Luftwärmepumpe Vergleich

Luft-Wärmepumpenvergleiche

Luft-Wärmepumpen nutzen Temperaturunterschiede, um Wohnungen zu heizen. Die Luft-Wärmepumpe und die Erdwärmeheizung sind weit verbreitet, aber es gibt auch die Wasser-Wärmepumpe, die ein geeignetes System ist, um sich Ihnen zu nähern und wie sie sich mit der Öl- und Gasheizung vergleichen. Vergleich von Heizsystemen (Pelletsheizung vs. Wärmepumpen). Die Schweizer wählen häufiger Luftwärmepumpen als Sole-Wasser-Wärmepumpen.

Welcher Wärmetauscher? Eine Gegenüberstellung der unterschiedlichen Anlagentypen

Geothermie, Luft oder auch Geothermie - welche der Wärmepumpen am besten passt, kann nicht generell beantwortet werden. Solarenergie-Wärmepumpen können im Direktvergleich trotz hoher Investitionen ihre langjährigen Wettbewerbsvorteile einbringen. Eine solche WP kann aufgrund ihrer hohen jährlichen Leistungszahl besonders gut abschneiden. Aber auch die anderen Wärmepumpen haben ihre eigenen Stärken, je nach Einsatzzweck und Randbedingungen.

In Zweifelsfällen unterstützen Sie Fachfirmen bei der Durchführung eines professionellen Vergleichs. Die für Ihre Anwendung am besten geeignete WP ist abhängig von den entsprechenden Randbedingungen. In der folgenden Übersicht erhalten Sie einen unmittelbaren Vergleich von Sole-Wasser-Wärmepumpen, Wasser-Wasser-Wärmepumpen und Luft-Wasser-Wärmepumpen. Weil die Anschaffungskosten einer WP in starkem Maße von der Anlagendimensionierung abhängig sind und regional unterschiedlich sind, werden hier keine konkreten Angaben gemacht und es wird auf Übersetzungen (hoch, mittel, niedrig) zurückgegriffen.

Der Einbau einer Erdwärmepumpe ist heute in vielen neuen Gebäuden der Norm. So kann sowohl die Auswahl der Radiatoren als auch die Wärmeisolierung des Hauses bestmöglich abgestimmt werden, im Vergleich dazu auch gut möglich. Verglichen mit den beiden anderen Wärmepumpen ist eine Luft-Wasser-Wärmepumpe in der Regel im Hinblick auf die Totalkostenrechnung weniger gut. Im Sommer kann eine Luft-/Wasserwärmepumpe nur eine geringe Wärmemenge aus ihrer Umwelt entnehmen und benötigt im Vergleich dazu viel Elektrizität für die Bereitstellung der Energie.

Darüber hinaus sollten die Radiatoren in der Regelfall für den Einsatz mit einer WP ausgetauscht und das Haus mit einer Wärmeschutzausrüstung nach ÖNV ausgestattet werden, in der Regelfall gut möglich. Kühler müssen in der Regelfall auch ausgetauscht werden, sehr gut durchführbar. Im Vergleich dazu ist eine Luft-/Wasserwärmepumpe einfach zu montieren. KombinationenEine geothermische WP kann mit Photovoltaik-, solarthermischen oder anderen Heizsystemen kombiniert werden.

Die Kombination einer Luft-Wasser-Wärmepumpe mit anderen Heizsystemen empfiehlt sich besonders für die Warmwasseraufbereitung und zur Heizungsunterstützung im Sommer. Die Vergleiche erheben keinen Anspruch in Bezug auf ihre Vollzähligkeit. Sie gibt eine erste Bewertung, welche Abgleichskriterien auf die einzelnen Anlagen angewendet werden können.

Eine fachkundige Empfehlung, welches System am besten für Sie das Richtige ist, erhalten Sie von Ihrem lokalen Wärmepumpenspezialisten. Detailliertere Angaben zu Wärmepumpen in Alt- und Neubauten, dem Jahresleistungsfaktor, der Grundwasserregelung für Wärmepumpen und dem ein- und zweiwertigen Wärmepumpenbetrieb sind in den entsprechenden Gutachten zu entnehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema