktuell gültige VDI 4650 Teil 1 vom 12. Mai 2016 für die Kalkulation der JAZ zu berücksichtigen ist.

Begriffsbestimmungen, Bewertungen und Einflussfaktoren auf die interne Leistungsfähigkeit

Der jährliche Leistungsfaktor ist der Massstab für den Wirkungsgrad einer Wärmepumpensysteme. Schließlich steht da, wie viel Heizwärme im Vergleich zum von der Wärmepumpe im Verlauf eines ganzen Jahrs im jeweiligen Wohnhaus verbrauchten Elektrizität produziert wurde. Aus diesem Grund ist der jährliche Leistungsfaktor auch ein Maß für die Wärmepumpenförderung. Der Jahresleistungsfaktor kann mit einem Stromzähler und einem Wärmequantitätszähler berechnet werden.

Allerdings werden die Anforderungen des Wärmepumpenbetreibers nicht immer erfüllt: Hilfesuchende wie "Horrorverbrauch einer Wärmepumpe", "Hilfe, ich kann mein Zuhause nicht erwärmen ", "hoher Stromverbrauch", "Hilfe, meine Luft-Wasser-Wärmepumpe wird mit zunehmendem Alter zu kalt" oder noch besser "darf jetzt nicht so eiskalt werden!

Begriffsbestimmungen, Bewertungen und Einflussfaktoren auf die interne Leistungsfähigkeit

Der jährliche Leistungsfaktor ist der Massstab für den Wirkungsgrad einer Wärmepumpensysteme. Schließlich steht da, wie viel Heizwärme im Vergleich zum von der Wärmepumpe im Verlauf eines ganzen Jahrs im jeweiligen Wohnhaus verbrauchten Elektrizität produziert wurde. Aus diesem Grund ist der jährliche Leistungsfaktor auch ein Maß für die Wärmepumpenförderung. Der Jahresleistungsfaktor kann mit einem Stromzähler und einem Wärmequantitätszähler berechnet werden.

Allerdings werden die Anforderungen des Wärmepumpenbetreibers nicht immer erfüllt: Hilfesuchende wie "Horrorverbrauch einer Wärmepumpe", "Hilfe, ich kann mein Zuhause nicht erwärmen ", "hoher Stromverbrauch", "Hilfe, meine Luft-Wasser-Wärmepumpe wird mit zunehmendem Alter zu kalt" oder noch besser "darf jetzt nicht so eiskalt werden!

Auch interessant

Mehr zum Thema