Nachtspeicherheizung Austauschen Kosten

Ersatzkosten für Nachtspeicherheizung

Was sind die Kosten, wenn Sie Ihren alten Nachtspeicherofen ersetzen wollen? - Senkt die Kosten sind mit einem modernen Nachtspeicher möglich. Wer also langfristig Heizkosten sparen will, sollte seinen Nachtspeicher ersetzen. Es ist sinnlos, ohne genaue Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten Kostenschätzungen vorzunehmen. Strenge Vorschriften und oft mit Kosten verbunden.

Die Deadline für Nacht-Speicherheizungen endet nicht vor 2019 - Wohnungsbau

Vor allem in den 1970er Jahren wurden viele Appartements in Deutschland mit einer Nachtspeicherheizung ausgestattet. Dieser wird in der Nacht mit Elektrizität geladen und gibt am Tag die gespeicherten Wärmemengen ab. Sie wurde vom Land unterstützt, denn es sollten Anlagen, die in der Nacht nicht abgeschaltet werden konnten, gleichmäßig genutzt werden. Aber Nacht-Speicherheizungen gehörten schon lange der Vergessenheit an:

Aber " bald " ist nicht bis 2019, wenn die Regelung in Kraft tritt. Dabei müssen sich viele keine Gedanken machen: "Denn nicht jeder Hausherr ist zum Ersatz von Nacht-Speicheröfen durch die Energiesparverordnung verpflichtet", sagt Alexander Sperr vom Fachverband für effizienten Energieeinsatz in Berlin. Christian Stolte, Leiter des Bereichs Energieeffizienz in der Deutsche Energie-Agentur (dena) in Berlin: "In der Praxis müssen in allen vor 1994 errichteten Altbauten bis 2019 Nachtstromspeicherheizungen, die 30 Jahre und länger sind, durch sechs oder mehr Wohnungen ersetzt werden.

Das gute Bild von Nachtspeicheröfen wurde auch zerkratzt, als man sagte, dass die vor 1984 gebauten Heizkörper mit asbesthaltigem Material verunreinigt seien. Weil durch eine Einwirkung auf die Erwärmung asbesthaltige Fasern in den Raum gelangen können, empfiehlt Hans Ulrich-Raithel vom Münchner Umweltbundesamt, anhand der Artikelnummer und der Hilfe eines Elektroinstallateurs festzustellen, ob ein Asbestgefahr besteht.

"Die Mandanten müssen mit dem Mandanten darüber sprechen", sagt Ulrich Ropertz vom Bundesverein. Wenn der Hausherr sich weigert, die Heizungsanlage zu ersetzen, sollten Sie sich an das Gesundheitsministerium Ihres Landes werden. Man sollte bei der Auswahl einer neuen Heiztechnik nicht nur die Kosten für den Kauf, sondern auch die für Instandhaltung, Reparatur, Betreuung und Konsum mit einbeziehen.

Wenn Sie Ihren Nachtspeicher durch einen elektrischen Direktheizer ersetzen wollen, sollten Sie den Preis einhalten. Dabei wird die Strahlung oder Infrarot-Strahlung in der Regelfall mit dem höheren Tagesstrom mitgenommen. "Elektrizität ist eine qualitativ hochstehende und für die direkte Heizung teure Energie", sagt Energieexpertin Manfred Stöltle.

Nachtspeicherofen durch einen Infrarotstrahler oder durch einen neuen austauschen.

Der Nachtspeicher. Der veraltete Nachtspeicher ist starr, bietet kaum ein attraktives Aussehen und verbraucht viel Zeit. Insbesondere die höheren Bewirtschaftungskosten sind für viele Betreiber lästig und Anlass genug, darüber nachzudenken, die überholten Nachtspeicherheizungen zu ersetzen und auf Infrarot-Wärme umzustellen. Darüber hinaus werden Wohnanlagen mit Nachtspeicherheizung als weniger interessant eingestuft, was sich auf den Weiterverkaufswert der Liegenschaft auswirkt.

Hier kann die Umstellung von Nachtspeicherheizung auf Infrarot eine realisierbare, wirtschaftliche Alternative sein. Der Austausch Ihrer alten Nachtspeicherheizung durch eine fortschrittliche Infrarot-Heizung bietet Ihnen nicht nur die Chance, nachhaltig Kosten zu senken, sondern Sie nutzen auch die effiziente und gesunde Heizwirkung der Infrarote. Welche Fälle sich der Wechsel besonders lohnen und mit welchen Kosten zu kalkulieren ist, wenn Sie Ihre Nachtspeicherheizung gegen Infrarot austauschen wollen, erleben Sie hier.

