Maschinenbau Erneuerbare Energien

Mechanik Erneuerbare Energien

Eine Spezialisierung auf den Bereich der erneuerbaren Energien bieten zahlreiche Universitäten und Fachhochschulen im Rahmen ihrer Studiengänge Maschinenbau an. Sie möchten Maschinenbau studieren, haben aber noch nicht die richtige Universität oder FH? Möchten Sie erneuerbare Energien studieren? Informieren Sie sich über das Bachelorstudium EE (Maschinenbau) an der Beuth Hochschule für Technik Berlin (FH). Möchten Sie Ihr Wissen über die zukunftsweisenden Technologien der erneuerbaren Energien, Energiespeicher und Netzinfrastruktur vertiefen?

Überblick über die Fachrichtungen Maschinenbau mit den Schwerpunkten

Maschinenbau ist eine der bedeutendsten Säulen des Wirtschaftssystems Deutschland und eröffnet den Hochschulabsolventen ein breites Betätigungsfeld. Die nach wie vor boomende Wirtschaft im Inland und insbesondere im Exportgeschäft eröffnet den Hochschulabsolventen ausgezeichnete Karrierechancen. Mit der staatlichen Unterstützung erneuerbarer Energien wird die stetig wachsende Nachfrage nach gut geschulten Technikern, die auch mit neuen Verfahren der Energieerzeugung vertraut sind, weiter verstärkt.

An vielen Hochschulen gibt es heute die Chance, sich im Zuge des Maschinenbaustudiums auf erneuerbare Energien zu konzentrieren. Maschinenbauingenieure erhalten die Hochschulabschlüsse Bachelor of Engineering (B.Eng.) oder Master of Engineering (M.Eng.).

Regenerative Energien

Das natur- und ingenieurwissenschaftliche Studienprogramm wird im Masterstudium Maschinenbau - Erneuerbare Energien aufbereitet. Übungsaufgaben sollen die Inhalte vertiefen und praktische Verfahren und Prozesstechniken vermittelt werden. In den Übungsaufgaben für die Studiengänge mit Software sind Computerarbeitsplätze vorhanden. Die Praxisnähe wird durch Übungsaufgaben in den Labors und eine ganzheitliche Kooperation mit der Wirtschaft sichergestellt.

Der Zugang zu den Studienplätzen ist halbjährlich. Durch die praxisnahe Unterrichtung der Inhalte in Gestalt von Lehrveranstaltungen und Praxisübungen wird eine gleichbleibend hohe Praxisrelevanz des Studiums erlangt. In der Regel wird die Erstellung der Diplomarbeit in Zusammenarbeit mit Firmen durchgeführt. Darüber hinaus sind die Unterrichtsmaterialien teilweise in Gestalt von Projektarbeiten gestaltet, in denen die Studenten praxisorientiert an aktuellen Problemen aus der Wirtschaft arbeiten.

Das Abschlussexamen (Masterarbeit und Oralprüfung ) wird im dritten Semester abgelegt. Der Bearbeitungszeitraum für die Abschlußarbeit liegt bei fünf Monaten, die Verarbeitung geschieht mit hohem praktischen Bezug. Sie sind an den Forschungsprojekten der verschiedenen Branchen und Branchen beteiligt. Diese geschieht vor allem in den Wahlmodulen (Spannungsanalyse AP05, technische Problemlösung aus der Praktik AP06, Laborprojekt Erneuerbare Energien und Prozesstechnik AP07) sowie in den Abschlußarbeiten.

Neue Techniken werden im Technikum für herkömmliche und erneuerbare Energien erprobt und weiterentwickelt, darunter Applikationen zur Energieerzeugung aus Schallwellen, ein solarbetriebener parabolischer Trogkollektor, eine Absorptionswärmepumpe, ein Brennstoffzellenblockheizkraftwerk und Energiespeicherlösungen. Derzeit gibt es Kooperationen mit namhaften Anbietern erneuerbarer Energien im In- und Auslande. Der Studiengang Maschinenbau - Erneuerbare Energien ist in der Regel in der Regel in der Lage, in verschiedenen Fachbereichen des Maschinenbaues anspruchsvollste ingenieurtechnische Tätigkeiten zu verrichten, insbesondere für energetische Geräte, Apparate, Anlagen in der Energietechnik sowie deren Teilbereiche.

Er entwickelt, plant, baut, betreibt oder wartet energie- und kostenoptimierte Geräte, Einrichtungen oder Verfahren. So können Sie gezielt in die komplexen Abläufe eindringen, passende Lösungsmöglichkeiten aufzeigen, einen praxistauglichen und ökonomisch sinnvollen Lösungsverlauf wählen und diesen sinnvoll umsetzen. Dies zeigt das Innovationsfeld in der Denk- und Handlungsweise der Studenten.

Dies entspricht vor allem den Bedürfnissen von Wissenschaft, Gewerbe und Administration nach Technikern mit interdisziplinärer Ausbildung und fundiertem technologischem Wissen, die in der Lage sind, anspruchsvolle Aufgabenstellungen fächerübergreifend zu bearbeiten. Anwendungsgebiete sind Energietechnikunternehmen mit den Schwerpunkten erneuerbare Energien, allgemeiner Maschinenbau und Energieanlagentechnik.

Mehr zum Thema