Mainova Stromtarife

Stromtarife von Mainova

Alle Stromtarife und Preise des Stromanbieters Mainova AG. Haben sich noch nicht geändert, liefert der Basisanbieter Mainova Ihren Strom. Wer in Frankfurt lebt und sich noch nicht mit Strom beschäftigt hat, wird von Mainova versorgt. Die Mainova liefert zuverlässig Strom an gewerbliche Kunden entsprechend ihren spezifischen Anforderungen. Die Stromtarife des Stromversorgers Mainova AG für die Region Frankfurt am Main.

Die Mainova reduziert die Strompreise zum Stichtag 31. Dezember 2008.

Eine gute Nachricht für die Verbraucher: Wer seinen Energiebedarf beim Stadtwerk Mainova deckt, muss im nächsten Jahr weniger ausgeben. Der Kilowattstundenfluss im Classic-Tarif der Mainova kostete ab dem ersten Tag nur noch 30,59 Cents, das sind 0,59 Cents oder 1,9 Prozentpunkte weniger als bisher. Mit dem etwas gÃ?nstigeren Online-Tarif Mainova Flussdirekt, im Festpreistarif Mainova Fluss Smart oder im Ã-ko-Stromtarif Neuanatur wird die kWh je um 0,59 Centner preiswerter.

Der entsprechende Basispreis ist unveränderlich, er beträgt z.B. im Classic-Tarif 71,40 nach Jahr. Fazit: Ein Zweipersonenhaushalt mit 2500 kWh pro Jahr erspart laut Mainova 15 EUR. Für einen Vierpersonenhaushalt mit 4000 kWh verringert sich die Elektrizitätsrechnung um rund 23 EUR pro Jahr. "Wir können unsere Energiepreise durch kontinuierliche Optimierungen unserer innerbetrieblichen Abläufe und unserer erfolgreichen Einkaufsstrategie senken", erklärt Norbert Breidenbach, Mitglied des Mainova-Vorstands.

"Darüber hinaus leiten wir die teilweise niedrigeren staatlichen Komponenten der Strompreise an unsere Abnehmer weiter. "In der Tat können die Energielieferanten nur etwa 25 Prozentpunkte des Energiepreises mitbestimmen. Schließlich wird dieser Prozentsatz, der in diesem Jahr bei 75,5 Prozentpunkten liegen wird, im nächsten Jahr auf 74,5 Prozentpunkte sinken. Der Strompreis wird trotz der Reduzierung weiterhin höher sein als 2016. Am I. Jänner 2017 hatte Mainova den Strompreis für eine kWh im Klassischen Tarifen um mehr als sechs Prozentpunkte von 29,35 auf 31,18 Cents erhöht.

Jänner 2015, als der Energielieferant die Erlöse um bis zu 4,4 Prozentpunkte sank. 2017 war nach Aussage des Gegenübers Verivox das "teuerste Elektrizitätsjahr aller Zeiten". Dementsprechend kostet eine kWh Elektrizität durchschnittlich 28,18 Cents. Mainova-Kunden werden diese Vorteile erst ab demnächst beginnen.

Erst im vergangenen Jahr hatte der Energielieferant eine Reduktion um rund 3,5 Prozentpunkte zum Stichtag des Jahres 2017 angekündigt. Mainova will stattdessen die Preisstabilität gewährleisten. Für einen normalen Erdgastarif steigt dieser um 0,07 ct/km. Das bedeutet: Mainova erzielte beim Kauf bessere Konstellation.

Auch interessant

Mehr zum Thema