Kfw Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien der Kfw

Auch Kredite für Investitionen in erneuerbare Energien werden von der KfW-Bank gefördert. Sie finanzieren mit diesem Programm Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien, z.B. aus Sonne, Biomasse, Wasser, Wind und Geothermie. Die Geschäftsstelle für Grünflächen und Umweltschutz der Stadt M nster stellt Förderprogramme in den Bereichen Umwelt, Natur und erneuerbare Energien vor: Die KfW finanziert erneuerbare Energien in Indien.

Wie sieht das Marktanreizprogramm (MAP) für Wärme aus erneuerbaren Energien aus?

KfW Programm Erneuerbare Energien - Standard

Förderung von Fördermaßnahmen zur Förderung der erneuerbaren Energien. In- und ausländischer privater und öffentlicher Betriebe, öffentlich-rechtlicher Kapitalgesellschaften, kommunaler Zweckgesellschaften, öffentlich-rechtlicher Einrichtungen mit eigener Rechtsträgerschaft, Freiberufler, Landwirte, Naturfremde, Verbände, Kooperativen, handlungsfähige Stifter. Die Förderprogramme ermöglichen eine zinsgünstige Finanzierung von Projekten zur Förderung der erneuerbaren Energien zur Stromproduktion, der Kraft-Wärme-Kopplung in Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen und von Massnahmen zur Einbindung der erneuerbaren Energien in das Gesamtsystem.

Aufgewertet werden:: Bau, Ausbau und Anschaffung von Werken, die den Erfordernissen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) entsprechen, einschließlich der notwendigen Planung, Projektierung und Montagemaßnahmen, Bau, Ausbau und Anschaffung von Werken zur Reinwärmeerzeugung auf der Grundlage regenerativer Energien, Wärme-/Kälte-Netze und Wärme-/Kältespeicher, die aus regenerativen Energien eingespeist werden, Sanierungsmaßnahmen zur flexibleren Gestaltung von Strombedarf und -angebot sowie zur Verdoppelung der Energiesystemumstellung.

Dabei werden im Premium-Bereich des Programms insbesondere förderfähige Großanlagen zur Erschließung regenerativer Energien geförder. Werden aus dem Förderprogramm in jedem einzelnen Fall Vorhaben mitfinanziert, die nicht nach dem jeweiligen EEG unterstützt werden, so können diese auch mit förderfähigen Programmen kombiniert werden, sofern die erlaubten Förderhöchstgrenzen beachtet werden. Die Massnahmen im Bereich "Standard" des Programms müssen den Vorgaben des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) entsprechen.

Gebrauchtanlagen werden nur dann subventioniert, wenn sie seit mehr als 12 Monaten nicht mehr an das Elektrizitätsnetz angebunden sind oder wenn sie als nicht von der KfW subventionierte Fabrik saniert werden und ihre Leistung erhöht wird. Neue Wasserkraftwerke werden seit dem 30. August 2017 nur noch bis zu einer maximalen Leistung von 20 Mega. Auch für größere Wasserkraftwerke können Modernisierungs- oder Beschaffungsmaßnahmen für bestehende Kraftwerke mit einer entsprechenden Produktionssteigerung durchgeführt werden.

Darüber hinaus wird klargestellt, dass Investitionsvorhaben in Kraftwerke, die direkt im Rahmen von Kraftwerksanlagen gebaut und in Betrieb genommen werden, von der Förderung ausgenommen sind.

Unterstützungsprogramm: KfW - Erneuerbare Energien - Prämie (Nr. 271, 281) (Förderkredit)

Warmwasseraufbereitung, Raumwärme oder zur gekoppelten Warmwasseraufbereitung und Raumwärme von Mehrfamilienhäusern mit 3 oder mehr Wohnungen oder Gewerberäumen mit einer Gesamtnutzfläche von mind. 500m2. Hauptsächlich Wärmebereitstellung für ein Heiznetz. Installationen zur Entwicklung und Erschließung der tiefen Geothermie (mehr als 400 Meter Bohretiefe und einer Thermalfluidtemperatur von mind. 20 ºC und einer Erdwärmeleistung von mind. 0,3 MWth).

Die Antragstellerin ist entweder Eigentümerin, Pächterin oder Pächterin des Landes, eines Teils des Landes, des Bauwerks oder eines Teils des Bauwerks, auf dem die subventionierte Investition getätigt wird, oder eines von ihr beauftragten Energiedienstleistungsunternehmens (Auftragnehmer). Bei Investitionsprojekten, deren fachliche und wirtschaftliche Nutzungsdauer der kofinanzierten Anlagegüter 10 Jahre überschreitet, bis zu 5 Jahre für maximal 1 Jahr (5/1), bis zu 10 Jahre für maximal 2 Jahre (10/2), bis zu 20 Jahre für maximal 3 Jahre (20/3).

Für Darlehen mit einer Restlaufzeit von bis zu 10 Jahren wird der Zins für die Gesamtlaufzeit des Darlehens festgelegt. Für Kredite mit einer Kreditdauer von mehr als 10 Jahren wird der Zins für die ersten 10 Jahre festgelegt; vor dem Ende der Festschreibungszeit gibt die KfW ein Verlängerungsangebot an Ihre Geschäftsbank ab. Die Rückzahlung erfolgt nach Ende der Nachfrist für die Start-up-Jahre in Form von Quartalsrenten.

Kumulation: Die Zusammenführung der Förderung der im Rahmen des KfW-Programms "Premium" für erneuerbare Energien geförderten Werke ist nur mit den KfW-Programmen "Tiefenerkundungsrisiko Geothermie" und "Energieeffizientes Bauen" möglich. Ausgenommen ist die Verbindung eines "Premium"-Erneuerbare-Energie-Darlehens mit einem "Standard"-Erneuerbare-Energie-Darlehen für die gleiche Investitionsmassnahme (Ausnahme: Tiefe Geothermie zur Kraft-Wärme-Kopplung).

Ein Darlehen aus diesem Programms kann mit anderen nicht näher bezeichneten Finanzhilfen kombiniert werden, sofern die Höhe der Darlehen, Zuschüsse oder Zuschüsse die Höhe der Ausgaben nicht überschreitet und die zulässigen Förderhöchstgrenzen eingehalten werden. Das vorliegende Förderprogramm deckt die folgenden Fördergebiete ab:

Mehr zum Thema