Luftwärmepumpe Kosten Pro jahr

Luft-Wärmepumpe Kosten pro Jahr

Heizungswärmepumpe, Kostenfaktoren, Betriebskosten (pro Jahr). Inwiefern sind die Kosten der Wärmepumpe hoch? Die Stromkosten pro Kilowattstunde Wärme werden voraussichtlich doppelt so hoch sein wie geplant. Wieviel Heizkosten können Wärmepumpen Jahr für Jahr einsparen?

Die Kosten einer Luftwärmepumpe: Beschaffung & Nutzung

Aus den Investitions- und Instandhaltungskosten resultieren die Kosten einer Luftwärmepumpe. Mit der Luftwärmepumpe wird die Umwelt geschont, sie verbraucht keine natürlichen Rohstoffe und benötigt wenig Strom. Du brauchst: Wenn man die WP mit einer Fussbodenheizung verbindet, steigen die Kosten. Bei der Montage müssen Sie mit folgendem Aufwand für die nachfolgenden Wärmepumpentypen rechnen:

Bitte beachte, dass die Installation die ungefähren Kosten einer Luftwärmepumpe widerspiegelt und die endgültige Höhe der Investition je nach Ausführung, Kilowattleistung und statischen Anforderungen variieren kann. Bei den Betriebskosten kommt es nicht nur auf das gewählte Fahrzeug an, sondern auch auf die Isolierung und den Energieverbrauch. Sie sollten für ein freistehendes Haus mit Jahresstromkosten von 1000 bis 1200 EUR auskommen.

Wasserwärme- und Geothermie-Wärmepumpen verbrauchen Elektrizität im Wert von umgerechnet rund 400 EUR. Durch den Einsatz von Subventionsprogrammen können die in der Anschaffung anfallenden Kosten reduziert werden. Die Förderung von 1.300 EUR können Sie über das BAFA einreichen. In vielen FÃ?llen vergibt die KfW-Bank auf Gesuch hin zinsgÃ?nstige Darlehen oder ZuschÃ?sse von bis zu EUR 6.000.

Nur Luftwärmepumpen sind nicht zulässig. Der Betriebsaufwand ist abhängig vom ausgewählten Wärmekartentarif. Aus Unkenntnis, die mit erhöhten Kosten einhergeht, finden sich viele Menschen im Basistarif ihres Providers wieder. Genießen Sie den Elektrizität selbst, senken Sie Ihre Kosten und Sie können überschüssige Energien in das Netz einbringen.

Die neuen Geräte zeichnen sich durch eine hohe Energieausbeute aus. 1. Verwenden Sie die Wartungsarbeiten an der Heizung, um einen wirtschaftlichen und störungsfreien Funktionier. Regelmässige Wartungen, mind. einmal jährlich, informieren Sie über Mängel und ermöglichen es Ihnen, vor einem Ausfall der Heizung tätig zu werden. Mit der Luftwärmepumpe entstehen hier Kosten von rund 150 EUR.

Bei einem Wirkungsgrad von 4 produziert Ihre Heizungsanlage aus einer kWh Elektrizität 4 kWh Wärmeenergie. Nehmen wir an, Sie bekommen die kWh Elektrizität für 23 Cents.

Die Kostenfrage stellt sich wie folgt dar

Diejenigen, die nicht mit Elektroheizkörpern wärmen wollen, werden nicht umhin können, eine Heizung im Haushalt zu installieren. Wie hoch sind die Kosten für die Errichtung einer Wärmetauscheranlage? Welche finanziellen Aufwendungen sind nach dem Anschluss der WP an das Stromnetz zu tätigen? Dabei haben wir uns die Kosten und andere wirtschaftliche Gesichtspunkte der WP näher angesehen.