Die in den 1950er Jahren als umweltfreundliche, kostengünstige Variante zu Kohleherden und Ölheizsystemen eingeführte Nachtspeicherheizung wurde lange Zeit als eine praktikable Wärmelösung angesehen, da sie mit billigerem nächtlichem Strom gefahren werden konnte. Durch geeignete Finanzierungsprogramme wurde die Nutzung von Nachtlageröfen noch attraktiver. Dies macht den Betreiben des Nachtspeicherheizers zu einer kostspieligen Sache, denn die Speicherheizer sind wahre Stromverschwender.

Verzicht auf Nachtspeicherheizung. Einen weiteren großen nachteiligen Aspekt der bisherigen Nachtspeicherheizung stellt das früher sinnvolle Wirkungsprinzip dar: Nachts, wenn das Energienetz weniger belastet ist, wird der Energiespeicher der Heizungsanlage mit Hilfe von Elektroenergie beheizt. D. h. der Anwender muss seinen Heizbedarf für den Folgetag einplanen oder sich auf den Außentemperatursensor stützen, um sicherzustellen, dass die Erwärmung über Nacht genügend Heizwärme absorbiert, um die Räume ausreichend zu erwärmen.

Ein weiterer Grund für den Austausch der ehemaligen Nachtspeicher: Aussehen und Abmessungen: Vor allem bei älteren Modellen wird in Räumen mit moderner Ausstattung oft als beunruhigend wahrgenommen. Verschmutzung: Altlasten können mit gesundheitsschädlichen Substanzen wie Asbest, PCB oder Chromat verunreinigt sein. Beheizen mit Konvektionswärme: Die Aufbewahrungssteine in den Nacht-Speicherheizungen erwärmen die Raumluft, die erwärmte Raumluft hebt sich und es ist bodennah kühl geblieben.

Dies ist ineffektiv, weil es eine erhöhte Raumtemperatur benötigt, um den Raum wohlig zu erwärmen. Niedrigerer Wiederverkaufswert: Altlastenspeicher werden als wenig attraktiv angesehen und können den Weiterverkaufswert der Liegenschaft mindern. Hohe Kostenvorteile: Eine wirtschaftlichere Wärmelösung heißt vor allem: niedrigere Betriebssteuer. Energieeffiziente Infrarot-Wärme kann bis zu 30% der jährlichen Energiekosten einsparen.

Der Nachtspeicherofen muss erlöschen! Auch heute noch haben alte Wohnungen und Häuser oft noch Nachtspeicherheizkörper, die 25 Jahre oder mehr sind. Wenn deine ehemaligen Nachtspeicherheizungen ihr Leben überlebt haben, solltest du dich mit der Idee angefreundet haben, den Nachtspeicher zu tauschen und ihn in Infrarot umzubauen. Die überholten Kühler sind nicht nur ineffektiv, sie gefährden auch Ihre Energie.

Welche Arbeitsschritte und Kostentreiber zu beachten sind, können Sie hier in unserer Prüfliste nachlesen. Demontage, Transport und Beseitigung des NachtspeichersSobald der Speicher vom Netz abgetrennt und ggf. von der Außenwand entfernt wurde, muss der Speicher entfernt werden. Zerlegen und Entsorgen Sie den Nachtspeicher selbst. Wenn Sie sich vergewissern, dass die Kühler frei von Schadstoffen sind, können Sie sie auch selbst beseitigen.

Bitte beachtet jedoch, dass die elektrische Anlage ordnungsgemäß getrennt werden muss und dass die Heizblöcke bis zu 300 kg schwer sein können. Sind Ihre Kühler mit PCB, asbesthaltigen oder anderen gesundheitsgefährdendenden Stoffen kontaminiert, was bei Altgeräten sehr oft der der Fall ist, müssen diese nach den TRGS (Technische Anleitung für gefährliche Stoffe) und von einem entsprechenden Fachunternehmen beseitigt werden.

Im Einzelfall werden die Nachttanks auch vor-Ort im Vakuumzelt zerlegt und anschliessend vernichtet. Der Abbau, die Entfernung und die Beseitigung von kontaminierten Speicherheizungen kann bis zu 350 EUR pro Heizkörper kosten. Sanierung von Wänden und BödenDie früheren Stellen der bisherigen Heizkörper sind nach der Zerlegung in der Regel nicht besonders schmuck. Es ist daher empfehlenswert, bei der Nachrüstung von Nachtspeichern die Kosten für Sanierungsmaßnahmen zu berücksichtigen.

