Kwh Kosten 2016

Kosten Kwh 2016

2) den Arbeitspreis von 27,79 Cent pro kWh für einen Jahresverbrauch unter 3. brutto inkl. MwSt. 6.000 kWh.

Klasse I1: Verbrauch pro Monat (kWh) Variable Kosten. Der Verbrauch HT bis zu 304 kWh/Jahr. kWh) bei nicht kompensiertem Arbeitspreis (in ct/kWh).

Wirtschaftlichkeitsanalyse von Wärmespeichern bis 10.000 l Speichervolumen - Stand 31. 12. 2016

Wärmespeichersysteme in Wohngebieten werden bisher vor allem zum Abbau von Bedarfsspitzen genutzt. Vor diesem Hintergrund ergeben sich neue Möglichkeiten für den Einsatz von richtig dimensionierten Energiespeichern. Basis dafür ist eine aktuelle Marktübersicht, die die Basis für eine Potenzialanalyse von Power2Heat sein kann. Für eine Bewertung des Potenzials von Wärmespeichern sind die Netto-Kosten pro l Speicherinhalt oder pro kWh Speicherinhalt je nach Speichermasse und Speichertyp ausschlaggebend.

Eine Reduzierung der spezifizierten Wärmespeicherungskosten mit zunehmendem Lagervolumen wird ersichtlich. Das betrifft alle drei betrachteten Speichertypen (reine Brauchwasserspeicher, Heizungsspeicher und Kombispeicher). Aus den für Kombi- und Heizungswasserspeicher entwickelte Kostenfunktionalitäten geht hervor, dass bei Baugrößen bis ca. 6.000 l reiner Heizungswasserspeicher wesentlich niedrigere spez. Aufgrund der sehr kleinen Zahl von Speichern mit einer Baugröße von mehr als 1.500 l wurde die Kostenstellenfunktion für Trinkwassersammler nicht abgebildet.

Wie stark der Lagertyp die konkreten Lagerkosten beeinflusst, wird ersichtlich, wenn man die mittleren spezifischen Kosten für Lagersysteme zwischen 200 l und 1.500 l betrachtet. Bei Trinkwasser- und Kombispeichern betragen die Sonderkosten 2,39 ?/l bzw. 2,03 ?/l, der Durchschnittspreis pro l Fassungsvermögen für Heizungswasserspeicher ist mit 1,19 ?/l erheblich niedriger. Die Sonderkosten für Trinkwasser- und Kombinationsspeicher betragen 2,39 ?/l bzw. 2,03?/l.

Hieraus ergibt sich die große Bedeutung für die Spezifikation des Wärmespeichers, wenn die Lagerkosten über eine Kostenstellenfunktion bestimmt werden sollen. Die Ermittlung der unterschiedlichen Kosten für einen Speicher in unterschiedlichen Vertriebskanälen erfolgte unter Berücksichtigung des günstigsten Wertes. In den kalkulierten Kosten sind bereits die Kosten für Spedition und Transporte sowie für die erforderliche Dämmung inbegriffen ( "wenn mehrere Dämmoptionen für einen Speicher vorhanden waren, wurde die jeweils günstigere Option in Betracht gezogen").

Darüber hinaus ist ein Wärmeaustauscher bereits in den Kosten inbegriffen. Kosten für Montage und Montage werden nicht in Betracht gezogen, da dieser Service in den meisten FÃ?llen nicht vom WÃ?rmespeicherhersteller erbracht wird und die Kosten je nach den örtlichen Bedingungen (Baustellentyp, WÃ?rmequelle fÃ?r den WÃ?rmespeicher, etc.) sehr unterschiedlich sind.

Im Allgemeinen ist ab einer Lagerkapazität von ca. 3000 Liter mit einem sprunghaften Anstieg der Installationskosten zu erwarten, da ab dieser Größenordnung (aufgrund des höheren Gewichts) der Einsatz eines Krans notwendig wird. Sämtliche Wärmespeicherungskosten wurden ohne Mehrwertsteuer berechnet. Insgesamt wurden 47 Trinkwasserspeicher, 88 Heizwasserspeicher und 65 Kombinationsspeicher aufgezeichnet. In Betracht gezogen wurden Wärmeübertrager der Hersteller::

Auch interessant

Mehr zum Thema