Im vorangegangenen Teil unserer Baureihe zur WP wurden bereits alle relevanten Punkte der Technologie, des Prozesses und des Verbrauchs dieses WPs vorgestellt. Die Startposition vor der Installation des Systems ist bereits entscheidend für den Preis! Jeder, der gerade erst mit dem neuen Wohnhaus beginnt und die ersten Pläne schmiedet, hat immer noch den Vorteil, eines der drei wichtigsten Wärmepumpen-Systeme nach Belieben auszuwählen:

Luft-, Geothermie- oder Warmwasserwärme. Weil Sie mit einer WP sicher auf einen Heizungs- oder Abstellraum verzichten können. In den meisten Fällen kommen nur die Geräte mit einer Luftwärmepumpe in Frage. Betrachtet man die durchschnittlichen Anschaffungskosten der einzelnen Wärmepumpensysteme, so ist die Luftwärmepumpe sowieso die richtige Entscheidung, unabhängig davon, wann sie installiert ist.

Bei den angegebenen Kosten handelt es sich um den Kostenvoranschlag für die WP selbst, die Installation des Gerätes und die Entwicklung der WL. Die durchschnittlichen Kosten der Wärmepumpentechnologie liegen zwar bei rund 8.000-12.000 EUR, die Installationskosten der Anlage müssen jedoch vor Ort auf der Grundlage der Arbeitszeit der Handwerker berechnet werden und sind daher sehr verschieden.

Mit der Anlagengröße, die ihrerseits vom erwarteten Bedarf abhängt, erhöhen sich die Kosten merklich. Für flache Kollektoren mit kleiner Grundfläche können die Kosten auf 2000 EUR begrenzt werden, aber auch auf 15500 EUR für Bohren, Schachtbau und Brunnenbau, was die Investitionssumme fast verdoppelt.

Unter diesem Gesichtspunkt wird auch ersichtlich, warum die Luftwärmepumpe viel billiger ist. Bei Betrachtung der Betriebskosten wird ersichtlich, warum die Luftwärmepumpe nicht das letzte Mittel ist. Selbstverständlich verursacht eine WP auch Jahreskosten, denn das Netz ist abhängig von der Funktionsfähigkeit des Stroms. Aber auch die Jahreswartung sollte bei der Preisberechnung nicht ausgelassen werden.

Normalerweise behält sich der Produzent jedoch das Recht vor, für Garantiezwecke eine jährliche Überprüfung des Geräts zu fordern. Für Systeme, die mehr als 3 Kilogramm Kühlmittel verwenden, ist jedoch eine jährliche Dichtigkeitsprüfung des Kühlmittelkreislaufs erforderlich. Der wichtigste Punkt unter den Betriebskosten ist natürlich der Energieverbrauch. Hier wird der vorteilhafte Aspekt der Luftwärmepumpe rasch in sein Gegenüber verlagert.

Die Erdwärmepumpe und die Grundwasserwärmepumpe verwenden je eine Wärmequelle, die einer vergleichsweise gleichbleibenden Temperatur ausgesetzt ist, während die Luft-Wärme ein sehr instabiles Mittel ist, das auch im Sommer in den negativen Bereich schlüpfen kann. Allerdings ist die Effizienz der WP umso geringer, je stärker die Differenz zwischen der Temperatur der Wärmequelle und der Temperatur des Vorlaufs der Heizungsanlage ist.

Hinzu kommt der Einsatz von Zusatzgeräten wie Enteisungsanlagen am Ventilatorgehäuse oder Thermostäben, die die WP an kühlen Wintersonnentagen unterstützen. Wenn eine Luftwärmepumpe einseitig ( "monovalent", d.h. ohne alternative Heizungsanlage) eingesetzt wird, kann sie schnell sehr aufwendig werden. In der Regel werden daher die Strompreise für eine Luftwärmepumpe auf mind. 1000 EUR pro Jahr festgelegt, während die Kosten für Geothermie und Warmwasserbereitung ca. 400-500 EUR pro Jahr betragen.