Unser Tipp: Viele Infrarot-Heizungsanbieter kümmern sich auch um die Beseitigung alter Wärmespeicher. Dies spart Ihnen Geld, wenn Sie den Nachtlagerplatz auswechseln. Daher ist es sinnvoll, Vergleiche mit Angeboten unterschiedlicher Firmen für eine Umstellung auf Infrarot anzustellen. Nachts draußen lagern und dann? Gerade in Altbaugebieten, in denen die Altspeicher noch oft zu finden sind, fehlt es oft an den notwendigen Vorraussetzungen, um eine einfache Umstellung von einem Nachtlager auf eine konventionelle Heizungsanlage durchzuführen.

Für die Nachrüstung von Gebäuden mit den erforderlichen Verbindungen und Leitungen für Erdöl oder Erdgas sind in der Regel erhebliche Kosten und komplexe Umbauarbeiten notwendig. Infrarot-Heizung ist hier eine sinnvolle Praxis. Die Umstellung von älteren Nachtspeicherheizungen auf Infrarot ist kostengünstiger und weniger zeitaufwendig als die Montage einer herkömmlichen Heizungsanlage.

Eine Elektrofachkraft ist nur notwendig, wenn das Heizgerät unmittelbar an das Netz geschaltet werden soll. Weil die Infrarot-Wärme auch mit Elektroenergie funktioniert, ist es oft möglich, die bestehenden Verbindungen der Nachtspeicherheizung zu nutzen. Wenn Ihr Haus bereits über zwei separate Stromleitungen und je einen Meter für Hoch- und Niedrigtarifstrom verfügen, lohnt sich dies besonders, da Sie über die Nachtstromanschlüsse günstigeren Wärmestrom erhalten können.

Dabei kann es notwendig sein, die Messgeräte auszutauschen. Wenn der Niedrigpreisstrom nicht separat gekauft wird und Sie nur einen Doppelzähler für HT und HT haben, ist der Elektrizität in der Regel nur nachts billiger. Über einen frei wählbaren Temperaturregler können Sie Ihre Infrarot-Heizung so regeln, dass sie nachts die nicht genutzten Räume mit billigerem und kostengünstigem Elektrizität erwärmt.

Durch die von der Infrarotwärme abgestrahlte Wärmeabstrahlung wird das bestrahlte Material erwärmt. Der Wärmespeicher reicht für viele Jahre, so dass im Laufe des Tages eine kurze Wiederaufheizung vonnöten ist. Wenn Sie dennoch eine Großsanierung durch Nachrüsten Ihrer Nachtlager vorhaben, ist es sinnvoll, in diesen Zusammenhang die Verlegung von Kabeln für einen eigenen elektrischen Schaltkreis aufzunehmen, damit Sie den günstigsten Heizstrom genießen können.

Auch bei den laufenden Kosten bietet der Austausch der alten Nachtspeicherheizungen durch moderne IR-Heizmodule erhebliche Einsparpotenziale: In einer langfristigen Messung in der Heizperiode 2014/2015 stellte BVIR fest, dass Infrarot-Heizungen deutlich weniger Leistung benötigen als Nachtspeicherheizungen, um den gewünschten Heizeffekt in den betrachteten Gebäu lichkeiten zu erreichen. Das hat den entscheidenden Vorteil: Die Infrarotwärme erwärmt sich nur, wenn sie auch erwärmen soll und nimmt nur dann Elektrizität auf, wenn sie in Betrieb ist.

Gerade das macht die Infrarot-Wärme so energiesparend. Zur Veranschaulichung haben wir eine Wohnung mit vergleichbaren Bedingungen ausgesucht und den Stromverbrauch in Kilowattstunden sowie die möglichen Kosten für die Messgeräte auf unseren Stromverbrauchsrechner überführt und verglichen. Einer wurde mit 5 Nachtspeicherheizungen und dann mit mehreren Infrarot-Panels aufbereitet. Die Frage, ob eine Infrarot-Heizung eine sinnvolle Alternative zur Nachtspeicherheizung darstellt, ist abhängig von unterschiedlichen Einflussfaktoren wie der Gebäudedämmung, den Raumverhältnissen und dem Heizbedarf der Anwohner und sollte daher von Fall zu Fall bewertet werden.

Stellen Sie auf Infrarot-Heizung um und senken Sie Ihre Kosten!

Mehr zum Thema