Nachtspeicherheizung Asbest

Nacht-Speicherheizgerät Asbest

Wann und wo Asbest in diesen elektrischen Speichermedien verwendet wurde. Auf diese Weise können Sie sehen, ob in Ihrer Heizungsanlage Asbest verwendet wurde. Nächtliche Speicherheizung mit Asbest: Muss ich mein Gerät austauschen lassen? Bei älteren Modellen von Nachtspeicherheizungen und Nachtspeicherheizungen kann Asbest enthalten sein. Welche Nachtspeicheröfen Asbest enthalten, welche Schadstoffe noch vorhanden sind und wo das Gesundheitsrisiko liegt, erfahren Sie hier.

Nachtabsenkung mit Asbest?! Wie kann ich vorgehen?

In Deutschland sind viele Appartements noch mit einer Nachtspeicherheizung aufbereitet. Bei der Erneuerung von Nachtlageröfen stehen oft Asbest und die Ungewissheit einer eventuellen Asbestkontamination im Vordergrund. Das liegt daran, dass alte Geräte grundsätzlich noch den gesundheitsschädlichen Wirkstoff beinhalten können. In der Produktion wurden bis zur Jahresmitte der 1970er Jahre Komponenten mit Asbestanteil eingesetzt, da sie dem damals üblichen technischen Standard entsprachen.

Erst 1993 wurde in Deutschland die Produktion und Nutzung von Asbest untersagt (EU-weites Einfuhrverbot 2005). Der folgende Beitrag verdeutlicht, ob Ihr Nachtstromspeicher Asbest beinhaltet, wann ein Nachtstromspeicher eine Gesundheitsgefahr darstellt und wie mit Asbest verunreinigte Nachstromspeicher gefahrlos beseitigt werden. Grundsätzlich kann sich Asbest in mehreren Komponenten einer älteren Nachtspeicherheizung verstecken: Welche Marken sind von der Asbestkontamination beeinflusst?

Nach außen ist es schwierig festzustellen, ob Asbest in einem Nachtlagerofen verwendet wurde und ob das Produkt mit Asbest verunreinigt sein kann. Es besteht die Moeglichkeit, den exakten Geraetetetyp der Nachtspeicherheizungen zu bestimmen und mit korrespondierenden Asbestangaben zu vergleichen. Auf dem Leistungsschild ist der Vorrichtungstyp angegeben, in der Regel am unteren Rand oder an der Unterseite des Nachtspeichers.

Darüber hinaus informieren die Produzenten der Nachtspeicherheizungen selbst über die Verunreinigung ihrer Altapparate mit Asbest. Wenn die Informationen während der Zerlegung nicht vorhanden sind oder nicht zugeteilt werden können, ist der Nachtlagerofen allein aus sicherheitstechnischen Gründen wie ein asbesthaltiger gefährlicher Stoff zu errichten. Ab wann ist Asbest im Nachtlagerofen gesundheitsschädlich? Bei der Handhabung von asbesthaltigen Erzeugnissen besteht eine gesundheitliche Gefährdung nur dann, wenn Asbestfasern frei werden und inhaliert werden.

Dies ist in der Regel der Fall, wenn asbesthaltige Stoffe unsachgemäß behandelt werden, bei der Verarbeitung oder durch Abnutzung und Beschädigungen. Anders als bei gebundenem Asphalt wird freier oder nur leicht gebundener Asbest viel rascher in die Atemluft abgegeben. Daher sind Erzeugnisse mit leicht gebundenem Asbest, wie sie z. B. in Nachtspeicherheizungen vorkommen, besonders gefährlich. Achtung: Laut Hersteller besteht im allgemeinen Betriebsablauf mit Nachtspeicherheizung keine gesundheitliche Gefährdung durch freiwerdende Asbestfasern!

Eine Nachtspeicherheizung wird aufgrund ihres Gewichtes oft vor der Beseitigung demontiert. Auf Abfallhöfen werden jedoch aufgrund des Gefahrstoffs (oder nur in abgepackter Form) keine Nachtspeicherheizungen akzeptiert. Bei unsachgemäßem Ausbau eines Nachtspeichergerätes entsteht ebenfalls Unfallgefahr. Zahlreiche Nachtspeicherheizungen wiegen zwischen 90 und mehr als 300 kg und sind aufgrund ihres Eigengewichtes kaum allein zu handhaben.

