Luftwärmepumpe Nachteile

Luft-Wärmepumpe Nachteile

Welche Nachteile haben Wärmepumpen? Die Vor- und Nachteile der Wärmepumpe haben wir für Sie zusammengefasst. Vorteile, Nachteile und Besonderheiten der Luft-Luft-Wärmepumpe. Vor- und Nachteile der Luftwärmepumpe. Sprung zu Was sind die Vor- und Nachteile der Luftwärmepumpe?

Luftwasser-Wärmepumpe: Nachteile der objektiven und subjektiven Art

Der Einsatz der Luft-Wasser-Wärmepumpe hat viele Nachteile. Gegenüber Sole- und Wasser-Wasser-Wärmepumpen sind die Anschaffungs- kosten geringer, da keine teuren Entwicklungsarbeiten mehr erforderlich sind. Doch die Luftwärmepumpe stösst an die Grenze ihrer wirtschaftlichen Effizienz, wenn sie im monovalenten Betrieb schlecht oder nur mässig isolierte Wohnungen mit Abwärme beliefern muss.

Sogar bei extremen Kälteperioden nimmt der Wirkungsgrad der Luftwärmepumpe ab. Objektiv bedingte Nachteile, die durch einige subjektiv bedingte Nachteile vervollständigt werden. Mit der Luftwärmepumpe liegen wir seit einigen Jahren im Trendsport und sind die meist verkaufte in Deutschland, weit vor der Sole-Wasser-Wärmepumpe. Nach Angaben des Bundesverbandes für Wärmedämmung e. V. wurden im Jahr 2015 in Deutschland rund 57.000 neue WP s (für Heizen und Warmwasser) errichtet - davon rund 400.000 für Heizen, Kühlen und Heizen mit Wärme.

Die Popularität von Luft-Wasser-Wärmepumpensystemen ist nach Angaben des Bundesverbandes Wärmepumpe auf die geringen Anschaffungs- und Raumkosten, den geringen Flächenbedarf, die reibungslose Umrüstung auch im Altbau und die Möglichkeit der Verwendung von reduzierten Wärmepumpen-Stromtarifen zurückzuführen. Nach den Argumenten der Industrie kann die Luftwärmepumpe in vielen Neu- und Altbauten installiert werden, aber die technologischen Nachteile der Luftwärmepumpe bestehen in ihrem geringeren Effizienz - gemessen am COP-Wert und der jährlichen Leistungszahl - als Erd- und Erdwärmepumpen.

Bei schlecht und mäßig isolierten Wohnungen kommt die Luft-Wasser-Wärmepumpe ohne eine weitere Wärmequelle nicht aus. Durch einen bivalenten Betriebsablauf - Luftwärmepumpe in Kombination mit einem anderen Heizsystem - können die Betriebskosten gesenkt und damit zu einer kostengünstigeren Arbeitsweise beigetragen werden. Bei gut isolierten Gebäuden wie Passiv- oder Niederenergiehäusern, die nur niedrige Vorlauftemperaturen erfordern und über großflächige Heizsysteme verfügt, kann die Luftwärmepumpe auch im monovalenten Modus kostengünstig betrieben werden.

Damit sind die Nachteile im Gegensatz zu anderen Anlagen sowie bei nicht optimalen Lebensbedingungen gegeben. Der COP-Wert und die Funktionsweise können daher nicht als inhärente Nachteile des Systems angesehen werden. Wasserwärmepumpe auf unbestimmte Zeit verfügbar, die Wärmequellentemperatur ist jedoch starken Fluktuationen unterworfen. Daraus resultieren Nachteile durch erhöhte Strompreise.

Vor allem bei Minusgraden unter -15 C stößt die Luft-Wasser-Wärmepumpe an ihre Leistungsgrenzen. Dies bedeutet, dass nur 2 bis 3 Heizungsteile für die Ferienwohnung aus einem Teil des Stroms erzeugt werden, was auf lange Sicht nicht sehr sparsam ist und mit finanziellen Nachteilen verbunden ist. Bei noch kälterer Witterung greift ein elektrischer Heizstab in der Luftwärmepumpe unterstützende Maßnahmen ein, die sich wiederum nachteilig auf die laufenden Kosten auswirken.

Dabei ist die Betriebszeit eines Heizstabs im Normalwinter auf wenige Betriebsstunden begrenzt, da es realistischerweise nur wenige Tage mit gleichbleibenden minus Temperaturen unter -15°C gibt. Reine technische Nachteile des Wartungsaufwands der Luftwärmepumpe sind die regelmässige Steuerung des Kältemittelkreislaufes und die Reinigung des Luftfilters. Diese Nachteile sind die Folge.

Die Nachteile, die in ihrer Art recht subjektiv sind, liegen in der Erscheinung und Beschaffenheit der Luft-Wasser-Wärmepumpe. Je höher die Heizleistung (kW) der Luftwärmepumpe, desto größer werden die Abmessungen der Einheiten. Die Luftwärmepumpe fügen sich bei einer Außeninstallation je nach persönlichem Geschmack nicht so gut in die Ausgestaltung der Außenflächen ein. Die Geräuschemission einer Luftwärmepumpe ist ebenfalls ein Themenbereich, der vorher mit dem Fachunternehmen diskutiert werden sollte, sowohl für die Außen- als auch für die Innenraumaufstellung.

Unsere Wärmepumpen-Checkliste verdeutlicht Ihnen, wie Sie verfahren sollen, wenn Sie sich grundsätzlich für eine Luft-Wasser-Wärmepumpe interessieren.

Mehr zum Thema