Luftwärmepumpe Erfahrung 2016

Luft-Wärmepumpen-Erlebnis 2016

Außerdem kannst du keine Erfahrungsberichte sehen. Hat jemand bereits Erfahrungen mit der angegebenen Luftwärmepumpe gemacht? Derjenige, der die Wahl hat, sollte vor allem auf Erfahrung und Qualität achten. 03.11.

2016, also ziemlich genau 1 Jahr. am 19.01.2016 22:31. Wir haben die Luftwärmepumpe seit Oktober 2015 in Betrieb.

Erlebt Luftwärmepumpe - Diskussionsforum - Seite 2

Weitere Fragen - was ich hörte, könnte man auch einen "Wasser-Wasser-Heizer" benutzen (wenn man so etwas nennt). Anforderung - Sie müssen bis zum Erreichen des Grundwassers vorbohren ("Brunnenbohrung"). Eine solche Beheizung, bei der im Grunde genommen das Trinkwasser genutzt wird, wurde mir kürzlich empfohlen.

Weitere Fragen - was ich hörte, könnte man auch einen "Wasser-Wasser-Heizer" benutzen (wenn man so etwas nennt). Anforderung - Sie müssen bis zum Erreichen des Grundwassers vorbohren ("Brunnenbohrung"). Eine solche Beheizung, bei der im Grunde genommen das Trinkwasser genutzt wird, wurde mir kürzlich empfohlen.

Ich bin wirklich sehr glücklich mit dem System, es gibt natürlich korrespondierende Ausführungen für Tiefbohrungen und Luft-Wasser-Wärmepumpen. Ich bin wirklich sehr glücklich mit dem System, es gibt natürlich korrespondierende Ausführungen für Tiefbohrungen und Luft-Wasser-Wärmepumpen. Außerdem haben wir eine Stiebl-Eltron LWZ 304 (Luftwärmepumpe mit integriertem KWL) und sie wird seit Jahresbeginn zunächst für das Heizprogramm, dann nur für die Heizungstechnik und seit Sept. auch als KWL betrieben.

Besitzen Sie eine Luftwärmepumpe von Veilant mit 800 l Schichtenspeicher, die an sonnigen Tagen von einer 10 m großen Solarsystem gestützt wird. Ich schalte im Hochsommer die Wärmepumpe aus, das erforderliche Heißwasser wird nahezu ausschliesslich über die Solarsysteme bereitgestellt, nur wenn es viele aufeinander folgende Tage ohne Sonneneinstrahlung gibt, wird es ohne Wärmepumpe schmal. Hierbei lesen sich die Werte/Verbrauch ab 02.11. 2015 oder 03.11. 2016, also nahezu exakt 1 Jahr.

Das heißt für die WP einen Leistungskoeffizienten (COP) von 6,74MWh/2,1254MWh=3,17, nach Angaben des Herstellers sollte der COP-Wert 4 sein, ohne eine Anlage im Hochsommer wäre das auch ungefähr so, weil in den wärmeren Jahreszeiten der Effizienz viel besser ist, aber gerade dort stellt das Sonnensystem praktisch kostenlose Strom bereit. Es ist in einer Wassertiefe von 25 Metern ausreichend, ein Verschlucken des Brunnens ist nicht erforderlich, es genügt ein Versickerungsschacht, da unter uns Kies liegt.

Wie gefällt Ihnen die Grundwasserwärmepumpe? Müssen Sie auf etwas achten? z.B.: Ein Kollege hält diese Form der Beheizung für unrentabel, wenn das Trinkwasser mehr als 10 Meter unter der Erde liegt.

Auch interessant

Mehr zum Thema