Müssen Nachtspeicherheizungen mit Asbestverunreinigungen ersetzt werden? Generell haben Nacht-Speicheröfen wenig Potential für Asbestimmissionen aus dem Normalheizbetrieb. Der Asbestgehalt beträgt rund fünf Prozentpunkte. Umfassende Untersuchungen des BAG und anderer Institute haben nach Angaben des Herstellers ergeben, dass die Konzentration von Asbestfasern in asbesthaltigen Räumlichkeiten mit Nachtspeicherheizung nicht signifikant gestiegen ist.

Gleichwohl hat das damalige Bundesamt für Gesundheit seinerzeit eine Anregung ausgesprochen, im Sinne des präventiven gesundheitlichen Schutzes alle Quellen von Asbestfeinstaub in geschlossenen Räumen zu entfernen! Allerdings ist die Abgabe von Asbestfasern beim Betrieb eines Nachtspeicherheizgerätes nicht völlig auschließlich! Das gilt insbesondere für den Ventilatorbetrieb, da sich einige Komponenten mit Asbestgehalt unmittelbar im Luftdurchsatz des Gerätes befinden.

Darüber hinaus arbeitet das asbesthaltige Gut in einem ehemaligen Nachtlagerofen seit Jahren, heizt auf und kühlt ab. Bei diesem Prozess können feinste Risse entstehen, die auch Asbestfasern freigeben können. So lange der Nachtspeicher perfekt arbeitet und nicht unsachgemäß manipuliert wurde, besteht nach Angaben des Herstellers keine Notwendigkeit für sofortige Maßnahmen oder eine sofortige Entsorger.

Es gibt besondere Regelungen für den Umschlag von Asbeststoffen. Diese Anforderungen sind auch für Einzelpersonen verbindlich, wenn Asbest oder andere gefährliche Substanzen zu entsorgen sind. Gleiches trifft auf die Nachtspeicherheizung mit Asbest zu. Der Nachtspeicherofen mit Asbestkontamination wird von spezialisierten Unternehmen fachgerecht und betriebssicher entsorgt. Für die fachgerechte Lagerung der Nachtspeicherheizung ist die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen erforderlich. Eine Bestellung beinhaltet in der Regelfall die Demontage und Konfektionierung der Nachtlageröfen, so dass keine Demontage vor ort erforderlich ist.

Der Nachtspeicher wird vollständig aus dem Gelände ausgebaut und in den Schneidbetrieb mitgebracht. Die Besitzer bekommen dann eine Entsorgungsbescheinigung für die Nachtspeicherheizung. Reparaturwünsche für einen Nachtspeicher werden in der Praxis in der Praxis nicht mehr ausgeführt. Die Arbeit am Nachtlagerofen darf nur im Zusammenhang mit den erwähnten Regelungen und Erlassen ausgeführt werden. Die TRGS 519 sieht auch hier umfangreiche präventive Schutzvorkehrungen für die Arbeit an Bauteilen und Einrichtungen mit Asbest vor.

Dementsprechend ist die Instandsetzung des Nachtspeicherheizgerätes mit Asbest nicht mehr zielführend. Wenn der Nachtspeicher vor-Ort aus technischen oder strukturellen GrÃ?nden demontiert werden muss, ist zur Sicherheit im Vorfeld eine Messungen der Raumluft nötig. Treten nach der Zerlegung Asbestverunreinigungen auf, muss nachgewiesen werden, dass diese bei den Montagen nicht aufgetreten sind. Für die nachfolgende asbestbedingte Behandlung wird der Räumlichkeiten mit einem besonderen Saugsystem und Faserbindern unter Druck gesetzt. Von dort aus wird die Anlage in Betrieb genommen.

Möchten Sie Ihren Nachtspeicherofen ersetzen, nachrüsten oder beseitigen, können Sie sich über unseren Angebotsdienst kostenlos an zertifizierte Fachbetriebe wenden.

Mehr zum Thema