Es sollten einige wesentliche Schritte unternommen werden, um sicherzustellen, dass die Betriebskosten nicht außer Kontrolle geraten. Außerdem muss das Gebäude gut isoliert sein, damit die Hitze im Gebäude verbleibt und die Nutzungsdauer der WP verkürzt wird. Mit einer Luftwärmepumpe ist darauf zu achten, dass sich Zu- und Rückluft nicht vermischen, da sonst die abgeführte Kaltluft wieder angesaugt wird ("thermischer Kurzschluss").

Prinzipiell ist es ratsam, beim Hausnetzbetreiber einen eigenen Wärmekartentarif zu verlangen, damit die Belastung der WP nicht unter den Normalverbrauchertarif sinkt. Meistens muss jedoch ein zweiter Meter installiert werden, um den Wärmepumptarif zu nutzen, da die Sonderkostenmodelle nur für den Einsatz durch die Wärmepumpensysteme bewilligt werden.

Darüber hinaus ist der Beweis zu führen, dass eine Heizpumpe auch wirklich im Haushalt eingesetzt wird. Die Kosten und den Energieverbrauch mit einer WP im Blick zu haben, ist nicht so leicht. Dies ist aber gerade die grundlegende Voraussetzung für einen vernünftigen Umgang mit der WP. Geothermische Wärmepumpen und Grundwasser-Wärmepumpen sind in der Beschaffung und Montage wesentlich teuerer als Luft-Wärmepumpen.

Aufgrund der wechselnden Außenlufttemperaturen ist die Luftwärmepumpe hier eine Leitung durch die Berechnung. Doch wer nur umrüsten will, wird die Luftwärmepumpe kaum vermeiden können. Aus diesem Grund ist es, wie bereits im Beitrag Wärmepumpe: Auswertung von Konsum und Performance dargestellt, von entscheidender Bedeutung, beim Kauf einer WP zuverlässige Daten über Ihren Jahresleistungsfaktor (JAZ) zu haben.

Letztendlich ist es immer ehrlich zu überlegen, ob ein vernünftiger Umgang mit der WP in Frage kommt. Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass es auch bei Wärmepumpen von ausschlaggebender Wichtigkeit ist, sich über die Möglichkeit der Vermeidung von Kostennachteilen später, noch vor der Installation, ausführlich zu orientieren. Diejenigen, die nicht mit Elektroheizkörpern wärmen wollen, werden nicht umhin können, eine Heizung im Haushalt zu installieren.

Wie hoch sind die Kosten für die Errichtung einer Wärmetauscheranlage? Welche finanziellen Aufwendungen sind nach dem Anschluss der WP an das Stromnetz zu tätigen? Dabei haben wir uns die Kosten und andere wirtschaftliche Gesichtspunkte der WP näher angesehen. Wird die Errichtung einer Wärmepumpensysteme bereits zu Anfang des Wohnungsbaus in Betracht gezogen, können alle Baumöglichkeiten noch vergleichsweise einfach umgesetzt werden.

Die Verlagerung einer Erdreichwärmeanlage wirkt sich bei Buchen zunächst aufwendiger aus als die Installation einer Luftwärmepumpe. Allerdings sind zu einem späteren Zeitpunkt Verbrauchseinsparungen zu erwarten. Bei einer Luftwärmepumpe sind die Entwicklungskosten der Heizquelle im Großen und Ganzen erübrigt. Darüber hinaus sollte es verhältnismäßig nah am Wohnhaus liegen, um die Transportdistanzen für die Wärmetransport kurz zu gestalten.

Auch beim Einsatz einer WP gibt es keine Möglichkeit, das Wärmeverhalten einer bestimmten Technik zu unterziehen. Beim Wechsel auf eine Heizpumpe können Erdwärmesonden auch nachgerüstet werden, ohne große Schäden zu verursachen. Die Kosten wären aber relativ hoch. Bei der Funktionsweise und dem Einsatz von Wärmepumpen sind wir Ihnen behilflich und erläutern Ihnen die Vorteile.

Mehr zum Thema