Management Erneuerbarer Energien

Erneuerbare Energien Management

Hier finden Sie alle Informationen zum Thema Erneuerbare Energien an der Fachhochschule Weihenstephan-Triesdorf. Sie interessieren sich für ein Studium der Erneuerbaren Energien an der HS Weihenstephan-Triesdorf? An der FH Weihenstephan-Triesdorf in Bayern können Sie erneuerbare Energiewirtschaft mit einem Bachelor-Abschluss studieren. Im IWÖ-HSG beschäftigt sich der Good Energies Lehrstuhl für Erneuerbare Energien mit Fragen der Förderung erneuerbarer Energien. Infos zum Bachelor: Management erneuerbarer Energien an der Fachhochschule Weihenstephan-Triesdorf in Freising.

Fachhochschule Weihenstephan - Bachelorstudium Erneuerbare Energien Management

Der Bachelorstudiengang in Management Erneuerbarer Energien erlaubt es, in kürzester Zeit einen Universitätsabschluss zu erwerben und bietet mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium hervorragende Aussichten auf einem nachhaltigen Arbeitsmark. Nach der praxisnahen Berufsausbildung erwerben die Absolventinnen und Absolventen den weltweit renommierten Titel "Bachelor of Science". Fachsemester: Deutsches Fachsemester: Deutsches Fachsemester: Deutsches Fachsemester: Deutsches Fachsemester: Deutsches Fachsemester: Deutsches Fachsemester: Deutsches Fachsemester: Deutsches Fachsemester:

Leitung des Studiengangs Erneuerbare Energien an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Auf den ersten Blick erscheinen ökonomische und ökologische Anliegen schwer zu vereinbaren. Die Studienrichtung Management Erneuerbarer Energien verfolgt diese Aufgabenstellung konsequent und ermöglicht es den Studierenden, unter Berücksichtigung ökologischer Aspekte verantwortungsbewusst und wirtschaftlich zu handel. Das Studium Management Erneuerbarer Energien ist in sieben Semester gegliedert, von denen eines als Unternehmenspraktikum durchgeführt wird und damit einen unmittelbaren Zusammenhang zum Arbeitsleben schafft.

Grundlage des Studiengangs sind die Studiengänge Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften, Mathematik sowie Naturwissenschaft. Das Wissen über diese Fachgebiete wird im laufenden Studiengang durch Marketing-, Recht- und andere betriebswirtschaftliche Aspekte erweitert. Abgerundet wird dieser Schwerpunkt durch die Erstellung der Bachelor-Arbeit, in der parallele Kurse in Volkswirtschaftslehre und Recht absolviert werden.

Zielsetzung des Programms ist es, die Absolventinnen und Absolventen mit allen technischen Anforderungen der modernen Umwelt- und Energietechnologie bekannt zu machen, ohne die betriebswirtschaftlichen Aspekte zu vernachlässigen. Der Studiengang weist damit einen ausgeprägten praktischen Bezug auf, der in allen Bereichen der Wirtschaft anerkannt ist. Die Absolventin ist vor allem bei Energielieferanten und Energiebetreibern sowie im Maschinen- und Anlagebau und im Projektgeschäft tätig.

Darüber hinaus ist er nach dem erfolgreichen Abschluss seines Studiums offen für die Erforschung und Tätigkeit in staatlichen Einrichtungen und Vereinen. In vielen Studiengängen der Umwelt- und Energiesysteme gibt es betriebswirtschaftliche Kurse, die in der Fachausbildung jedoch kaum eine gleichwertige Bedeutung haben. Anders verhält es sich im Programm Management erneuerbarer Energien, das die gleich hohe Bedeutung ökologischer und ökonomischer Aspekte in der aktuellen Geschäftspraxis unterstreicht.

Im Anschluss an die siebensemestrige Regelausbildung wird das Programm mit dem Abschluss Bachelor of Engineering beendet. Auf der offiziellen Website des Studiums Renewable Energy Management wird die Anmeldung für den jeweiligen Studiums und ein Überblick über weitere Zulassungsbedingungen erteilt.

Mehr zum Thema